GALAXIENGESUNDHEITSRAT

STAATENBUND DER KÖNIGREICHE WEDENLAND

Aus dem Buch "Meine Reisen im Hyperraum - Kaleidoskop schamanischer Möglichkeiten", von mir, Weden-Verlag: http://www.wedenverlag.de/html/meine_reisen_im_hyperraum.html

 

Aus dem Kapitel  HEILPFLANZEN

...Zuerst wollte ich auf diese Weise Heilpflanzen kennen lernen. Da ich nicht laufen kann, um in der Natur direkt zu forschen, habe ich mir neben meiner Wiese in der Anderen Welt einen Kräutergarten „angelegt“. Ich weiß ja, wo und wann die Pflanzen wachsen und wie sie aussehen. Angelegt heißt hier: mit meiner Geisteskraft erschaffen. Ich ging dann immer zu dem Garten, wenn ich einen Rat wollte bezüglich einer Heilung von mir oder meiner Bekannten.

  

Am Blumentor begrüße ich alle herzlich und trage mein Anliegen vor: „Meine Mutter hat Knieschmerzen, wer von euch kann mir helfen?“ Mein Blick wird zu einer der Pflanzen hingezogen, und siehe da, es ist die Zwiebel! „Du? Ach so, Umschläge, verstehe. Vielen Dank! Übrigens, danke, dass du mir geholfen hast bei den Lungenproblemen. Es war super schnell weg. Magst du mir sagen, was deine Kräfte sind und wie die Menschen sie am Besten nutzen können?“ Ein dickes Mütterchen erscheint vor der Pflanze. „Siehst du, wie ich aussehe? Und ich bin scharf, nicht?“ – „Ich sehe. Du umhüllst und schützt, richtig?“ - „Richtig. Und da ich schleimig bin, schütze ich die Schleimhäute, das heißt, alle inneren Häute. Ich lasse schädliche Substanzen nicht ins Gewebe. Deswegen esst ihr gern Zwiebeln zum Fleisch. Aber gekocht habe ich nicht mehr viel Wirkung.“ - „Gut, das verstehe ich. Aber wie hast du mir geholfen bei meiner Lungenentzündung oder was es war?“ Das Mütterchen lächelt, greift hinter sich und zieht einen kleinen grünen Knaben hervor: „Das ist mein Sohn.“

Der Junge ist grün und irgendwie spitzig. Es scheint aber, er mag sich mit mir gar nicht unterhalten. Er schaut mich an und verschwindet wieder in der Zwiebel. Das Mütterchen jedoch fährt fort: „Die grünen hohlen Stängel der Frühlingszwiebeln haben eine besondere Kraft. Sie können die Winterstoffe vertreiben.“ - „Winterstoffe?“ frage ich verwundert. - „Ja, im Herbst isst ihr doch Obst und Beeren, die sind meist süß-sauer. Und im Winter isst ihr viel Fett. Das sind Stoffe, die eure Körper für den Winter brauchen. Aber im Frühjahr ist Zeit, wieder auf die wärmere Zeit umzuschalten, die Winterstoffe müssen weg. Dazu ist mein geliebter Sohn sehr geeignet.“ - „Ah, so. Winterstoffe. Das ist sehr interessant. Ja, es stimmt, jetzt im Frühjahr habe ich keine Lust mehr auf Trockenobst und Nüsse. Im Herbst jedoch konnte ich gar nicht genug bekommen. Haben die Frühlingszwiebeln mir also geholfen, die ich gestern aß?“ Mütterchen nickt, schaut mich aber nicht an, weil sie jetzt angefangen hat zu stricken. Sie wirkt sehr ruhig und stabil. „Danke, Mütterchen Zwiebel.“ Sie nickt nochmal, schaut mich an und lächelt. Ich gehe wieder.

  

Am nächsten Tag möchte ich noch andere Pflanzen besser kennen lernen: „Wo ist die Ringelblume? Ach, da bist du ja! Schönen Tag wünsche ich dir! Zeigst du dich mir? Ich würde dich gern besser kennen lernen. Welche Kraft ist dir eigen?“ Aus der Ringelblume kommt eine kleine, orangefarbene Gestalt heraus, sie schaut aus wie eine reife, selbstbewusste und selbstbestimmte Frau. Sie hat ein zipfeliges orangefarbenes Kleid, setzt sich an den Rand der Blüte und unterhält sich mit mir: „Ich bringe den Menschen Selbstvertrauen und persönliche Stärke. Deswegen bin ich auch körperlich geeignet bei Verletzungen, Leberproblemen, Hormonstörungen und für allgemeine Stärkung. Ich bringe auch Mut und Durchsetzungskraft.“ Mein Herz ist voll Freude. „Du gefällst mir. Es freut mich, dass ich dich jetzt so kenne. Ich trinke nämlich oft und gern den Tee von dir. Wenn ich dann wieder bei normalem Bewusstsein bin, werde ich mich an dich erinnern und dich malen. Ist dir das recht?“ Die kleine Elfe springt auf, dreht sich freudig, auch um sich mir von allen Seiten zu zeigen, klatscht in die Hände und ruft: „Schön! Dann werden noch mehr Menschen um unsere verborgenen Heilkräfte wissen! Mach das nur!“ - „Gut, danke. Ich schaue mich im Garten ein bisschen um, vielleicht wollen auch andere...“ Bevor ich den Satz zu Ende sprechen kann, ruft mich schon die Brennnessel zu sich.

 

Ein grünes Männchen, mit spitzem grünem Hut, mit zottigen Hosen und Hemd, stellt sich mir vor: „Ich vermag den resignierten und sich schwach fühlenden Menschen meine Kraft vermitteln, und die ist... “ – er dreht sich auf der Ferse um – „ ...sich das Falsche nicht gefallen zu lassen und sich zu wehren. Ich führe die Menschen aus Unterwürfigkeit und angelerntem „Ja-Sagen“ heraus. Ich lasse sie deutlich spüren, wenn sie was nicht wollen. Gut, gell?“ Ich muss lachen. Er ist irgendwie witzig. - „Super, ich danke dir. Auch für deine Hilfe danke ich dir, da ich einen Tee von dir schon oft getrunken habe, aber nicht wusste, was für Kräfte du hast. Ganz beachtlich!“ Ich verneige mich, und mit belustigtem Blick schaue ich weiter in die Runde.


Seitenaufrufe: 247

Antworten auf diese Diskussion

Ja, das Buch gibt es bei dem oben angegebenen Link. Nur, es ist nicht das ganze Buch úber Heilpflanzen, sondern das ist nur ein Kapitel. Auf der verlinkten Seite findest Du auch das Verzeichnis, welche Kapitel das Buch beinhaltet.

Es freut mich Christiane, dass es Dir gefällt... es wurde ja deswegen geschrieben, damit Menschen sich inspirieren können und vielleicht selber machen... ist gar nicht so schwer und macht Spaß... :-)

Oh ja das ist lustig !

Danke für den Beitrag !

Die Welt ist voller Zauber da draußen und auch innerhalb von Räumen wenn man viele Pflanzen um sich hat !

 

 

das buch möchte ich auch in meiner bibiothek aufnhemen!

wirklich sehr ansprechend geschrieben..

hat mich neugierig gemacht..

danke

RSS

Neueste Aktivitäten

Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Vor 10 Stunden
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Dienstag
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Wahrheitsbewegung
Dienstag
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Nov 3
Video gepostet von Galaxiengesundheitsrat

Putin trifft Afrika – Herbe Niederlage für den Westen (Wjatscheslaw Seewald)

Am 23-24 Oktober fand in Sotschi "Russland-Afrika" Gipfel statt. Zu diesem Treffen kamen über 40 Staats- und Regierungschefs. Wieso das Treffen bedeutend war...
Okt 28
Galaxiengesundheitsrat hat geantwortet auf die Diskussion Sensation in der Augentherapie / Sehen ohne Brille von Galaxiengesundheitsrat
Okt 17
Galaxiengesundheitsrat hat die Gruppe Institut für Natur – Philosophie von Galaxiengesundheitsrat kommentiert
Okt 17
Galaxiengesundheitsrat hat die Gruppe Institut für Natur – Philosophie von Galaxiengesundheitsrat kommentiert
Okt 17
Anna Bosnak hat geantwortet auf die Diskussion Sensation in der Augentherapie / Sehen ohne Brille von Galaxiengesundheitsrat
Okt 15
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Okt 10
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Okt 6
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Sep 30

Blog-Beiträge

Q in der FAZ

Gepostet von Franz-Harro Horn am 9. August 2018 um 11:52am — 1 Kommentar

vorstellung

Gepostet von jörg holstein am 17. Februar 2018 um 5:37pm — 2 Kommentare

WIRTSCHAFTSFASCHISMUS

Gepostet von Galaxiengesundheitsrat am 3. August 2017 um 6:24pm

Liebe Freunde,

Gepostet von TurnusGleicHolger Hirt am 14. Mai 2017 um 8:15pm

Norwegen gegen Regenwaldabholzung

Gepostet von Stefan von Stade am 20. Februar 2017 um 9:30pm

Info

Gepostet von Karl Langauf am 3. Dezember 2015 um 3:32pm — 1 Kommentar

Hochzeitsvorbereitung!?

Gepostet von Susanne Shiriai Runge am 18. Februar 2015 um 9:03am

Der alles in sich vereinigt!!!

Gepostet von Marcel Schröder am 27. Mai 2014 um 8:10am

© 2019   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen