Das folgende Schreiben wurde in die Redaktion eingereicht und hiermit Öffentlich gemacht

                                             

NACHTRAG : SCHAUT EUCH BITTE DIE KOMMENTARE AN

MPThomas von Wedenland

für Thomas Patock

König von Preußen

sowie

ehrenamtlicher Kaiser des Staatenbunddes der Königreiche Wedenland

ohne festen Wohnsitz

e mail : hehpacha@yahoo.de

`

Mit einer Person können Ihre Erschaffer oder Besitzer machen was Sie wollen, denn dieses ist wie ein totes Spielzeug doch über einen Menschen durch Zwangsanwendung zu herrschen kommt wahrscheinlich einer Todsünde gleich !

Ich bin, Thomas, ein Mensch aus Fleisch und Blut mit dem Beinamen von Wedenland und hier sehen Sie nun aus gegebenen Anlass ein paar Auszüge aus dem Buchskript.

ICH SCHREIBE DAS BUCH DER AHNEN und das neuste Buch soll den Namen tragen : 

Die Jagd auf Teufel ist nun in vollem Gang

Kapitel die

Zurückweisung

Hiermit wird der mündich verkündete Fluch, das sogenannte Urteil, im Namen des Volkes, vom vierten Mai im Jahr des Herrn zweitausendundsiebzehn öffentlich abgewendet und vollständig zurückgewiesen.

Diese Fluch - Abwendung sowie Zurückweisung bezieht sich auf die sobenannten Strafsache, in einer Geschäftssache, wegen Volksverhetzung gegen Thomas Patock, einem fiktiven Namen. Ich bin der Begünstigte und Kreditor dieser legalen Person.

Erklärung MENSCH / PERSON folgt im unterem Leseabschnitt

Was ein Kreditor ist kann man im Galaxiengesundheitsrat.de erfahren in Beiträgen wie

Die zwölf Vermutungen des Gerichts

http://galaxiengesundheitsrat.de/forum/topics/die-zwof-vermutungen-...

Grundlagen des Rechtssystems / Die 10 Gebote

http://galaxiengesundheitsrat.de/forum/topics/grundlagen-des-rechts...

Eine juristisch korrekte Zurückweisung an das Firmengericht der BRD NAZI FIRMA ist am achten Mai im Jahr des Herrn zweitausendundsiebzehn erfolgt.   

http://galaxiengesundheitsrat.de/group/volksumfragen/forum/topics/zuruckweisung-der-mundl-verurteilung-vom-4-mai-17

Diese Zurückweisung ging auch an die Geschäftsstelle des Amtsgericht Soltau mit der e Mail Adresse :

agsol-poststelle@justiz.niedersachsen.de

Ich weise die zuständigen Mitarbeiter des Amtsgerichtes Soltau, wie Frau Schülter, darauf hin, das alle besprochenen Sachen, in der Geschäftssache Thomas Patock wahrheitsgemäß öffentlich aufzuzeichnen sind. Alle Akten und angeblichen Beweise sind Öffentich zu machen.

Ich, ein Mensch aus Fleisch und Blut, Thomas, mit dem Beinamen „von Wedenland“ werde der Öffentlichkeit ( dem Volk ) diese Zurückweisung durch die öffentliche Bekanntgabe im Internet aufzeigen. Alle sollen herausfinden ob die Spielfigur, Thomas Patock, also die fiktive Person ( Geburtsurkunde ) zu Recht, in der verhandelten Geschäftssache derart abgeurteilt hätte werden dürfen oder ob es sich hier um einen Regelverstoß handelt und die Spielpartner daher des Falschspielens überführt werden können.

Dem Amtsgericht ist bekannt das meine Freiheitsrechte, die des Menschen Thomas von Wedenland, nicht eingeschränkt werden dürfen oder durften. Das geht aus der Vereinbarung zur Schadloshaltung und Schadenersatz klar hervor welche dem Amtgericht Soltau, bereits längst vor der Hauptverhandlung, zugestellt wurde und welche auch öffentlich zugänglich gemacht wurde im Internet. Mein Volk wurde auch durch den folgenden Internetbeitrag informiert.

VEREINBARUNG ZU SCHADLOSHALTUNG UND SCHADENERSATZ

http://galaxiengesundheitsrat.de/group/volksumfragen/forum/topics/v...

Diese Vereinbarung der Schadloshaltung und Schadenersatz bezieht sich auf den Menschen aus Fleisch und Blut, Thomas mit dem Beinamen, um Verwechslungen auszuschließen sowie auf die ehrenamtliche Tätigkeit, als Kaiser des Staatenbundes der Königreiche Wedenland, hinzuweisen, von Wedenland. Allerdings wurde ich, dieser Mensch, Thomas von Wedenland, 7 Tage lang in Geiselhaft gehalten und körperlich mehrfach verletzt.

Eine Kostenrechnung nach meinen AGB für das erfahrene Leid wird dem Amtsgericht Soltau in einer weiteren Schrift zugestellt.

Es folgt nun eine

Öffentliche Bekanntgabe

Begründung der Zurückweisung

1. Nur Gott ist mein Richter, das wurde bei der Haupt - Verhandlung bei jedem zwanghaft durchgeführten betreten des Hauptverhandlungs - Saals klar und deutlich ausgesprochen. Doch hier in diesem Fall wurde ich, Thomas von Wedenland, als Mensch aus Fleisch und Blut mehrfach körperlich geschädigt und war mehrere Tage als Geisel gefangen genommen.

- Da also nur Gott mein Richter sein darf, ist und kann eine Verurteilung von einer wahrscheinlich nach Handelsrecht operierenden Firma niemals eine Rechtsgültigkeit erlangen. Das Amtsgericht Soltau stellt eine private Firma dar wie jeder aus den Begriffen wie Geschäftsstelle, Ver – Handlung oder auch Geschäftsnummer ableiten kann. Alle diese Handelsbegriffe werden von den Angestellten der Firma Amtsgericht genutzt und selbst öffentlich klar ersichtlich dargestellt.

- Ein private Firma darf allerdings Firmenintern auf seine AGB bestehen und sollten Spielregeln von Bediensteten gebrochen werden, können diese von der Firmengerichtsbarkeit behandelt werden. Bedienstete oder auch Personal genannt, einer Firma, kann man durch eine freie Willensbekundung werden. Zum Beispiel die Beantragung eines Personalausweißes ist eine freie Willensbekundung in ein anscheinend sehr beliebtes Spiel einzusteigen.

Allerdings sind weder Thomas von Wedenland, der ich bin, oder Thomas Patock, die fiktive Person, durch eine freie Willensbekundung zum Personal der BRD Firma geworden durch die Beantragung eines Personalausweises.

Niemand kann ein Personalausweißbeantragungs - Dokument vorlegen auf dem jemals von mir als Mensch eine rechtsgültige Unterschrift getätigt wurde.

Ich bin daher kein Mitspieler in der Firma BRD und daher gelten für mich keinerlei AGB von dieser.

2.

- Für meinen Körper, meinen Geist sowie meiner Seele wurde zur Zeit keine Haft in einer Wohnung bei einer Institution beantragt und daher bin ich nicht in WOHNHAFT.

Bei der Firma Amtsgericht Soltau wurde von Frau Schülter öffentlich mitgeteilt das man Ihr von der Firma Stadt Munster mitteilte das ein gewisser Thomas Patock in der Bahnhofstrasse 22 gemeldet sei. Es kann zwar sein das sich Bedienstete der Firma BRD, wozu auch die Polizei gehört, bei der Firma Stadt Munster gemeldet haben und erzählt haben das man den Menschen, Thomas, dort antraf. Doch eine eindeutige Lüge wäre es wenn jemand behauptet das Thomas von Wedenland oder Thomas Patock, dessen Kreditor und Begünstigter ich bin dort einen Wohnsitz angemeldet hat oder sich dort in Wohnhaft befindet.

Begründung :

Keiner kann ein Dokument vorlegen auf dem, ich, Thomas von Wedenland, für die fiktive Person, Thomas Patock, die Wohnhaft in der Bahnhofstrasse 22 beantragt habe. Es gibt keinerlei Unterschrift von mir die als Beweis gelten könnte das ich mich in Wohnhaft begeben habe.

Ich bin ohne festen Wohnsitz und muss das in meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als König von Preußen sowie als Kaiser des Staatenbundes der Königreiche Wedenland auch bleiben, bis zu dem Zeitpunkt der Durchsetzung der Bodenreform, in welcher jeder Stammessiedler die Möglichkeit erhalten soll, sich einen Raum der Liebe erschaffen zu können, in Form eines Familienlandsitzes wie es aus der am 28.01.2011 verkündeten Staatsverfassung hervor geht.

Verweis : http://galaxiengesundheitsrat.de/group/volksumfragen/forum/topics/g...

Die Vergabe von 1 Hektar Land für jede Stammesfamilie zum Aufbau von Familienlandsitzsiedlungen ist das nun vermehrt umzusetzende politische Programm des Staatenbundes der Königreiche Wedenland. Grund und Boden zur Erschaffung des pardiesischen Gartens, auf der ganzen Welt kostenlos zu vergeben, ist die Lösung aller derzeitigen globlen Probleme auf der Erde.

Weiteres zum Elternhaus der Bahnhofstrasse 22

Es stimmt allerdings das ich mich, der Mensch aus Fleisch und Blut, Thomas, Zweck einer Hausrenovierung sowie der Gartengestaltung um das Haus meines Vaters oftmals gekümmert habe welches bisher als unvermietbar galt, da es nach dem Erwerb erst einmal entrümpelt werden musste und saniert sowie wegen Ungezieferbefall vollständig gereinigt werden musste, das können viele Freunde der Familie bezeugen.

Diese gesamten Arbeiten sind bislang auch noch nicht abgeschlossen sodass es sein kann das sich der Mensch aus Fleisch und Blut, Thomas, oftmals dort aufhalten wird um dem Vater seine Dienste zur Verfügung zu stellen. Ein Termin zur Übergabe an mögliche Mieter ist in sehr naher Zukunft angedacht.

Mein freier Wille ist es meinen Lebensraum, unter der Bewahrung guter Sitten, stets selber zu erwählen, mit der Selbstverpflichtung, zur Vervollkommnung des Lebensraumes, zum Wohle des Planeten Erde, beizutragen.

Hierzu ein Auszug aus der DEKLARATION DES POLITISCHEN STATUS die Öffentlch gemacht ist unter der Seite :

http://galaxiengesundheitsrat.de/group/volksumfragen/forum/topics/deklaration-des-politischen-status

Zitat :

Ich bin Begünstigter meines Lebensestates. Ich erkläre frei, dass ich mich oder meinen Besitz niemals willentlich, wissentlich, absichtlich oder freiwillig - nach vollständiger Offenlegung und Kundgabe der negativen Konsequenzen - der Autorität der BRD, EU, US, BRITISCHEN KRONE, CROWN CORPORATION, UN, VATIKAN oder irgendeiner anderen artifiziellen politischen, religiösen oder kommerziellen Entität, ob irdisch, unterirdisch, überirdisch oder nicht irdisch vertraglich unterworfen oder einem diesbezüglichen Unterwerfungsvertrag zugestimmt habe und ich sehe keinen überzeugenden Beweis, der mich über einen derar-tigen Prozess der Monetarisierung, Personifizierung, Umwidmung in einen Handelsnamen, Entmenschlichung und Versklavung zu einem Subjekt eines solchen Vertrags macht, der mich, den lebenden Mann Thomas, bindet und mich unter anderem zu einem öffentlichen Beschäftigten eines Wohltätigkeitstrusts, Bürger, Fremden, Feind oder andere Bezeichnungen, die öffentliche Stellen für den Zweck der Unterwerfung kreiert haben, verpflichtet. Ich bin Begünstigter aller Trusts, die mittels Geburtsurkunde in einem Missbrauch meiner Lebendgeburt, - un-rechtmäßig erklärt als ein illegitimer Bastard - und meiner Lebensestates als Cestui Que Vie-Trusts, Foreign Situs Trusts, Charity-Trusts, Secret Trusts et altera von öffentlichen Stellen verwaltet werden, ob beim Vatikan, in Puerto Rico, bei der UN, dem IWF, der FED oder andernorts oder durch andere Entitäten, durch Überführung meiner wahren Bezeichnung in einen möglicher Weise Handelsnamen und verschiedensten Derivaten, Variationen, Alias und idem sonans hieraus und von öffentlichen Stellen künstlich und für den Zweck der Unterschlagung und des Diebstahls meines Lebensestates und meiner unveräußerlichen Rechte erschaffen.

Die öffentlichen Stellen hatten zu diesen Täuschungen kein Recht, denn In der Tat gehört der Himmel und die höchsten Himmelreiche immer noch Gott und auch die Erde mit allem, was in ihr ist.“ [Deuteronomium 10:14] und „Ich habe die Erde gemacht und die Menschen darauf erschaffen“ [Jesaja 45:12], denn „falsch in einem, falsch in allem (Falsus in uno, Falsus in Omnibus) [Bouvier`s Maximes of Law 1856]

3.

Das Ende der päpstlichen Herrschaft ist bereits vollzogen. Vieles wurde bereits darüber geschrieben, dass es nur 112 Päpste gibt. In der Tat ist der jetzige Papst der 112. und sein Amt wurde am 12. Juni 2011 bereits beendet.

Geschichtliches dazu :

Während Papst Bonifacius VIII. der erste Herrscher in der Geschichte war, der das Konzept eines Trusts erschuf, gab es kein hinterlassenes Vermögen [Deceased Estate], bis Papst Nikolaus V. im Jahr 1455 durch die päpstliche Bulle Romanus Pontifex den ersten Testamentarischen Trust per Willensurkunde erschuf. Das ist nur eine von drei (3) päpstlichen Bullen, welche die Zeile mit den Anfangsworten “zur ewigen Erinnerung” einschließt. Diese Bulle hatte den Effekt, das Nut-zungsrecht von Land im Sinne von Grundbesitz aus dem Express Trust Unam Sanctam der Kon-trolle des Pontifex und seinen Nachfolgern in alle Ewigkeit zu übertragen. Infolgedessen wird alles Land als “Land der Krone” [crown land] beansprucht. Diese erste Krone wird repräsentiert durch den ersten cestuie Que Vie Trust, der konstituiert wird, wenn ein Kind geboren ist, indem er es all seiner Begünstigtentitel und Rechte zu Lande bei der Geburt beraubt.

Mit dem 12. Juni 2011 brach die Romanus Pontifex zusammen, -offiziell-, über Ritus Mandamus und Ritus Probatum, Öffentliches Register Nr. 983210-331235-01004. Deshalb ist hiermit alle Jurisdiktion des Römischen Imperiums über das Land null und nichtig. Und die päpstliche Herr-schaft wurde beendet.

4.

Nun zum vorgeführten Zeugen Thomas Baden.

Der Firmenmitarbeiter der Polizei Soltau kümmert sich offensichtllich um Angelegenheiten die nicht in seinem Aufgabenbereich liegen und log bei der durchgeführten Zeugenaussage. ( Beweise folgen)

Der Zeuge Thomas Baden gab bei Gericht an das er beauftragt ist gegen Rechts und Reichsbürger zu ermitteln, doch warum versucht er dann einen Monarchen, aus der Mitte, zu bespitzeln der weder links noch rechts einzustufen ist ?

Ein Reichsbürger ist bekanntlich immer nur derjenige der einen Personalausweis beantragt hat, das trifft bei mir bekanntlich nicht zu !

Wer IST eigentlich wirklich ein Reichsbürger ? Versuchen Sie es mal herauszufinden...

Ich für meinen Teil, also Thomas der Mensch aus Fleisch und Blut bin ein lebendiges göttliches Geschöpf egal an welchem Ort ich mich im Kosmos bewege.   

-Eine Schädigung eines Rufes, als Mensch, welches unter Rufmord fallen könnte, fand nun auch im Verhandlungsaal statt, vor allen Teilnehmern. Thomas Baden stuft die Sache Thomas Patock klar ersichtlich als Rechts oder Reichsbürger ein da er seit vielen Monaten gegen diese ermittelt und nun selbst als Zeuge ausgesagt hat und dieses dadurch bekräftigte.

Ach er meint ja die Sache Thomas Patock die ich ja nicht bin ! Also er beurteilt ein Spielzeug und so tun es auch Tag ein Tag aus die Medien.

Ich als Mensch und Monarch meiner Stammesfamilie, Thomas von Wedenland, versuche die Vereinigung der Menschenvölker  friedfertig, herveizuführen um im Frieden leben zu können. Ich  als Mensch schätze selbstverständlich jedes Gedankengut doch schlechte Gedanken sollten niemals in Schrift und Form oder sogar Tat umgesetzt werden dürfen.

Urkundlich bekannt sowie öffentlich im Internet einzusehen bin ich weder Reichsbürger und auch kein Mitglied einer rechten Szene das geht bereits aus meinem publiziertem Buch aus dem Jahre 2008 hervor.

Ich bin Kaiser des Staatenbundes der Königreiche Wedenland und wenn ich überhaupt eine Staatsangehörigkeit aufgrund der Blutlinie haben möchte dann immer als Preuße denn schließlich wurde Preußen von meinen Ahnen geschaffen. Ich bin der Erbe, der geschaffenen Welten meiner Vorfahren sowie auch alle anderen Könige von Preußen es sind. 

Hier der Buchlink :  GEBT DER LIEBE DAS KOMMANDO

https://de.scribd.com/document/96185454/Gebt-Der-Liebe-Das-Kommando

Ich zitiere aus einem öffentlich gemachtem Dokument das ich weder RECHTS noch als REICHSBÜRGER einzustufen bin:

DEKLARATION DES POLITISCHEN STATUS“

Zitat von Seite :

http://galaxiengesundheitsrat.de/group/volksumfragen/forum/topics/deklaration-des-politischen-status

N. Ich erkläre: mein Politischer Status ist mein privates und souveränes Standing als König von Preußen sowie Kaiser des Staatenbundes der Königreiche Wedenland in meiner eigenen Jurisdiktion.

Ich kann nicht in Verbindung gebracht werden mit irgendeinem anderem öffentlichen Statut in irgendeinem öffentlichen Engagement, ich kann nicht in Verbindung gebracht werden mit irgendeiner öffentlichen kommerziellen Teilnahme als Partei oder Privilegierter oder Wähler oder als Subjekt irgendeiner öffentlichen anderen Entität als die zuvor genannten. Zugleich bin ich frei von Haftbarkeit und Zugehörigkeit zu jeglichem Unsinn wie einer „deutschen Staatsangehörigkeit. Meine Treuepflicht gehört vor allem dem Königreich Preußen in seinen geographischen Grenzen von 1937 und dem Schutz seiner realen Bewohner sowie meiner liebenswerten Mitmenschen und Freunde welche sich dem Staatenbund der Königreiche Wedenland aus freier Entscheidung anschließen um das FRIEDENSREICH auf Erden zu ettablieren.

.

Ich weise jegliche Vermutung zurück, mit der sogenannte Öffentliche Stellen versuchen, mir Haftbar-keit und Zugehörigkeit zuzuweisen, in irgendeiner Weise mit der Fortführung und Unterstützung des „Dritten Reichs“ verbunden zu sein. Diese Unterstützung wird durch die BRD-Verwaltung aufrechterhalten, zu der ich kei-ne Vertragspartei oder Subjekt bin. Ich stütze das sogenannte Thema „Nazi“ weder direkt noch indirekt, noch ha-be ich oder werde ich jemals einem Vertrag zustimmen, der etwas anderes zum Ausdruck bringt, alleine schon aus meiner eigenen grundlegenden Opposition heraus und in Forführung der allseits bekannten Heftigkeit der Opposition meiner Großeltern.

Ich gebe bekannt: meine Expatriierung aus den Systemen der BRD-Verwaltung und deren Prinzipalen ist hinlänglich erklärt, etabliert und konstituiert; „meine“ sogenannte „Entnazifizierung“ ist hiermit nun auch klar und deutlich offiziell erklärt, vorgenommen, öffentlich gemacht und somit etabliert und konstituiert. Widerspruch ergeht an die Subversivität des Worts, denn das Wort „Entnazifizierung“ unterstellt, ich, der Mann Thomas, sei jemals ein solcher sogenannter „Nazi“ gewesen und müsse nunmehr meine „Haltung“ ändern. Meine Haltung jedoch ist die, die in dieser Urkunde und allen weiteren Willenserklärungen, -hier unter Bezugnahme eingebracht-, zum Ausdruck kommt. Bedeutet „Entnazifizierung“ allerdings die Aufkündigung aller Verträge mit der „Nazi-Kolonie BRD“, so ist diese Aufkündigung mit dieser Urkunde 8 nunmehr rechtmäßig und ordnungsgemäß erklärt, vollzogen, einseitig aufgekündigt, sofern solche bestanden, etabliert, bewiesen mit meinem Eid und somit konstituiert und niemandem ist es gestattet, eine gegenläufige Auffassung, -hierdurch gewertet als unheilbare Entehrung-, einzubringen, nunc pro tunc, praeterea praeterea.

Weiteres :

Beweis der Verlogenheit des einzigen Zeugen der sogenannten Staatsanwaltschaft :

Herr Thomas Baden behauptete bei der Hauptverhandlung das das Mauerwerk des Eingangs der Bahnhofstrasse 22 in den Farben Schwarz-Weiß-Rot angestrichen sind.

Allerdings ist das eine Lüge denn die Farben am Elternhaus sind Weiß – Rot – Schwarz die Flaggenfarben des Staatenbundes der Königreiche Wedenland gekennzeichnet.

Herr Thomas Baden ist daher als Lügner überführt und kann als kein glaubhafter Zeuge von irgendeinem einem Gericht zugelassen werden. Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, heißt es so schön in einem alten deutschem Sprichwort.

- Akten die von Thomas Baden angefertigt worden sind entpuppten sich bereits Monate im Vorfelde als durcheinander gewürfelte Blattsamlung verschiedener Autoren. Das kann durch den Zeugen Karlheinz Patock bestätigt werden denn mit dem war ich zusammen bei einem Besuch in der Dienststelle des Thomas Baden.

Herr Baden nannte uns sogar zwei weitere Menschen oder Personen gegen diese ermittelt würde und die in der Akte aufgeführt waren mit denen ich allerdings niemals in Zusammenhang gebracht werden könnte. Gegen Thomas Baden läuft aufgrund seines Auftretens und seiner Verlogenheit bereits eine Dienstaufsichtsbeschwerde.

Er gab uns unter anderem falsche Datumsangaben zu Beiträgen zu denen er angeblich ermitteln würde um uns womöglich keine Überprüfung zu ermöglichen.

Zwischenbemerkung :

Die gesamte durchgeführte Verhandlung stützt sich auf VERMUTUNGEN

Folgendes konnte nicht festgestellt werden :

1. Wer ist der wahre Täter einer angeblichen Straftat ?

- welcher Mensch kann denn schon wahrlich bezeugen dass Thomas Patock ( eine fiktive Person ) Täter einer Tat war ? 

 - Welcher Mensch hat seine Meinung kund getan und welcher Mensch hat ihn dabei erwischt ? 

Diese Frage müsste bei jedem Gericht klar und eindeutig beantwortet werden !

Ohne überführten Täter niemals ein gültiges Urteil  !

2. Von wo wurden angebliche Schriften oder Datenträger hochgeladen ?

War es aus Spanien oder aus Israel oder dem Iran oder von wo ? 

Beide Fragen konnten wie geschrieben übrigens bisher von niemanden der BRD Firmenmitarbeiter beantwortet werden !

Warum kann die letzte Frage in dieser Firmen - Gerichtsbarkeit von so entscheidender Bedeutung sein, sollte man zum Rechtskreis der BRD gehören oder auch nicht ?

Grund ist :

Die Strafbarkeit von Holocaust-Leugnung ist zum Beispiel in SPANIEN aufgehoben.

Es gibt im Internet dazu viele Beiträge, hier nur ein Beispiel   

http://www.sueddeutsche.de/politik/madrid-strafbarkeit-von-holocaus...

Doch es wird noch lustiger :

Der Zeuge Thomas Baden kann sich auch nicht an den Titel des Buches erinnern um das es in der Anklage, in der Hauptsache, geht. So stammelte er nach einer Befragung vor sich hin und vertauscht die Buchtitel mehrfach.

Da der Buchtitel „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ allerdings ein wesentlicher Inhalt ist in dieser Hauptverhandlung, da sich alles genau um dieses Buch dreht, kann man den Zeugen Thomas Baden nicht für voll nehmen. Peinlich wie hier ermittelt wurde ....

Der Autor des Buches ist Gerard Menuhin !

Auf keinem einzigen Blatt einer vorgelegten Akte konnte ich erkennen das es sich um Beiträge aus dem Galaxiengesundheitsrat.de handelt daher wären diese Seiten nicht für eine mögliche Anklage, vor Gott, geeignet.

Vielleicht ist der Thomas Baden allerdings auch clever gewesen und wollte nur nicht einer möglichem Copyright - Verletzung überführt werden, in der Welt von Personengesetzen die über viele noch zu herrschen scheinen !

Allerdings wenn man ein seriöser staatlicher Ermittler gewesen wäre, dann hätten angelegte Akten die Seiten des Galaxiengesundheitsrates.de, so darstellen müssen, wie diese wirklich sind wenn man doch jemanden daraus versucht einen Strick zu drehen.  

Jeder kann sich vom Aufbau und der Darstellung des Galaxiengesundheitsrates.de selber überzeugen und wird erkennen das die angefertige Akte des Herrn Thomas Baden keinerlei Grundlage bietet als ein mögliches Beweisstück in irgendeiner Form zu dienen.

Eine Kopie der Akte wurde meinem Zeugen Karlheinz Patock und mir in der Aushändigung von Herrn Thomas Baden bei dem Besuch Wochen zuvor verweigert.

Herr Thomas Baden wurde in dem Gespräch im Vorfelde auch der Lüge von meinem Vater überführt, welches ich bezeugen kann. Als seine Lügen von uns aufgezeigt wurden schmiss dieser mich und meinen Vater sogar aus seinem Büro raus und erteilte uns lautstark Hausverbot.

Mir stellt sich der Verdacht auf das der Zeuge Thomas Baden einfach nur ein Kopfgeldjäger ist, wie ja so viele Polizisten mittlerweile die ständig versuchen friedliche Menschen zu kriminalisieren. Auch bei mir wurde schon mehrfach von Polizisten geplündert wie es im Internet seit Jahren aufgezeichnet wieder zu finden ist.!

Sicherlich haben viele Polizisten welche diesen Firmen - Job machen nicht die vollkommene Schuld an der Tatsache das man friedfertige Menschen eher kriminalisiert als gegen wirkliche Schwerverbrecher vorzugehen. Vor den wahrllichen Schwerverbrechern scheint die Polizei große Angst zu haben oder die Polizei dient denen sogar als Wachmannschaft !

Man kann an dem Verhalten des Thomas Baden doch auch allgemein an dem derzeitigen Auftreten der Polizei erkennen wie sehr die Welt derzeit auf dem Kopf steht.

Die Polizei entpuppt sich mehr und mehr als Erpresserorganisation einer Nichtregierungsorganisation und ich glaube nicht das ein junger Mensch der sich für den Polizeiberuf bewirbt das in den ersten Jahren erkennt, wem er wahrlich dient.

Erst später so nach und nach erkennen auch Polizisten das Sie eigentlich einem dämonischem System dienen welches auch von prominenten Musikern immer mehr durch Lieder herausgestellt wird. Ein Bespiel bietet Reinhard May mit dem Lied SEI WACHSAM

Sei wachsam Songtext

Ein Wahlplakat zerrissen auf dem nassen Rasen
Sie grinsen mich an, die alten aufgeweichten Phrasen
Die Gesichter von auf jugendlich gemachten Greisen
Die dir das Mittelalter als den Fortschritt anpreisen
Und ich denk' mir, jeder Schritt zu dem verheiß'nen Glück
Ist ein Schritt nach ewig gestern, ein Schritt zurück
Wie sie das Volk zu Besonnenheit und Opfern ermahnen
Sie nennen es das Volk aber sie meinen Untertanen
All das Leimen, all das Schleimen ist nicht länger zu ertragen
Wenn du erst lernst zu übersetzen, was sie wirklich sagen
Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
„Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!“

Chorus :

Sei wachsam
Präg' dir die Worte ein!
Sei wachsam
Und fall nicht auf sie rein!
Paß auf, dass du deine Freiheit nutzt
Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
Sei wachsam
Merk dir die Gesichter gut!
Sei wachsam
Bewahr dir deinen Mut
Sei wachsam
Und sei auf der Hut!

1.
Du machst das Fernsehen an, sie jammern nach guten, alten Werten
Ihre guten, alten Werte sind fast immer die verkehrten
Und die, die da so vorlaut in der Talk-Runde strampeln
Sind es, die auf allen Werten mit Füßen rumtrampeln
Der Medienmogul und der Zeitungszar
Die schlimmsten Böcke als Gärtner, na wunderbar!
Sie rufen nach dem Kruzifix, nach Brauchtum und nach guten Sitten
Doch ihre Botschaften sind nichts als Arsch und Titten
Verrohung, Verdummung, Gewalt sind die Gebote
Ihre Götter sind Auflage und Einschaltquote
Sie biegen die Wahrheit und verdrehen das Recht
So viel gute alte Werte, echt, da wird mir echt schlecht!
 

2. 
Es ist 'ne riesen Konjungtur für Rattenfänger
Für Trittbrettfahrer und Schmiergeldempfänger
'Ne Zeit für Selbstbediener und Geschäftemacher
Scheinheiligkeit, Geheuchel und Postengeschacher
Und sie sind alle hochgeachtet und sehr anerkannt
Und nach den Schlimmsten werden Plätze und Flugplätze benannt
Man packt den Hühnerdieb, den Waffenschieber lässt man laufen
Kein Pfeifchen Gras, aber 'ne ganze Giftgasfabrik kann du kaufen
Verseuch' die Luft, vertstrahl das Land, mach ungestraft den größten Schaden
Nur lass Dich nicht erwischen bei Sitzblockaden!
Man packt den Grünfried, doch das Umweltschwein genießt Vertrau'n
Und die Polizei muss immer auf die Falschen draufhau'n
 


3.
 
Wir hab'n ein Grundgesetz, das soll den Rechtsstaat gerantier'n
Was hift's, wenn sie nach Lust und Laune dran manipulieren
Die Scharfmacher, die immer von der Friedensmission quasseln
Und unterm Tisch schon emsig mit dem Säbel rasseln?
Der alte Glanz in ihren Augen beim großen Zapfenstreich
Abteilung kehrt, im Gleichschritt marsch, ein Lied und Heim ins Reich!
„Nie wieder soll von diesem Land ein Krieg ausgehen!“
„Wir müssen Flagge zeigen, dürfen nicht beiseite stehen!“
„Rein humanitär natürlich und ganz ohne Blutvergießen!“
„Kampfeinsaätze sind jetzt nicht mehr so ganz auszuschließen“
Sie ziehen uns immer tiefer rein, Stück für Stück
Und seit heute früh um fünf Uhr schießen wir wieder zurück


Sei wachsam
Präg' dir die Worte ein!
Sei wachsam
Und fall nicht auf sie rein!
Paß auf, dass du deine Freiheit nutzt
Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
Sei wachsam
Merk dir die Gesichter gut!
Sei wachsam
Bewahr dir deinen Mut
Sei wachsam
Und sei auf der Hut!

Ich hab Sehnsucht nach Leuten, die mich nicht betrügen
Die mir nicht mit jeder Festrede die Hucke voll lügen
Und verschon' mich mit den falschen Ehrlichen
Die falschen Ehrlichen, die wahren Gefährlichen!
Ich hab' Sehnsucht nach einem Stück Wahrhaftigkeit
Nach 'nem bisschen Rückgrat in dieser verkrümmten Zeit
Doch sag die Wahrheit und du hast bald nichts mehr zu Lachen
Sie wer'n dich ruinier'n, exekutier'n und mundtot machen
Erpressen, bestechen, versuchen dich zu kaufen
Wenn du die Wahrheit sagst, lass draußen den Motor laufen
Dann sag' sie laut und schnell, denn das Sprichwort lehrt:
Wer die Wahrheit sagt braucht ein verdammt schnelles Pferd!

Sei wachsam
Präg' dir die Worte ein!
Sei wachsam
Und fall nicht auf sie rein!
Paß auf, dass du deine Freiheit nutzt
Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
Sei wachsam
Merk dir die Gesichter gut!
Sei wachsam
Bewahr dir deinen Mut
Sei wachsam
Und sei auf der Hut!

5.

Zur Legitimation der Frau Schülter

Frau Schülter weigerte sich nach mehrfachen Ansprachen sich zu legitimieren. Sie tritt allerdings in Vorladungen also in Schriften als sogenannte Richterin des Amtsgerichtes auf doch hat dieses nicht einmal nach direkten Ansprachen bestätigt oder sich entsprechend mit einem Ausweiß ausgewiesen.

Wer ist diese Frau in diesem Fall ?

Mensch oder Person ?

Wäre sie als Mensch aufgetreten dann hätte Sie sich sicherlich anständig benommen. Doch von gutem Benehmen konnte hier keine Rede sein denn ständig unterbrach diese Frau mich in meinen Sätzen. 

Da das Amtsgericht eine Firmenabteilung ist kann Frau Schülter womögllich einen Dienstausweiß vorzeigen. Diese Firma Amtsgericht Soltau hat allerdings keinen Geltungsbereich und daher darf und kann gegen die fiktive Person Thomas Patock oder gegen mich als Menschen, Thomas, nicht derart vorgegangen werden. Geltungsbereich § 1 [Keine Strafe ohne Gesetz] Eine Tat kann nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde.

Doch es gab doch keinen Gesetzgeber seit 28. Oktober 1918 für Personen und für Menschen sowieso noch niemals, außer Gott !

Na das macht doch alles neugierig und bedarf der weiteren Prüfung.

Folgendes wurde herausgefunden :

Bis Ende Oktober 1918 existierte das Deutsche Kaiserreich. Danach hatte man es dann mit der Weimarer Republik zu tun. Die historisch offizielle Darstellung ist, dass die Weimarer Republik von 1919 bis 1933 bestand gehabt haben soll.

Es gibt aber nirgends ein Datum, einen Zeitpunkt, an dem die Verfassung der Weimarer Republik für offiziell beendet erklärt wurde, laut historisch offizieller Darstellung.

Die historisch nachvollziehbare Ablehnung der Weimarer Verfassung, insbesondere bei den Reichstagswahlen 1933 (faktisch wurde der Verfassung der Weimarer Republik eine klare Absage erteilt), wird von den Historikern als das Scheitern der Weimarer Verfassung betrachtet.

Außerdem ist die Weimarer Republik, inklusive Weimarer Verfassung als nichtig anzusehen, da sie, genau wie die „BRD“ und das „Grundgesetz“, ein Diktat der damaligen Siegermächte war.

Es dürfte also einer Tatsache entsprechen, dass hierzulande bereits seit dem 28. Oktober 1918 kein legitimierter Gesetzgeber am Werk ist.

Da stellt sich die Frage: Wenn das so ist, was ist denn dann noch so alles ungültig?

Ich, Thomas von Wedenland, erklärte aufgrund aller Unstimmigkeiten in der juristischen Welt und der damit verbundenen Willkürherrschaft stets das nur und ganz allein GOTT mein Richter sein darf und kann.

- Frau Schülter und Ihre Willkür - Bande haben sich wegen Freiheitsberaubung an einem Menschen schuldig gemacht. Die Gefangenschaft dauerte 7 Tage und diese Straftat

wird hiermit der Öffentlichkeit angezeigt und auch Gott durch diesen Gedanken in Schrift und Form mitgeteilt.

- Die BRD ist übrigens kein Rechtsstaat und das wurde im Urteil des internationalen Gerichtshof durch ein Urteil aus dem Jahre 2012 bereits festgestellt. Die Richter, Polizei etc. können sich mit keinem Beamtenausweiß legitimieren da Beamtenstatus bereits 1945 abgeschafft wurde. Nur mit einem Beamtenausweis, ist es ein beamteter (staatlich/gesetzlich). sonst rein privat bediensteter (nicht staatlich/gesetzlich)

6.

Frau Schülter verlass in einem öffentlichem Gebäude Ausschnitte rechtsungültige Urteile um womöglich mich als Menschen aus Fleisch und Blut zu deffamieren und mich als Kriminellen hinzustellen.

So seien meine Doctortitel als Anmassung angeblich rechtskräftig verurteilt worden doch ich weise darauf hin das ich mir in meinem Land soviele Doctortitel verleihen kann, darf und werde wie ich es will. Die Doctortitel für Naturphilosophie als auch Gerjungthologie werden von mir bereits geführt und meine Doctorarbeiten darüber kann jeder im Internet ersichtlich einsehen.

Bestätigt wird meine Aussage meiner Rechtschaffenheit durch die öffentlich gemachte Urkunde mit dem Namen

DEKLARATION ZU TITELN, ANSPRÜCHEN, RECHTSANGELEGENHEITEN

Ich verweise hierbei auf die Seite :

http://galaxiengesundheitsrat.de/group/volksumfragen/forum/topics/deklaration-zu-titeln-anspruchen-rechtsangelegenheiten

Alle selbst geführten Doctortitel sind für mich eine Verpflichtungserklärung möglichen Studenten der staatlichen Fakultät zu Preußen ein weiser Druide sein zu können.

Die staatliche Fakultät zu Preußen wird von mir geleitet und ich habe diese geschaffen im Königreich Preußen innerhalb des Staatenbundes der Königreiche Wedenland.

7.

Frau Schülter hat mündlich einen Fluch gegen einen Menschen welcher niemanden körperlich geschadet hat ausgesprochen.

Sie unternimmt also den Versuch mich als Menschen zu richten, durch Wort und angedrohten Folgeschriften, wobei Ihr doch mehrfach gesagt wurde das nur Gott mein Richter ist

Dieser Fluch heißt bei Ihr Urteil im Namen des Volkes und trägt in etwa den folgenden Inhalt

a ) - 10 Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung

b ) - 60 Tage Sozialarbeit ( in der BRD Nazi Kolonie )

c ) -, Meldung aller Aufenthaltswechsel

d ) - Die Auflage eines Bewährungshelfers

Dieses Urteil ist nicht rechtskräftig und kann das auch niemals aus allen zuvorgegangen Aufzeichnungen werden. Dennoch wird der Fluch hiermit öffentlich zurückgewiesen !

Begründung :

zu a )

Grundsätzlich : Niemanden außer Gott steht es zu mich zu Richten

zu b )

60 Tage Sozialarbeit

Sklavenarbeit in der „Nazi-Kolonie BRD“ kommen für mich als Kaiser des Staatenbundes der Königreiche Wedenland nicht in Betracht da ich nicht als Nazi in der Gesellschaft eingestuft werden will. Ich muss Entscheidungen für mein gesamtes Volk treffen.

Frau Schülter scheint den Versuch zu unternehmen mich in eine National - Sozailistische Ecke zu ziehen.

Meine“ sogenannte „Entnazifizierung“ ist mit der Urkunde DEKLARATION DES POLITISCHEN STATUS bereits im Vorfelde zu dieser Hauptverhandlung klar und deutlich offiziell erklärt, vorgenommen, öffentlich gemacht und somit etabliert und konstituiert.

Siehe: http://galaxiengesundheitsrat.de/group/volksumfragen/forum/topics/d...

Widerspruch ergeht an die Subversivität des Worts, denn das Wort „Entnazifizierung“ unterstellt, ich, der Mann Thomas, sei jemals ein solcher sogenannter „Nazi“ gewesen und müsse nunmehr meine „Haltung“ ändern. Meine Haltung jedoch ist die, die in dieser Urkunde und allen weiteren Willenserklärungen, -im Internet unter Bezugnahme eingebracht-, zum Ausdruck kommt. Bedeutet „Entnazifizierung“ allerdings die Aufkündigung aller Verträge mit der „Nazi-Kolonie BRD“, so ist diese Aufkündigung mit dieser Urkunde 8 nunmehr rechtmäßig und ordnungsgemäß erklärt, vollzogen, einseitig aufgekündigt, sofern solche bestanden, etabliert, bewiesen mit meinem Eid und somit konstituiert und niemandem ist es gestattet, eine gegenläufige Auffassung, -hierdurch gewertet als unheilbare Entehrung-, einzubringen, nunc pro tunc, praeterea praeterea.

C )

Meldung von Aufenthaltswechseln

Hier wird der klare Versuch unternommen mich an technische Errungenschaften, welche den Körper bekanntlich massiv schädigen, wie Handys oder andere Strahlentelefone zu binden oder zu fesseln,

Man kann auch hier nur erkennen das Frau Schülter einem wohl schädigendem Geist dient soetwas überhaupt als Fluch auch nur zu wagen auszusprechen oder weiß Sie selber nicht wie schädlich die technischen Errungenschaften oftmals sind ?

d)

Die Auflage eines Bewährungshelfers

Ein Agent / Spitzel oder Spion, der destruktiv ausgerichteten Firma BRD, der von Frau Schülter als Bewährungshelfer beschrieben wird sollte seine Lebenszeit mit sinnvollen Dingen verbringen und sollte wie ich lieber Bäume pflanzen gehen. Da ich weltweit auf Wanderschaften, hin und wieder, gehe kann es sein das ich dem Bewährugnshelfer ja mal zufällig begegne. Wenn ich mich mit jemanden Treffen möchte dann soll das stets durch eine freie Willensbekundung geschehen oder durch eine göttliche Fügung.

8 )

Das falsche Spiel

Frau Schülter ist des unaufrichtigen Spieles, Falschspieles, überführt.

- so sprach sie mich als Menschen immer wieder als Herr Patock an obwohl ich der Mensch aus Fleisch und Blut Thomas mit dem Beimanem von Wedenland jedes mal nach dem Eintreffen unter Zwang in den Verhandlungssaal laut und deutlich sagte das ich THOMAS VON WEDENLAND bin, ein Mensch aus Fleisch und Blut.

Ich wies Frau Schülter auch mal lautstark darauf hin das Thomas Patock bei der Urkundenbeamtin als Sache vorläge denn dort wurde bei der ersten Runde von insgesamt 4 die Geburtsurkunde ( eine Kopie ) hingelegt.

Da ich niemals der Angekalgte war und daher den Raum des Angeklagten verlassen wollte und mich in den Zuschauerraum setzen wollte kann klar sein das ich niemals der Angeklagte gewesen bin.

Allerdings nötigten mich jedes mal Wachmannschaften den Bereich der Anklagebank nicht zu verlassen durch Gewaltandrohung und Handgreiflichkeiten.

Wenn Frau Schülter in meine Richtung sprach antwortet ich oftmals erst nicht da ich ja nicht der Angeklagte bin oder war. Allerdings ergriff ich als freier Mensch manchmal das Wort da ich als Begünstigter des Handelsnamen die vielen Lügen die im Verhandlungssaal ausgesprochen worden sind nicht mehr ertragen konnte.

Frau Schülter sagte mehrfach zur Urkundenbeamtin, das der Angeklagte folgendes sagte. Doch auch das entpuppte sich als Lüge denn eine fiktive Person in Form eines Wert - Papieres kann nicht sprechen.

Sie hätte sagen müssen das der Begünstigte also der Kreditor Thomas von Wedenland folgendes der Öffentlkichkeit bekanntgegeben hat.

Eine öffentliche Bekanntgabe

wurde von mir im Verhandlungssaal verlesen

Das war bei dem Rumberülle von Frau Schülter allerdigns erst sehr spät möglich.

Hier die verlesene Schrift aus der Hauptverhandlung :

Anhand der ersten Vorladung zum amtsgericht soltau kann jeder erkennen das es niemals um die Sache, die sogenannte Volksverhetzung, gehen kann, sondern es geht nur um Geld !

Wenn es nämlich um die Sache gegangen wäre dann hätte niemals eine Anklage erhoben werden können gegen eine fiktive Person Thomas Patock oder gegen mich.

In der letzten Vorführung, die gewaltsam durchgeführt und wo ich, der Mensch aus fleisch und Blut, körperlich geschädigt wurde und in einem übel stinkendem Gefängnis in Geiselhaft gesteckt wurde , wurde mehrfach bekräftigt das ich nicht die fiktive Person Thomas Patock bin sondern Thomas mit dem Beimanem, welcher sich aus meiner Berufsbezeichnung, als ehrenamtlicher Kaiser des Staatenbundes der Königreiche Wedenland, zu dem auch das Deutsche Reich zählt, von Wedenland.

Ich Thomas von Wedenland bin zudem der Kreditor / Begünstigte nach UCC und eigener Willensbekundung des Handelsnamen Thomas Patock. Auf den Namen Thomas Patock besteht zudem ein Copyright.

Es ist niemanden, ohne meiner persönlichen Einwilligung gestattet meinen Handelnsmanem für geschäftliche Interessen zu nutzen.

Meine allgemeinene Geschäftsbedingungen wurden dem Amtsgericht soltau mehrfach übermittelt sowie auch der Polizeidienststelle Munster.

Auch sind die AGB im Internet der Öffentlichkeit bekannt gegeben und in Urkunden sind diese abgefasst in der Kanzlei des staatenbundes der Königreiche Wedenland archiviert.

Weder bei einer Vorführung noch bei einer persönlichen Befragung wurden meine Personalien festgestellt, da Thomas von Wedenland kein Peronal der BRD Firma ist wird gegen mich seit Jahren Terror begangen.

Ich bin Thomas von Wedenland ein Mensch aus Fleisch und blut welcher als vegan, patriotischer, Parzifist unter der Vielzahl an Angriffen leidet und auch meine Freundin sowie Familienangehörige als auch bekannte Freunde.

Warum hätte niemals eine Anklage wegen Volksverhetzung stattfinden dürfen, kann man nun frgen ?

Die Antwort kommt hier :

Weder Thomas von Wedenland noch die fiktive Person Thomas Patock haben dem sogenanntem Video „ Der Bann ist gebrochen“ selbstformulierte Wörter hinzugefügt......!

weiter geht es in der Anlage....

9.

Erklärungen / Erläuterungen

Mensch / Menschen

Mensch oder Menschen sind immer frei von jeglichem fiktionalen Recht. Als Mensch bezeichnen wir, sofern nicht explizit anders definiert, immer den lebendigen Menschen, das geistig-sittliche Wesen, atmend, denkend, sprechend und liebend aus Fleisch und Blut.

Dieser Mensch ist nicht zu verwechseln, mit dem, der aus fiktionalem Recht in einem fiktionalen System durch fiktive Entitäten (UN = Vereinte Nationen etc.) erzeugt wurde und mit sogannten Menschenrechten versehen wurde. Dieser Mensch wäre dann gleichbedeutend mit der Fiktion PERSON, da diese ebenfalls in diesem fiktionalen Rechtesystem künstlich erschaffen wurde.

Da der auf natürlichem Wege erschaffene Mensch (lebendige Geburt durch eine Mutter) auch von Natur, manche nennen es Gott oder den Schöpfer/die Schöpfung, mit jeglichen natürlichen Rechten ausgestattet ist, brauchen ihm auch keine sogenannten "Rechte und Pflichten" auferlegt werden. Diese erhalten nur und ausschließlich fiktive Entitäten, Personen (natürliche wie auch juristische) also, und dann sind es lediglich PRIVILEGIEN.


Kein Mensch und kein System kann einem anderen Menschen Rechte vergeben, die er oder es nicht selbst besitzt, da niemand über dem Menschen stehen kann, außer der Schöpfung, der Natur, aus welcher der Mensch als deren Schöpfung hervorgegangen ist. Die einzige Rechtsebene des lebendigen Menschen ist das Naturrecht!


 

Was ist das

Naturrecht

Auch natürliches Recht, Land-/Bodenrecht, göttliches Recht - von Natur aus gegebene Rechte des Menschen auf Leben, auf Wohnen, sich frei auf dem Planeten überall hin bewegen, auf freie Nahrung, auf freies Wasser usw., denn alles ist von Gott oder der Natur schon vorbezahlt, also schon gegeben, alles war bei unserer Geburt schon da. Das wichtigste Naturrecht ist das Recht auf Eigentum, das niemand wegnehmen darf, einschränken oder behindern darf. Denn der eigene Körper, die eigenen Töchter und Söhne (sind zu eigen), die Freiheit, sich zu bewegen, sich frei zu entfalten und in Freiheit auf dem Planeten überall zu leben. Kein Mensch hat die Natur, den Planeten, das Sonnensystem oder das Universum erschaffen, alles war bereits da. Somit hat auch kein Mensch ein höheres Recht über einen Menschen oder über die Natur - das hat nur der Schöpfer von allem.


Es ist also ein Trugschluss, ein Irrtum, dass diese Rechte von Natur aus eingeschränkt wären. DAS SIND SIE NICHT! Wir sind lediglich in einer Täuschung gefangen, dass dies so sei und dass nur das vom System vorgegebene Recht das Einzige wäre. Doch dies, in welcher Art und Erscheinung auch immer, ist nur rein fiktiv, eine Erfindung des Systems, um uns Menschen vom Naturrecht zu entfremden und unseren Geist in eine winzige Box von Privilegien einzusperren, um uns zu kontrollieren, durch Einschränkung, Mangel und Angst.


Das Naturrecht war, ist und wird niemals sein - etwas Altes, Atavistisches, das angeblich in die Historie der Menschheit gehört. Denn dann wäre die Natur auch nicht mehr da. Natur und Naturrecht sind identisch, da das Eine in dem und durch das Andere wirkt.

Was ist eine

Person

Eine Person (persona [lat.] für hindurch tönen, durch die Maske sprechen) ist ein fiktives Konstrukt in einem fiktionalen System, denn Personen kommen in der Natur nicht vor, sie werden nicht von lebendigen Müttern geboren.


Köbler - Juristisches Wörterbuch 15. Aufl. S. 311 Zitat: „Person ist, wer Träger von Rechten und Pflichten sein kann (Rechtssubjekt, Rechtsfähigkeit). Natürliche Person ist der Mensch und zwar von der Vollendung seiner Geburt bis zu seinem Tod.“ Köbler unterscheidet weiterhin die natürliche und die juristische Person, wobei letztere eine, Zitat: „…rechtlich geregelte soziale Organisation (Zusammenfassung von Menschen oder Sachen)…“ ist und die natürliche Person dem Menschen "übergestülpt" wird.


Das BGBEG definiert dazu in seinem Art. 10 unter Name, Zitat: „(1) Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.“.

 

Da wir im System mit einem Namen anstelle von unserem Familiennamen geführt werden, werden wir als Ding oder Sache, als (Rechts)Subjekt behandelt, denn Dinge, Sachen (Rem / Res) haben Namen, wohingegen lebendige Menschen aus einer Familie abstammen. Das bedeutet aus kommerzieller Sicht, dass die Benutzung des Namens (Eigentum des Staates, s.o.) entsprechende Rechte und Pflichten (Privilegien) generiert und damit auch die in den Statuten / AGB (auch genannt Gesetze / Verordnungen) des Staates festgelegten Gebühren, Steuern und Abgaben mittels der Person zu begleichen sind.

Das Kontrollsystem agiert allgemein und u.a. im See-Handelsrecht, daher wird die Person auch als Schiff bzw. Vessel (siehe Black's Law Dictionary) bezeichnet, mit dem sich der lebendige Mensch innerhalb des Systems kommerziell bewegen kann und soll zur Anreicherung und Maximierung von Profit für das System.


Die Geburt der Person wird bekundet und "quittiert" durch die Geburtsurkunde, mit welcher der Name des lebendig geborenen neuen Menschen (Knabe und/oder Tochter) auf den Staat übertragen/registriert wird und einen Treuhandfond (Trust) erzeugt.

Was ist ein

Trust / Cestui Que Vie Act

Der Cestui Que Vie Act vom 18. und 19. November 1666 wurde erlassen durch Charles II. (deutsch Karl II.), König von England, Schottland und Irland im Jahr des großen Feuers von London. In einem gesetzlichen Notstand durch das Fernbleiben von Menschen zur See und in den immer währenden Kriegen wurde beschlossen, dass nach 7 Jahren verschollene Menschen für tot erklärt wurden, um damit die Hinterlassenschaften jener regeln zu können.

Aus dieser ehemaligen Notlage wurde nun der Mißbrauch. Menschen wurden mit ihrer Geburt für verschollen und nach 7 Jahren für tot erklärt, wenn sie nicht innerhalb dieser 7 Jahre ihre Lebendigkeit anzeigen, sich also lebend erklären.

Gleichzeitig wurde eine Geburtsurkunde als "Quittung" und Titel erstellt, eine PERSON (tot, Ding, Sache, Angelegenheit = Rem / Res) erschaffen und registriert (regis [lat.] = König) und ein Treuhandfond (Trust / Strohmannkonto) angelegt, um mit dieser URKUNDE (ähnlich einem Wertpapier) international Handel zu treiben. Damit wurden die Menschen zu >> PERSONEN und (un)freiwillig und ohne Kenntnis über die Hintergründe und Prozesse - zu SKLAVEN (OHNE KETTEN) gemacht.
Wobei der Trick die freiwillig gegebene Unterschrift von Mutter und/oder Vater bei der Registrierung von Tochter und/oder Sohn beim Staat war und somit nun der Staat das erschaffene KIND in Treuhand und in Verwaltung bekam und Mutter und Vater zu ELTERN und ERZIEHUNGS-BERECHTIGTEN erklärt / degradiert wurden.

was ist denn die

Crown Corporation

Die Crown Corporation (wörtl. "Krone Firma") ist jenes Unternehmen, das über die Banken, Regierungen und Organisationen der gesamten Welt versucht zu bestimmen und zu herrschen, sie wird auch kurz CROWN oder Krone genannt, was nicht mit der Britischen Krone zu verwechseln ist!

Sie setzt sich aus drei einzelnen Kronen zusammen:

1-  Vatikan - das religiöse und politische Machtzentrum auf der Welt,

2-  City of London - das Machtzentrum der Banken der Welt,

3-  Washington D.C. - mit der FED (Federal Reserve Bank) als Weltzentralbank für FIAT-Money. Jede dieser 3 Kronen agiert als autonomer Stadtstaat mit eigener Legislative, Judikative und Exekutive mit einem Machtzentrum im Vatikan, dem Papst der römisch-katholischen Kirche. 

In Wahrheit ist der Papst allerdings eine Marionette eines in Verborgenheit lebenden Oberpriesters, dem Erbnachfolger des Priesters Kratie welcher das Geld einst erfand.

 

10.

Kostenrechnung

Die Kostenrechnung für die Entschädigung des ertragenen Leides folgt mit gesonderter Post

- Für jede Stunde Gefangenschaft wird eine Entschädigung von 5000 Euro in Rechnung gestellt. Meine AGB wurden dem Amtgericht Soltau im Vorfelde mehrfach mitgeteilt .

Ohne Präjudiz, suae potestate esse,

roter Dau- Siegel

Thomas menabdruck

____________________________________________

ICH BIN ewige Essenz, in corpore, auch wahrgenommen als Thomas von Wedenland

Kreditor des Handelsnamen Thomas Patock

Seitenaufrufe: 413

Anhänge:

Antworten auf diese Diskussion

     Das folgende Schreiben wurde in die Redaktion eingereicht und hiermit Öffentlich gemacht 

     Das folgende Schreiben wurde in die Redaktion eingereicht und hiermit Öffentlich gemacht

Thomas von Wedenland

Dieses folgende Schreiben habe ich im Gefängnis der JVA Celle geschrieben, dem ältesten seiner Art des Landes.

Es wurde in der Verhandlungsrunde 2 laut vorgelesen:

Zitat :

Öffentliche Bekanntmachung

Anhand der ersten Vorladung zum Amtsgericht Soltau kann jeder erkennen das es niemals um die Sache, die sogenannte Volksverhetzung gehen kann, sondern es geht nur um das Geld .

Wenn es nämlich um die Sache gehen würde dann hätte niemals eine Anklage erhoben werden können gegen eine fiktive Person Thomas Patock oder gegen mich.

In der letzten Vorführung, die gewaltsam durchgeführt und wo ich, der Mensch aus Fleisch und Blut, körperlich geschädigt wurde zuvor gekidnappt wurde und in ein übel stinkendes Gefängnis gesperrt wurde, wurde mehrfach bekräftigt das ich nicht die fiktive Person Thomas Patock bin, sondern Thomas, mit dem Beinamen, welcher hervorgeht aus meiner Berufsbezeichnung , als ehrenamtlicher Kaiser des Staatenbundes der Königreiche Wedenland. Ich Thomas von Wedenland bin zudem Kreditor des Handelsnamen Thomas Patock.

Auf den Namen Thomas Patock besteht zudem ein Copyright.

Es ist niemandem, ohne meiner Einwilligung gestattet meinen Handelsnamen für geschäftliche Interessen zu nutzen.

Meine allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden dem Amtsgericht Soltau mehrfach übermittelt sowie auch der Polizeidienststelle Munster.

Auch sind diese AGB abgefasst in der Kanzlei des Staatenbundes der Königreiche Wedenland archiviert.

Weder bei einer Verführung noch bei einer Befragung wurden meine Personalien festgestellt. Da Thomas von Wedenland kein Personal der BRD Firma ist wird gegen mich seit Jahren Terror begangen. Ich bin Thomas von Wedenland ein Mensch aus Fleisch und Blut welcher als vegan lebender, patriotischer, Pazifist unter der Vielzahl an Angriffen leide und auch meine Freundin sowie Familienangehörige als auch bekannte Freunde.

Warum hätte niemals eine Anklage wegen Volksverhetzung stattfinden dürfen, kann man nun fragen!

Die Antwort kommt hier:

Weder Thomas von Wedenland noch die fiktive Person Thomas Patock haben dem sogenanntem Video „Der Bann ist gebrochen“ selbst formulierte Wörter zugefügt. Das Video mit seiner Beschreibung* kursiert seit vielen Monaten im Internet. In diesem Video geht es darum das Gerard Menuhin selbst ein sehr ehrenhafter Jude, ein Buch veröffentlicht hat. Dieses Buch trägt den Namen „Wahrheit sagen, Teufel jagen !“ Der Inhalt dieses Buches ist es Wert von allen Menschen zur Kenntnis genommen zu werden, da dieses Buch die Basis, oder eine Basis bietet den Weltfrieden der Menschenvölker herbeizuführen.

Die Friedensherbeiführung aller Nationen der Erde ist auch das Bestreben meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als König von Preußen sowie Kaiser des Staatenbundes der Königreiche Wedenland.

Gerard Menuhin gelingt es tatsächlich durch sein Buch welches viele jüdische Zeugenaussagen enthält, der Wahrheit, zum siege zu verhelfen.

Wie schon in der Beschlägehersteller „Die klingenden Zedern Russlands“ angekündigt wurde, helfen nun zunehmenst die Juden dem sogenanntem „DEUTSCHEM VOLKE“.

Wie heißt es so schön : „DIE WAHRHEIT MACHT UNS FREI“.

Leider ist es derzeit so das nun ich als Mitarbeiter der Internetseite Galaxiengesundheitsrat.de in einem Gefängnis einsitze. Aus der Beschlägehersteller von Wladimir Megre kann jeder erfahren das alles Geld dem Oberpriester gehört. Durch ein deutsches Sprichwort ist dieses ebenso offenkundig. Dort heißt es „Geld regiert die Welt“. Wie jeder Mensch geschichtlich nachvollziehen kann wurde vielen Ländern nach und nach die Souveränität genommen und einst souveräne Staaten wurden zu reinen Handelsfirmen.

So sagte auch vor kurzem Sigma Gabriel sinngemäß folgendes auf einem großem Parteitag:

„Wir haben gar keine Bundeskanzlerin, wir haben eine Frau Merkel al...

Ich hoffe es war beinahe wörtlich und vollständig wiedergegeben.

Bei Recherchen ist es jedem sehr leicht möglich den Gedanken und die aussagen zu bestätigen. Denn tatsächlich hat der Oberpriester mit seinem Gefolge ein gigantisches Handelsnetzwerk aufgebaut. Hierzulande heißt die Firma BRD.

Wichtig ist für jedermanns Verständnis das das Deutsche Reich nie untergegangen ist. Das bestätigt auch das erste deutsche Fernsehen in einer Tagesschausendung. In dieser sagt der ehemalige Finanzminister Theo Waigel das das Deutsche Reich nicht untergegangen ist.

Dieses Deutsche Reich wurde am 28.01.2011 von mir, Thomas von Wedenland wieder vollständig Regierungsfähig gemacht. Alle 6 Alliierten haben über die Verfassungsverkündung nach einer Volksversammlung Kenntnis erhalten.

Anhand aller historischen Fakten kann jeder klar erkennen das nicht nur das Amtsgericht Soltau sondern auch alle anderen Gerichte nur Privat oder Schiedsgerichte sowie als auch Firmengerichte darstellen. Solche Gerichte können aufgrund Ihrer firmeninternen AGB Ihre Belegschaft richten doch niemals einen souveränen Menschen wie mich, Thomas von Wedenland, welcher keine Vertragspartei von denen ist.

Auch die USA ist eine Firma und hat daher niemals das Recht das Kriegsrecht über alle Völker zu verhängen. Gott schuf die Menschen sicherlich niemals damit diese gegeneinander Krieg führen und so bitte ich alle Menschen friedfertig zu sein gegenüber Menschen.

Wenn es allerdings einen Richter geben muss für Menschen so kann und darf das nur Gott sein.

Beim Amtsgericht Soltau kann ich nichts göttliches festzustellen sondern erkenne nur terroristische Verhaltensmuster in Form von Plünderungsaktionen sowie körperlichen Gewaltanwendungen und psychologischen Terror.

Ich stufe dieses Firmengericht als kriminelle Vereinigung ein welches mich mittlerweile sehr geschädigt hat doch womöglich auch schon viele andere.

Die Mitarbeiterin Schülter die sich dort als Richterin aufspielt versuchte nun mehrmals mich in ein Treuhandverhältnis zu drücken. Sie ließ mich, den Menschen Thomas von Wedenland, gewaltsam vorführen und hat im Vorfelde die Ihr zugestellten Rechtsvermutungen nicht entkräftigen können.

Daran kann jeder erkennen das es sich um keine staatsrechtliche Amtstätigkeit handelt.

Frau Schülter weigerte sich mehrfach ein Protokoll wahrheitsgemäß zu diktieren. Frau Schülter ist bekannt das Sie als Treuhänderin von Thomas Patock handelt, denn das wurde Ihr sowie der Geschäft-stelle als auch der Polizei Munster und im Internet öffentlich bekannt gemacht.

Frau Schülter ist verpflichtet mich, den Begünstigten (Kreditor) MP Thomas von Wedenland schadlos zu halten.

Von einer Schadloshaltung kann seit der gewaltsamen Festnahme am donnerstag allerdings keine Rede sein.

Jegliche Körperverletzung

Freiheitsberaubung

Nötigung

werden nach meinen AGB behandelt. Wie sehr vielen Lesern von Anastasia mitgeteilt wurde, wird alles Gute nun kommen. Ich hoffe Sie hat Recht und ich erhalte für alles bereits erfahrene Leid nun so viel Vermögen um zum Ruhm Gottes noch viel grossartiger Wirken zu können als jemals zuvor !

Das folgende Schreiben wurde in die Redaktion eingereicht und hiermit Öffentlich gemacht

Frau Schülter die sich nach mehreren Ansprachen weigerte sich in irgendeiner Weise zu legitimieren verlass in der 1. Verhandlugnsrunde die folgende Videobeschreibung von einem YouTube Video. Dieses Video ist eine Buchwerbung für das Buch „Wahrheit sagen, teufel jagen“von Gerard Menuhin.

Quelle: *Videobeschreibung bei YouTube



Zitat :

Ein jüdischer Deutscher, kein deutscher Jude, bricht den Bann und bereitet den Weg zur Befreiung der Menschheit! Der Sohn des Jahrhundert-Geigers Yehudi Menuhin erzeugt ein Jahrhundert-Beben der größten Lüge der Menschheitsgeschichte:

„Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte. Deutschland hat keine Schuld am Zweiten Weltkrieg und Adolf Hitler war der einzige Staatsmann der Welt, der die Welt vor der plutokratisch-jüdischen Gefahr hätte retten können, um den unterjochten Planeten wieder zu befreien.“

Zitat Gerard Menuhin

Ein prominenter Jude hat jetzt den Anfang gemacht, er konnte die Lüge nicht mehr ertragen und hat die Konsequenzen in Kauf genommen, „die größte Lüge der Geschichte“ und das gewaltigste Abzock-Unternehmen des Menschheitsverlaufs zu entlarven. In seinem zuerst in Englisch erschienenen Buch „Tell the Truth & Shame the Devil“

Das Buch ist nicht bestellbar nach Deutschland oder in die Schweiz! Es heisst bei Amazon: »Amazon may be restricted from shipping to your country due to government import/export requirements«.

Darum gilt es jetzt diese Informationen zu verbreiten. Dies ist das MINDESTE, was wir für die Befreiung der Menschheit leisten sollten. Seien wir Gerard Menuhin zu unendlichem Dank verpflichtet für das grosse persönliche Opfer, welches er für Deutschland und die gesamte Menschheit darbringt! Es ist nicht auszudenken welchen Repressalien und Bedrohungen er ausgesetzt sein wird. Seien wir alle, die wir die Wahrheit erkennen, sein Schild in diesem Kampf! Dies ist die grösste schriftstellerische Tat dieses Jahrhunderts für die Völker der Menschheit.

Menuhin verdient den Ritterschlag vor der Menschheitsgeschichte für seinen Mut. Er kann Beispiel vieler jüdischer Menschen sein, seinem Beispiel zu folgen und so der Befreiung der Menschheit den Weg zu bahnen! Der Bann ist gebrochen und jeder von uns hat seinen Teil beizutragen! Jude und Nichtjude, jeder ist aufgeboten! Es gibt eine göttliche Gerechtigkeit und die Wahrheit wird siegen! Gott sei Dank! Es ist der Anfang der Aussöhnung der Nachkommen von Esau und Jakob! Nicht gegeneinander, sondern miteinander. Es wäre nicht auszudenken, welche Wandlung auf diesem Planeten möglich wäre, würde die jüdisch-zionistische Weltmacht sich in den Dienst aller Völker stellen und dem zionistischen Gott Moloch und dessen Agenda abschwören.

Das folgende Schreiben wurde in die Redaktion eingereicht und hiermit Öffentlich gemacht

Karlheinz Patock 29633 Munster, den 06.Mai 2017

Kneippweg 26 Tel. 0519210237 o. 01702030044

29633 Munster

Böhmezeitung

Soltauer Nachrichten Verteiler: u.a. Deutscher Presserat

Amtliche Kreiszeitung Correctiv

Staatsanwaltschaft Lüneburg

Harburger Straße 63

29603 Soltau

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit übersende ich Ihnen die Gegendarstellung zum Artikel vom 06.Mai 2017 „Holocaust-Leugner“ von Andres Wulfes in Ihrer Zeitung:

„BÖHMEZEITUNG IST LÜGENPRESSE“, könnte man meinen, wenn o.g. Artikel (Story) ernst genommen wird. Es ist hoffentlich in Ihrer Redaktion nur der schreibende Mitarbeiter Herr Andres Wulfes, der für diesen aufreißerischen Bericht in der Manier bekannter Presse, aus von mir jedoch vermutbaren Gründen, verantwortlich zeigt. (- endlich auf der Títelseite, - Auflagenerhöhung, - Frustation, da er über 4 Stunden gelangweilt im Gerichtssaal sitzen mußte). Es fehlt vielleicht noch das richtige Titelbild (Statt Gedenkenbild, das Konzentrationslager)

Offensichtlich ist ihm so etwas wie Presserecht oder Pressekodex noch nicht oder garnicht geläufig.

(u. a. -Sorgfaltspflicht, -Vollständigkeit der Information, -objektive, angemessene Wortwahl, -gründliche Recherche), insbesondere weil ihm mehrfach angeboten worden ist, weitere Hintergrundinformationen zu erhalten.

Hier hat er jedoch eine Grenze überschritten, woraus sich straftrechtliche Konsequenzen ergeben (z.b. üble Nachrede, Ehrverletzung, Beleidigung), weiterhin hat er durch seine größtenteils, falschen Darstellungen auch den Ruf der unabhängigen Presse geschädigt und die Pressefreiheit mißbraucht.

Richtig ist, dass eine Verhandlung am 06.Mai 2017 in der Zeit von 1015 bis 1430 Uhr, vor dem Amtsgericht Soltau stattgefunden hatte, mit der Beschuldigung:

„Einen Inhalt, der eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in §6 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, mittels Telemedien der Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu haben.“ Für diesen Vorgang wurde bereits am 02.April 2016 ein rechtskräftiges Urteil gefällt. Die erneuten Anklagepunkte sind und waren auch in der Verhandlung nicht erkennbar, zumal in der Verhandlungsführung durch die Richterin, Frau Schülter, ihr nicht gelang, Widersprüchliches zu erhellen. Viermal wurde die Verhandlung unterbrochen, Staatsanwalt und Richterin unterstellten sich gegenseitig Verhandlungsfehler. Der befragte Angeklagte durfte seine Aussagen nicht zuende führen, wurde durch die Richterin niedergeschrien und in ihrer Verzweifelung ließ sie den Saal räumen. Im Polizeibericht (Presseportal) steht Rangelei, Ihr Bericht hat „Heftige Tumulte“ gesehen. Die Saalräumung (3 Zuhörer, Herr Wulfes) erfolgte durch bis zu 15 bewaffnete Beamte mit 3 Streifenwagen, welche sich aber nicht einigen konnten. Die Richterin sagte „Räumung“, dadurch wurden die 3 Personen gewaltsam von ca 6 Beamten zur Tür gedrängt, jedoch durch im Flur einsatzbereite Beamten handgreiflich zurückgedrängt. Da lag auf dem Boden der „Angeklagte“ gefesselt und über ihm knieten mindestens 3 Beamte. (Der Flur ist videoüberwacht).

Zu einer sorgfältigen Berichterstattung gehört auch, festzustellen, dass der „Hochgefährliche Straftäter“ 8 Tage in Untersuchungshaft (Beugehaft?) verbringen mußte, am Verhandlungstag über 20 Stunden keinerlei Nahrung erhielt und die meiste Zeit gefesselt war. Außerdem war bekannt, dass er sich eine Rippe gebrochen hatte und es ihm wohl gut tat, auf dem Boden geworfen zu werden und von Polizeikörpern bedeckt zu werden.

Richtig ist auch, dass ein Zeuge (Herr KK Thomas B. aus Soltau) sich dermaßen in Widersprüche in seiner Aussage verwickelte, dass vermutlich kein Anwesender folgen konnten. Dieser Herr ist übrigens der Anzeiger (Er macht Staatsschutz seit 15 Jahren am Computer in dieser Szene), weshalb überhaupt ermittelt wurde. Es liegt gegen ihn eine Strafanzeige und Dienstaufsichtsbeschwerde in gleicher Sache vor

Die Aufzählung des Ereignisse läßt sich bei Bedarf noch fortsetzen und zwar objektiv durch die Anwesenden (Sicherlich ohne Herrn Wulfes)

Es gilt festzuhalten, dass diese Art von Berichterstattung nur die bereits genannten Ziele haben kann, mit Pressefreiheit hat dies nichts zu tun, wehret den Anfängen. Es wird dann nicht mehr akzeptiert und schnell werden alle mit dem Begriff „Lügenpresse“ belastet und mißbraucht. Ich werde von meinen Grundrechten gebrauch machen und dieses strafrechtlich verfolgen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Patock

Das folgende Schreiben wurde in die Redaktion eingereicht und hiermit Öffentlich gemacht

Monika Patock

Kneippweg 26

29633 Munster 08. Mai 2017

Gerichtsverhandlung wegen Holocaust Verleugnung

am Donnerstag, den 04. Mai 2017 im Amtsgericht Soltau

Ich bin die Mutter des Angeklagten, bzw. Beschuldigten von Thomas und

will hiermit mein Erlebnis im Gerichtssaal für die Bevölkerung öffentlich machen.

Thomas wird von 2 Justizvollzugsbeamten , an den Handfesseln gezogen, in den Gerichtssaal geführt.

Die Richterin Schülter eröffnet die Verhandlung, Thomas vertritt sich selbst.

„Ich bin ein Mensch aus Fleisch und Blut“, sagt er mehrere Male im laufe der Verhandlung.

Nachdem Thomas das Wort von der Richterin erteilt bekommt, unterbricht sie ihn immer wieder und fängt an ,Thomas völlig hysterisch anzubrüllen.

Ich stehe wie automatisch auf vom Stuhl und frage in den Saal: „Was ist hier eigentlich los, warum lassen sie Thomas zu seiner Verteidigung nicht ausreden?“

Jetzt erst merke ich, dss auch mein Mann und unser zweite Sohn sich vom Stuhl erhoben hatten

und ähnliches zum Ausdruck bringen.

Nun belehrt uns die Richterin Schülter und fordert uns auf ,den Gerichtssaal zu verlassen, die Unterbrechung soll 10 Minuten dauern, sagt sie.

