Dieser Internetbeitrag erhielt meine Aufmerksamkeit.

Prüft bitte auch hier wieder skeptisch was davon der Wahrheit entspricht

und was Hokusposkus zu sein scheint !




Die Innere oder Hohle Erde


Der Mythos, dass die Erde ein Höhlkörper ist, existiert seit hunderten von Jahren und seit dieser Zeit sind die verschiedensten Gedankenmodelle und Hypothesen zu dieser Thematik aufgestellt worden.



Leben im Inneren unserer Erde

Wie alle Himmelsobjekte, Planeten oder Sterne, ist die Erde hohl. Diese Tatsache wird von denen unterdrückt, die uns insgeheim beherrschen.

Die Innere Erde besteht aus zwei Hauptmerkmalen: Das erste ist die innere Erdkruste, eine Fortsetzung der äußeren Oberflächenkruste. Die beiden Polar-Regionen haben jeweils eine riesige Eintrittsöffnung, etwa wie ein entkernter Apfel, und die Kruste hüllt sich um den Erdmantel bis hinein in den inneren Hohlraum. Die äußere und die innere Kruste haben eine sehr ähnliche Topographie: Beide enthalten Ozeane, Kontinente, Gebirge, Seen und Flüsse. Nur liegt die innere Kruste dem Erdzentrum gegenüber. Dieses Zentrum (Zentral-'Sonne') glüht und ist von einem wolkigen Schleier umhüllt.

Das davon ausgehende Licht ist etwas diffuser als das Sonnenlicht, daher ist das Tageslicht der inneren Erde weicher und sanfter als auf der äußeren Erdoberfläche. Die "Innere Atmosphäre", ermöglicht eine üppige Vegetation im Erdinneren. Weiteres Hauptmerkmal der inneren Erde sind die so genannten Höhlenwelten. Dies sind riesige Aushöhlungen innerhalb des 'Mantels', von denen einige natürliche Entwicklungen sind, die von Mutter Erde selbst geschaffen wurden, während andere unter Anwendung fortschrittlicher Technologie der hauptsächlichen Gesellschaft der inneren Erde, dem Land Aghartha, geschaffen wurden.

Am Nord- und Südpol befinden sich zwei große Öffnungen mit einem geschätzten Durchmesser von 400 bis 1.300 km. Um "Löcher" im eigentlichen Sinne handelt es sich dabei nicht, da es – auf Grund der unveränderten Gravitation (Anziehungskraft) – gar nicht auffiele, würde man sich in das Innere bewegen. Auch der Himmel bleibt in der Öffnung, bis auf leicht abweichende Lichtverhältnisse, unverändert. Diese polaren Öffnungen sind die Haupteingänge, daneben soll es viele künstlich erschaffene Tunneleingänge geben, z.B. im Himalaja, in Zentralamerika, Skandinavien und in der Sahara.

Die Existenz der inneren Erde wird durch falsche Theorien bezahlter Wissenschaftler, gefälschte Aufnahmen, aber auch durch militärische Maßnahmen verheimlicht. Warum man uns etwas verheimlicht, was schon die Nazis herausfanden als sie 1935 einen Stützpunkt am Südpol errichteten, möchte ich hier nicht hinterfragen.


Vielen von uns ist das unterirdische Reich aus einigen Mythen als Agharta, Ariana oder Asgard ~ wie es bei den Germanen genannt wurde ~ bekannt. Aus einigen Sagen und Religionen kennen wir Aghartha als Unterwelt.

Sicherlich fragt Ihr euch jetzt, warum ich Euch das hier erzähle, Dinge, die Ihr vielleicht alle schon wisst, und was hat das nun tatsächlich mit uns zu tun?

Ich erzähle es Euch, weil wir in kürzester Zeit aus der Existenz planetarer Wesen zu Galaktischen Wesen werden. Zu dieser Entwicklung gehört für uns auch, dass wir unsere Familien der Inneren Erde begrüßen, die in ihrer physischen Gestalt ~ die sie eigentlich nicht mehr benötigen ~ absolut anders aussehen als wir. Die von Anbeginn auf dieser Erde weilten und sich inzwischen spirituell wesentlich weiter als wir entwickelten, so dass wir sie durch den Schleier nicht sehen und erkennen konnten.

Um sie in ihrer Andersartigkeit begrüßen zu können, müssen wir uns frei machen von dem was wir bisher als NORMAL definiert haben, denn das ist der größte Hemmschuh, um der Wahrheit etwas näher zu kommen. Um der irdischen Wahrheit näher zu kommen, müssen wir uns mit dem genetischen Reptilien-Geschlecht im Allgemeinen auseinandersetzen.

Es gibt sehr viele Wesen reptilianischer Herkunft, die hier auf der Erde sind, um der Menschheit zu helfen, sich selbst von der mentalen und emotionalen Knechtschaft zu befreien. Was uns auch bekannt ist ~ tatsächlich haben wir alle einen Körper mit vielen Reptil-Verwandten Genen, zum Beispiel ein Teil unseres Gehirns, den man R-Komplex, Reptilien-Gehirn, nennt. Es ist lediglich eine Frage des Verhältnisses, bei dem Einen sind es mehr, bei dem Anderen weniger.

Sind wir bereit, uns nicht nur für den „Ersten Kontakt“ mit unseren Sternen-Geschwistern, sondern auch für unsere „INNERIRDISCHEN GESCHWISTER“ zu öffnen? Sind WIR bereit Ihnen zu antworten wenn ihre Frage ~ so wie jetzt ~ kommt:

Und was ist mit uns? Warum sehnt sich niemand nach einem Kontakt zu uns,

euren „innerirdischen“ Geschwistern?



Quelle: Alles aus dem Internet

Seitenaufrufe: 515

Kommentar

Sie müssen Mitglied von GALAXIENGESUNDHEITSRAT sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden GALAXIENGESUNDHEITSRAT

Kommentar von Hans Kolpak am 25. Februar 2016 um 2:52pm

Fred, überall oder in der Mitte, wo die innere Sonne "schwebt"? Auf dem inneren Erdboden wirkt die Anziehung der Erdmasse - egal wie dick die ist. Und die ist identisch mit der Außenerde.

Kommentar von Namu Fi am 25. Dezember 2015 um 8:31pm

Ich hatte mal einige schamanische Begegnungen mit den Reptiloiden aus der Innererde. Sie sind im Unterschied zu uns emotional sehr ausgeglichen, klar. Das hat mir gefallen.

Kommentar von Hans Kolpak am 25. Dezember 2015 um 7:38pm

Vor zwei Jahren stellte ich Stoff zum Thema zusammen. Letzte Woche entdeckte ich, dass zwischenzeitlich sehr viel Material hinzugekommen ist. Am interessantesten fand ich diese Adresse:

http://iss.stormway.ru/index1.html

Die Russen haben anscheinend keine Berührungsängste. Dort ist eine Animation zu sehen, wie die ISS die Erde umkreist. Sowohl am Nordpol und am Südpol ist etwas zu sehen. Es ist weder geweißt noch geschwärzt.

Warum sind da Luftströmungen auf einen zentralen Punkt zu? Ist das der nördliche bzw. der südliche Eingang zur Hohlerde, weil da gerade Luft hineinströmt oder herausströmt - je nach Wetterlage?

Das ist endlich mal etwas Konkretes an Stelle von ellenlangen Filmen, Texten und dicke Büchern voller Spekulationen und Theorien.

Meinen eigenen Blogeintrag werde ich irgendwann erweitern:

http://www.dzig.de/Alles-hohl-oder-was

Wer so "verrückt" ist, sich auf dieses Thema einzulassen, hat Narrenfreiheit. Die Menschheit kann keine fortgeschrittene Zivilisation sein, was an den Früchten sehr gut zu erkennen ist. Wir führen immer noch Kriege und streiten uns, im Kleinen wie im Großen. In der Hohlerde würde ich mich wesentlich wohler fühlen, weil dort uns bei weitem überlegenere Zivilisationen leben. Aber warum würden die mich dort haben wollen? Ich wäre wiederum ein Exot. Immerhin leben sie dort immer noch die normale Spanne von 600 bis 900 Jahren wie vor der Flut auf der Außenerde auch.

Kommentar von Fred am 10. Februar 2010 um 10:42pm
Seid vorsichtig: "... da es – auf Grund der unveränderten Gravitation (Anziehungskraft) – gar nicht auffiele..." Im inneren einer Hohlkugel summiert sich die gesamt Gravitation überall auf Null. Das ist mathematisch nachgewiesen. Wer plötzlich in der Schwerelosigkeit landet, das sollte schon auffallen. Seid bitte sehr vorsichtig mit dem Text. Bitte im Vergleich dazu Armin Risi lesen, und dann nachdenken.
Kommentar von Galaxiengesundheitsrat am 9. Februar 2010 um 6:25pm


© 2017   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen