Schockierende Entdeckung: Hunderte von Krebsgenen werden gezielt in den MMR-Impfstoff eingebaut, um den Krebs für kommende Generationen zu fördern

IMPFUNG

Schockierende Entdeckung: Hunderte von Krebsgenen werden gezielt in den MMR-Impfstoff eingebaut, um den Krebs für kommende Generationen zu fördern

Eine schockierende neue Gensequenzierungsuntersuchung hat ergeben, dass MMR-Impfstoffe absichtlich so konstruiert sind, dass sie Krebs veru... ein Geschäftsmodell für Big Pharma, das Impfstoffe und Krebstherapeutika mit Gewinn herstellt.

Es wurde festgestellt, dass MMR-Impfstoffe die vollständige Gensequenz eines bestimmten menschlichen (abgebrochenen) Babys enthalten, dessen Gene modifiziert wurden, um Krebs zu exprimieren. Insgesamt wurden über 500 Gene verändert, um die Expression von Krebs zu erhöhen .

Die CDC gibt offen zu, dass diese abgebrochenen menschlichen Fötalzellen bekannte Bestandteile von Impfstoffen sind. Die veränderten Gene sind in Inhaltsstoffen mit der Bezeichnung „MRC-5“ oder „WI-38“ enthalten, die beide von der CDC offen als Inhaltsstoffe in Impfstoffen anerkannt werden. ( Siehe das Hilfsstofftabellendokument der CDC hier – PDF ).

Dieselben abgebrochenen menschlichen fötalen Gene, die zur Förderung von Krebs modifiziert wurden, sind auch in Windpocken-Impfstoffen zu finden. Den Nachweis der Inhaltsstoffe WI-38 und MRC-5 im Varivax-Impfstoff finden Sie auf der offiziellen Website der FDA unter diesem Link .

Der MMR-Impfstoff von Glaxo Smith Kline enthält auch modifizierte, abgebrochene menschliche Fötalzellen. Siehe hierzu das Beipackzettelblatt GSK MMR .

Ein FDA-Forscher hat die Behörde zuvor gewarnt, dass Viren, die in Impfstoffen verwendet werden, die Aktivierung von Krebsgenen verursachen können, die auch in Impfstoffe eingefügt werden. Über FDA.gov:

In einigen Fällen können die verwendeten Zelllinien tumorerzeugend sein, dh sie bilden Tumore,wenn sie Nagetieren injiziert werden. Einige dieser tumorbildenden Zelllinien können krebserregende Viren enthalten, die sich nicht aktiv vermehren.

  1. Solche Viren sind mit Standardmethoden nur schwer zu erkennen. Diese latenten oder „stillen“ en stellen eine potenzielle Bedrohung dar, da sie unter den Bedingungen der Impfstoffherstellung möglicherweise aktiv werden.

Mehr Beispiele: 

Sehen Sie sich das folgende Video an, um die vollständigen Auswirkungen des Todeswunsches der Impfstoffindustrie nach Menschlichkeit zu verstehen. Dies ist eine unverzichtbare Minidokumentation, die exklusiv auf Brighteon.com erhältlich ist, der kostenlosen Alternative zu YouTube:

Sehen Sie sich auch das jüngste Interview mit den Produzenten von Vaxxed 2 an, dem neuen Dokumentarfilm, der in Kürze veröffentlicht wird und die „Kriegszone“ toter Kinder in ganz Amerika aufdeckt, die routinemäßig durch Impfstoffe getötet werden.

Quellen: 

NaturalNews

Brighton 

 

ZEDERNNÜSSE kann man zu Recht
als das ökologisch reinste
und heilsamste Produkt
unserer Zeit bezeichnen?




Der Zedernnusskern enthält einen ganzen Komplex lebenswichtiger Vitamine.

Wissenschaftler der Universität Tomsk wollen die Eigenschaften von Zedernöl untersuchen und setzten es in der Verpflegung der liquidatoren des Tschwernobyl-Unglücks ein, die durch eine hohe Strahlendosos geschädigt worden waren. Als Ergebnis des Esperiments wurde vermerkt, dass die Immunität der Testpersonen stieg.
Andererseits sind beim Zedernöl keinerlei Kontraindikationen bekannt, sogar schwangere Frauen und stillende Mutter könnes es problemlos zu sich nehmen.


Es gibt zum einen das kalt gepresste Öl aus den Zedernüssen.

Mit einer Vielzahl an Vitaminen, Aminosäuren, ungesättigten Fettsäuren, wichtigen Mineralstoffe wie u.a. Kalzium, Kalium, Magnesium, Phosphor, ist dieses für die innere und äußere Anwendung bestens geeignet. All diese gesundheitsfördernden Stoffe sind sowohl in den Nüssen als auch im kalt gepressten Öl enthalten. 
Bekannt ist das Zedernöl für seine stärkende Wirkung auf das Immunsystem und auf das Herz.

Auch das Nervensystem wird durch die Anwendung positiv beeinflusst. Gerade bei psychischen und emotionaler Anspannungen wirkt es beruhigend und ausgleichend.

Nützlich kann das Öl ebenso bei Lungenerkrankungen sein, wie z.B. bei Tuberkulose.

Es findet zudem auch Verwendung in Kosmetika, weil es faltenreduzierende Wirkung zeigen kann.

In Zahnpflegeprodukten kommt eher das Harz der Zeder zum Einsatz. Es soll Zahnfleischerkrankungen vorbeugen.

Das ätherische Öl, welches rein äußerlich angewendet wird, kann u.a. Gelenkerkrankungen, Erkältungen und die Haut positiv beeinflussen.

Es soll sogar Haarausfall entgegen wirken, wenn man 3 - 4 Tropfen Öl mit seinem Shampoo mischt und damit regelmäßig die Haare wäscht. 



Die Zeder gehört zur Familie der Kieferngewächse. Diese immergrünen Bäume können eine Höhe von bis zu 40 m erreichen und bis zu 900 Jahre alt werden. In Zedernwäldern soll die Reinheit der Luft besonders hoch sein. Ein Wandern duch diesen Wald soll zudem energetisierend wirken. Die Hauptarten der Zeder kommen in Nordafrika, im Atlas- und Rifgebirge und in Sibirien vor. Die Gartenformen dieser Pflanze gedeihen auch in unseren Breiten.



Heilwirkung:


• cholesteriensenkend
• blutbildend
• verdauungsfördernd
• belebend
• stärkend
• hautpflegend
• wundheilend
• antiviral
• antiseptisch
• schleimlösend


Anwendung bei:


• Erschöpfung
• Hautausschläge
• Akne
• Tuberkulose
• Blutarmut
• Haarausfall
• brüchige Nägel
• Erkältung
• Bronchitis
• Schnupfen
• Rheuma
• Arthristis
• Verstauchungen
• Prellungen


Verwendung der Zeder:


Für die innere Anwendung:
Die Zedernüsse eignen sich als gesunder Snack. Täglich darf davon eine handvoll über den Tag verteilt, auf Ihrem Nahrungsplan stehen. 


Das gepresse Öl ist wirksam bei vielen Beschwerden. Sie können es aber auch bereits prophylaktisch einnehmen. Nehmen Sie davon 1 TL etwa 1/2 - 1 Stunde vor dem Essen zu sich. Empfohlen wird eine kurmäßige Einnahme für 1,5 - 2 Monaten. Trinken Sie diesen Teelöffel voll Öl in ganz kleinen Schlucken.
Bei Kindern und Jugendlichen kann sich das Öl positiv auf die Entwicklung des Gehirns auswirken.

Bereits im Mutterleib kann es förderlich für die Entwicklung des Embryonenhirns sein. Daher ist es auch für Schwangere sehr zu empfehlen.


Zudem beeinflusst es die Konsistenz des Blutes positiv. Es beugt Blutarmut vor und soll die Gefäße vor Ablagerungen schützen.

Zudem wirkt es cholesteriensenkend und herzstärkend.
Selbstverständlich können Sie dieses hochwertige Öl in Ihrer Küche verwenden, z.B. im Salat.



Für die äußere Anwendung:
Das ätherische Öl,welches aus den Nadeln, dem Zedernzapfenblatt und dem Holz der Zeder durch Destillation gewonnen wird, wird nur äußerlich anwendet. 
Massagen/Haut/Inhalation:
Das Öl hat eine starke antivirale Wirkung.

Eine Inhalation (Wirkstoff Phytozyden) wirkt stärkend auf das Immunsystem. Es energetisiert nach Erkrankungen den Körper.

Massagen mit dem Öl können sich positiv auf das Hautbild auswirken, ja es soll sogar der Faltenbildung entgegenwirken. Zur Hautpflege verwenden Sie 5 Tropfen ätherisches Zedernöl auf 15 ml Körperöl oder in Cremes.
Verwenden Sie es auch zum Einreiben bei Rheuma, Arthristis, Verstauchungen oder Prellungen. Vermengen Sie 10 Tropfen von dem ätherischen Öl mit 5 g Körperöl (z.b. Olivenöl). Reiben Sie betroffenen Stellen mehrmals täglich damit ein.


Badezusatz:
Auch als Badezusatz wirkt es mit all seinen Eigenschaften auf den Körper. Verwenden Sie für ein Vollbad 5 - 7 Tropfen Öl. Wirksam kann es bei Erkrankungen des Nervensystems und bei Gelenkerkrankungen (Rheuma, Arthritis) sein. Zudem pflegt es die Haut und wirkt beruhigend auf den Körper.


Dampfbad:
Auch ein Dampfbad bei einer Erkältung kann sehr wohltuend mit diesem Öl sein. Geben Sie etwa 3 - 4 Tropfen Öl auf 1 l heißes Wasser und inhalieren Sie diese mit abgedecktem Kopf.


Das destillierte Öl darf nicht eingenommen werden.

Da Reaktionen möglich sind, vermeiden Sie Kontakt mit der Mund- und Nasenschleimhaut und den Augen.



Das ätherische Öl, welches etwas holzig und leicht herb duftet, ist auch wirksam gegen Motten. Geben Sie einige Tropfen davon auf ein Tuch und legen Sie es in Ihren Kleiderschrank.


Wichtige Inhaltsstoffe:


• Vitamin B1, B2, B3
• Vitamin E
• Kupfer
• Magnesium
• Mangan
• Silizium
• Vanadium
• Kalium
• Phosphor
• Kalzium
• Molybdän
• Nickel
• Jod
• Zinn
• Zink
• Eisen
• Natrium
• Kobald
• Glukose
• Fruktose
• Saccharose
• Stärke
• einfach (über 25%)-und mehrfach ungesättigte Fettsäuren (über 65 %)
• Phospholipiden (Lecithin)
• Aminosäuren

Hier finden Sie die Produkte aus dem Hause Megre

Zedernwelt.de