Thomas wird wieder, an den Handschellen gefaßt gezogen, wie ein Stück Vieh, von den beiden Justizvollzugsbeamten aus dem Gerichtssaal gebracht. Ich gehe auch zur Tür weil ich ja auch raus muß. Ich werde geschoben und auf einmal stellen sich zwei Polizisten vor mich, der eine stößt mich zurück in den Saal und sagte zu mir:“ sie bleiben hier!“

Ich sage zu dem Polizisten :“ Fassen sie mich nicht an, bitte fassen sie mich nicht an!“

Ich sehe nun zur Tür und sehe das Thomas auf dem Fußboden liegt, über ihm zwei Beamte.

Ich bin völlig verzweifelt, weine und kann das alles nicht glauben.

Ich bitte den Polizisten, der mich gewaltmäßig in den Saal zurückgestoßen hat, zu Thomas zu dürfen. „ Bitte, bitte, lassen sie mich zu meinem Sohn !“Kurz und bündig kam ein „nein, das können sie nicht!“

Meine Sorge um Thomas , er hat sich vor 3 Wochen eine Rippe gebrochen, was auch die Beamten wissen und ich will nur wissen, ob es ihm gut geht.

Auch mein Mann und mein anderer Sohn werden von der Polizei massiv daran gehindert, den Saal zu verlassen.

Die zwei Polizisten, die sich vor mich gestellt haben und der eine mich zurückstieß, haben wohl selbst mitbekommen, dss auf dem Flur, unmittelbar an der Tür zum Gerichtssaal , etwas geschehen war. Der Flur ist übrigens Video überwacht.

In der Zwischenzeit waren nun auf einmal 14 Polizeibeamte, davon zwei Polizistinnen, in dem Gerichtssaal. Ich bin nun total fertig, eingeschüchert und habe große Angst. Nach ca. 30 Minuten geht die Verhandlung weiter.

Die Richterin Schülter maßregelt uns, wenn wir nicht absolut ruhig wären, müßten wir den Gerichtssaal verlassen.

.Thomas wird wieder hereingeführt und gleich am Anfang sagt Thomas zu den beiden Justizvollzugsbeamten, dass sie ihn bitte nicht an den Handschellen zerrend abführen sollen.Er sagt für alle hörbar:“ bitte, tun sie mir nicht wieder weh!“

Thomas sagt:“ ich stehe nicht Rechts und nicht Links, ich stehe in der Mitte, ich bin kein Nazi und ich bin kein Reichsbürger, ich will dass alle Völker sich verstehen und versöhnen und Frieden auf der Erde ist.

Diesen Satz sagt er während der Verhandlung immer wieder, 4-5 mal.

Ich beobachte die Richterin und den Staatsanwalt und habe das Gefühl, sie nehmen das nicht zur Kenntnis.

Die Richterin unterbricht Thomas wieder und brüllt ihn an. Jetzt wird Thomas auch lauter und fragt :“Warum lassen sie mich nicht ausreden, ich lasse sie doch auch ausreden!“

Die Richterin unterbricht wieder die Verhandlung.

Thomas wird w i e d e r, an den Handschellen g e z o g e n, abgeführt.

Ich fange wieder an zu weinen, bin völlig fertig aber ich bleibe ruhig, sonst fliege ich ja raus aus dem Saal.

Mir ist klar, Thomas bekommt k e i n e faire Verhandlung und mein Körper zittert vor Angst.

Er ist schon vorverurteilt durch die Richterin und dem Staatsanwalt.

In dieser beginnenden Verhandlungspause machen sich die Richterin und der Staatsanwalt auf Verhandlungsfehler gegenseitig aufmerksam.

Im dritten Verhandlungsabschnitt kommt der Zeuge, Polizist B. zu Wort. Dieser macht

Falschaussagen, obwohl er von der Richterin darauf hingewiesen wurde ,daß er die Wahrheit zu sagen hat. Selbst seine Internet-Recherchen sind falsch.

Thomas kann sich davon überzeugen und sagt:“ das ist nicht von mir.“

Trotz dieser Falschaussagen des Zeugen, Polizist B. , sieht weder der Stastsanwalt und auch nicht die Richterin eine positive Entlasstung für Thomas. Der Staatsanwalt fordert sogar 15 Monate ohne Bewährung.

Was für eine Gerechtigkeit ist das in unserem Staat?

Die Richterin spricht im Namen des Volkes ein Urteil, ich bin ein Teil dieses Volkes und will so nicht für mein Volk hingestellt werden das ich dulde, daß unschuldige Menschen verurteilt werden.

Erst wenn eine Tat bewiesen ist , erst dann bin ich damit einverstanden, dass die Richter/innen sagen:“ Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil.......“

Ist das aber nicht der Fall, wird dieser Satz mißbraucht, denn einen Unschuldigen

zu verurteilen, ist ein Verbrechen.

Außerdem:“ Im Zweifel für den Angeklagten“ - aber das ist hier nicht gewollt.

Ich als Bürger dieses Staates habe den Eindruck gewonnen, daß hier Erfolge vorgewiesen werden müssen, wie fleißig Polizei, Staatsanwälte und Richter/innen sind und ohne Rücksicht

auf entlastende Aussagen des Beschuldigten urteilen.und verurteilen.Ich erkenne aber auch, dass bei diesen Personen der Zeitdruck und ihr Problem mit den „Reichsbürgern“ sehr groß ist. (Politisch gewollt), somit alles Unbequeme nach „Rechtsradikal“ eingeordnet und schnell, oberflächlich und unrechtsmäßig bestraft wird.

Es gab im Gerichtssaal weder Randale und auch keine Tumulte, lediglich meine Frage in den Saal hinein hat die Richterin zum Anlaß genommen, die Verhandlung zu unterbrechen,diese angeblichen Tumulte durch sie ausgelöst wurde, wir gehorsam aus dem Saal wollen,

die Polizei uns gewaltsam davon abhielt aus dem Saal zu gehen und wegen dieser großen Gefahr von uns ausgehend ,weil wir uns durch unser Verhalten sehr unkontrolliert verhalten haben sollen, mußten plötzlich 14 Polizisten, davon 2 Polizistinnen, gefordert werden um uns zur Ruhe zu bringen????.

Was für eine maßlose, unerträgliche für mich gewollteAktion, die in der Zeitung so dargestellt wird, daß wir hoch gefährliche Mitmenschen sind. Herr Wulfes von der Böhme-Zeitung war wohl selbst erschrocken, als auf einmal der Saal sich mit Polizisten/innen füllte und hat daraus einen Tumult wahrgenommen..

Die Böhme-Zeitung, vertreten durch Herrn Andres Wulfes,stellt einen Bericht in seine Zeitung:“ Holocaust-Leugner löst Tumulte im Gerichtssaal aus.“

Niemals, irgendwo hat Thomas den Holocaust geleugnet. Er hat aus einem Buch von

Gerard Menuhin mit dem Titel:“ Wahrheit sagen – Teufel jagen, „ zitiert.

Das hat Thomas auch vor Gericht mehrere Male ausgesagt.

Jetzt habe ich selbst erfahren, warum die Menschen mit diesem Satz :“Lügenpresse!“auf der Straße waren (sind). ungeprüft ist die Unwahrheit im FFN, in etlichen anderen Tages-

zeitungen erschienen.

W i r werden als Familie in eine Szene gesteckt wo wir niemals hingehören werden und niemals hingehört haben. Aber das ist der Richterin und dem Staatsanwalt sichtlich egal.

Thomas ist verurteilt worden zu 10 Monaten auf Bewährung, 60 Std. Zwangsarbeit und an seiner Seite einen Bewährungshelfer.

Dieses gibt die Böhme-Zeitung in der Samstag-Ausgabe vom 6. Mai 2017 auf der ersten Seite

der Öffentlichkeit bekannt durch den Bericht:“Holocaust-Leugner löst Tumulte im Gerichtssaal aus,

obwohl das Urteil noch garnicht rechtskräftig ist.

Nochmal für mich, daß kann es n i c h t sein!!!

Das schlimme an der ganzen Sache ist für mich der Gedanke, wie vielen Menschen kann es noch so ergehen und dagegen werde ich mich für mich und für andere Betroffenen einsetzen, für meine Mitmenschen.

Das folgende Schreiben wurde in die Redaktion eingereicht und hiermit Öffentlich gemacht

Ich will nun nicht vorschnell von einem bedeutendem Sieg sprechen, doch Fakt ist bis zum heutigen Tage, neunzehnten Mai im Jahr des Herrn zweitausendundsiebzehn, gibt es kein richterliches, zugestelltes Urteil gegen Thomas P. aus Munster.

Aus Insiderkreisen der Firma Amtsgericht erfuhr ich nun das es wohl auch keine Verurteilung geben wird. Die Firma Amtsgericht Soltau verhält sich in diesem Fall sehr korrekt und das gibt Hoffnung auf eine schöne Zukunft.

Kein einziger MENSCH darf und kann von anderen, außer von Gott allein, richterlich verurteilt werden, nur bei PERSONEN greifen die oftmals äußerst dämonischen Regelwerke der zugehörigen Firmenvereinigung ( z.B. BRD ).

Sowohl das Radio in diesem Fall der Sender FFN und auch die Böhme Zeitung haben durch Ihre verlogene Berichterstattung in meinen Kreisen dazu beigetragen das immer mehr Menschen die Lügen der MEDIEN durchschauen.

Wie heißt es so schön : „WER ANDEREN EINE GRUBE GRÄBT FÄLLT SELBST HINEIN !“

Ich danke hiermit allen Freunden und Bekannten die vor allem in den letzen Wochen zu mir gestanden haben. Wenn jemand von Euch Beistand braucht dann könnt Ihr auch auf mich zählen !!!

Hintergründe gibt es hier :

http://galaxiengesundheitsrat.de/group/volksumfragen/forum/topic/sh...



Kurzversion Verhandlungsablauf :

http://galaxiengesundheitsrat.de/forum/topics/kurzversion-verhandlu...

RSS

Neueste Aktivitäten

Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Vor 10 Stunden
Video gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Vor 12 Stunden
3 von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussionen wurden vorgestellt
Vor 18 Stunden
Galaxiengesundheitsrat hat 2 Diskussionen hinzugefügt zur Gruppe Staatenbund Königreiche Wedenland
gestern
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mittwoch
Video gepostet von Galaxiengesundheitsrat

Dieses Video müsst ihr sehen 40.000 US Soldaten schmeissen Job hin

Dieses Video sollte eigentlich in der Tagesschau oder in den Tageszeitung erwähnt werden. Diese Demokratie ist ein Witz!
Mittwoch
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Sep 14
2 von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussionen wurden vorgestellt
Sep 13
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Deutsche Front
Sep 12
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Sep 11
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Institut für Natur – Philosophie
Sep 11
2 von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussionen wurden vorgestellt
Sep 10

© 2017   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen