GALAXIENGESUNDHEITSRAT

STAATENBUND DER KÖNIGREICHE WEDENLAND

Kein aufgeklärter Mensch sollte sich der Gefahr der Zecken-Impfung aussetzen!

Die FSME Zecken-Impfung – Gefährlicher als die Zecken selbst?

Die FSME Zecken-Impfung – Gefährlicher als die Zecken selbst?

Die Zecken-Impfung gegen FSME ist ein hervorragendes Geschäft für Pharmafirmen, Ärzte und Apotheker – Impfschäden durch Inhaltsstoffe der Zeckenimpfung? Nebensache…

Wie jedes Jahr im Frühjahr folgt bereits der Aufruf zur Zeckenschutzimpfung. Natürlich sorgen sich Eltern um ihre Kinder. Die FSME (Hirnhautenzündung, Meningits) ist erschreckend.

Aber fast niemand kennt die Wahrheit über diese Zeckenimpfung. Bevor man sich gegen Zecken impfen lässt sollte man sich über die möglichen Impfschäden informieren.

.

.
Warum man sich keinesfalls impfen lassen sollte, haben wir bereits ausführlich beschrieben. Sie finden vieles dazu oben im Banner.

Die FSME Zecken-Impfung – Gefährlicher als die Zecken selbst?

Dank Dauerkampagnen, mit der die Angst vor Zecken geschürt werden soll, versiegt der Kundenstrom nicht. Doch wie steht es um die Risiken dieser Impfung?

Für eine Impf-Entscheidung ist es ratsam, sich nicht von Angst leiten zu lassen, sondern die Fakten zur FSME-Impfung genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der FSME-Impfstoff – Inhaltsstoffe

Auf dem Markt befinden sich 30 verschiedene FSME-Impfstoffe von verschiedenen Zulassungsinhabern, unter folgenden Bezeichnungen:

Encepur für Erwachsene / für Kinder

FSME Immun für Erwachsene / für Kinder

Die Impfstoffe bestehen aus inaktiven Frühsommer-Meningoenzephalitis-Viren, die auf befruchteten Hühnereiern vermehrt und schließlich mit Formaldehyd abgetötet (inaktiviert) werden.

Als Wirkverstärker (Adjuvans) wird den Impfstoffen Aluminiumhydroxid zugegeben, mit der Absicht die Immunantwort (Bildung von Antikörpern) auf das Antigen (abgetötetes Virus) zu verstärken.
.

.
Zecken-Impfung: Gefährliche Inhaltsstoffe der Impfstoffe

  • 1 Impfdosis (0,5 ml Suspension) enthält 0,75-2,75 Mikrogramm (μg) FSME Virusantigen (abgetötetes FSME-Virus) hergestellt in primaren Hühnerfibroblasten-Zellkulturen
  • 0,3-1,0 mg Aluminiumhydroxid als Adjuvans (Verstärkerstoff)
  • 0,5 mg Humanalbumin als Stabilisator (menschliches Plasmaprotein)
  • sowie ≤ 0,005 mg Formaldehyd und Protaminsulfat
  • Antibiotika: Chlortetracyclin, Gentamycin, Neomycin
  • Weitere Bestandteile: Trometamol, Di-Natriumhydrogenphosphat-Dihydrat, Kaliumdihydrogenphosphat, Sucrose, Natriumchlorid und Wasser für Injektionszwecke, Rückstände von Eiern und Hühnerproteinen
  • bis 1999 enthielten die Impfstoffe zur Konservierung 0,05 mg Thiomersal (organische Quecksilberverbindung)

Die Nebenwirkungen der FSME-Impfung

Die Beipackzettel der Impfstoffe und die Datenbank der Zulassungsbehörde geben eine vage Auskunft, welche (z.T. schwerwiegende) Folgen eine FSME-Impfung haben kann.

Es ist bekannt, dass es bei der Meldung von Impfschadensfällen eine gewaltige Dunkelziffer von Nichtmeldungen gibt.

Nicht alle Impfschäden werden gemeldet und nur wenige werden als solche überhaupt anerkannt. Es könnte ja dem Geschäft schaden.

Und kein Arzt möchte etwas mit einem Impfschaden zu tun haben,

den er bewirkt haben könnte!

Da es keine unabhängigen und systematischen Untersuchungen von Impfschäden gibt, kann niemand wissen wie häufig diese Nebenwirkungen auftreten.

Eine Betrachtung der wenigen vorhandenen Daten, kann allerdings schon sehr aufschlussreich sein und bei der Entscheidung helfen, ob man sich gegen FSME impfen lassen möchte oder nicht.

.

.
Welche Folgen kann eine FSME-Impfung haben?

Fieber über 38 °C, Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, grippeähnliche Beschwerden, Übelkeit, etc. sind häufige Nebenwirkungen, die nach einer FSME-Impfung auftreten können.

Bekannte schwerwiegende Nebenwirkungen sind neurologische Komplikationen am zentralen und peripheren Nervensystem wie:

Lähmungen, Guillain-Barré-Syndrom, Multiple Sklerose, Neuritis, Meningitis, Enzephalitis, Rückenmarksentzündung, Augenmuskellähmung, Depressionen.

Seit dem Jahre 2001 wurden 4.300 Fälle von Nebenwirkungen gemeldet, bei der die FSME-Impfung beteiligt war.

Darunter über 70 Fälle von bleibenden Schaden, 15 Todesfälle, 130 Enzephalitis-Fälle, 70 Guillain-Barré-Syndrom, 35 Multiple Sklerose, 40 Epilepsie, 70 Meningitis und 100 Meningismus. (Stand 02/2018)

Aufgrund der Tatsache, dass die FSME-Impfung alle 3 Jahre wiederholt werden soll, steigt damit auch das Risiko, einen Impfschaden zu erleiden.

Neurologische Folgeschäden durch die natürliche FSME-Infektion werden mit 1:80.000 angegeben, so man denn eine FSME Infektion erleidet.

Hier steht die Seltenheit eine natürliche Infektion zu bekommen und dann noch das Risiko von 1: 80000 an einem Folgeschaden zu erkranken, gegen die Tatsache der Häufigkeit, mit der Impfungen durchgeführt werden, und dem Risiko von 1:32.000, einen Schaden erleidet.

Die homöopathische FSME-Impfung

Wer sich gegen eine herkömmliche FSME-Impfung entscheidet und dennoch das Bedürfnis hat, sich möglichst gut gegen FSME abzusichern, dem können erfahrene Heilpraktiker und Homöopathen weiterhelfen.

Für eine homöopathische nebenwirkungsfreie Vorsorge gibt es

.

FAZIT:

Die Impfung gegen FSME ist nicht nur absolut überflüssig, sondern auch tatsächlich gefährlich!

Die Angst vor Zecken und der Natur ist völlig irrational und nimmt jedes Jahr durch die manipulative Werbung hysterische Ausmaße an.

Kein aufgeklärter Mensch sollte sich der Gefahr der Zecken-Impfung aussetzen!

Seitenaufrufe: 156

Hierauf antworten

Neueste Aktivitäten

Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Jun 4
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 26
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Mai 23
2 von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussionen wurden vorgestellt
Mai 22
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 22
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Institut für Natur – Philosophie
Mai 16
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 16
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Institut der Volksmedizin / Heilungserfahrung
Mai 15
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 14
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 11
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Mai 10
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 10

Blog-Beiträge

Q in der FAZ

Gepostet von Franz-Harro Horn am 9. August 2018 um 11:52am — 1 Kommentar

vorstellung

Gepostet von jörg holstein am 17. Februar 2018 um 5:37pm — 2 Kommentare

WIRTSCHAFTSFASCHISMUS

Gepostet von Galaxiengesundheitsrat am 3. August 2017 um 6:24pm

Liebe Freunde,

Gepostet von TurnusGleicHolger Hirt am 14. Mai 2017 um 8:15pm

Norwegen gegen Regenwaldabholzung

Gepostet von Stefan von Stade am 20. Februar 2017 um 9:30pm

Info

Gepostet von Karl Langauf am 3. Dezember 2015 um 3:32pm — 1 Kommentar

Hochzeitsvorbereitung!?

Gepostet von Susanne Shiriai Runge am 18. Februar 2015 um 9:03am

Der alles in sich vereinigt!!!

Gepostet von Marcel Schröder am 27. Mai 2014 um 8:10am

© 2019   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen