Das Wissen der KELTEN

ADEBAR

 



 

Das das Wissen der KELTEN (Germanen) in uns schlummert ist gewiß, doch wie Überlieferungen uns auch immer wieder einen Pfad in die Wahrheit weisen ist erstaunlich, auch wenn so vieles durch Märchenerzählungen verdreht wurde und die Wahrheiten verfälscht wurden, um die Menschen in die Irre zu führen !

.

Das Volk der Menschengötter, der wedischen Zeit praktzierten noch einen wundervollen Brauch, um ihren Neugeborenen einen Eindruck von der Größe der Erde zu übermitteln und der darauf befindlichen Artenvielfalt ! So wurden die Kleinen Babys von einem dressierten Adler abgeholt und flogen dann mit diesem zusammen über die Paradiesgärten der wedischen Kultur.

.

Es ist nicht schwer für einen Adler ein 3 – 6 kilo schweres Wesen zu transportieren und es sicher in den Klauen zu halten und so kennen wir alle auch immer wieder in der bildlichen Darstellung der Künste, die Bilder wo Menschenwesen mit Flügeln dargestellt werden !

.

Die reinsten Engel sind natürlich unsere neugeborenen Kinder und diese hatten tatsächlich geliehene Flügel erhalten wenn sie mit dem Familienfreund, dem Adler, Ihre Kreise über die Erde zogen. Erst im Mittelalter fing man an die Kleinsten unter uns Menschen mit Flügeln darzustellen um dieses an Kirchenwänden zu malen !

.

Anfänglich wurden also die Babys aus der wedischen Ziviliastion so dargestellt doch es wurde etwas verlogenes erzählt.

.

Nachdem allerdings der Zeitraum des Okkultismus sich näherte versuchten die finsteren verlogenen Priesterschaften die Menschen mehr und mehr von der Wahrheit abzulenken. Die Vertreibungen aus den Paradiesgärten sind uns alle in Erinnerung und die jüngsten Vertreibungen sind ja gerade mal ein paar Jahre her und werden immer noch weiterhin betrieben wie man leicht erkennen kann.

.

Ich komme nun auf ein altes germanisches Märchen zu sprechen ! Oder eine Wahrheit woraus dann ein Märchen von okkulten Priestern gemacht wurde, um selber einen Wissensvorsprung gegenüber anderen zu erhalten. Diese haben die Schriften der Urvölker studiert und dem Volk diese mehr und mehr entzogen, geraubt oder sogar vernichtet ! Doch nicht nur Schriften gingen verloren sondern auch viele Kunstgegenstände aus der germansichen, heidnischen, äußerst friedvollen Welt ! Das Sprichwort „Wissen ist Macht“ kommt aus dieser Zeit !

.

Doch das Wissen ist unvollständig in Aufzeichnungen und viele Priester konnten mit den Schriften der heidnischne Kulturen nichts anfangen und so entstanden Märchen !

.

Eine sogenannte Märchenfigut ist dabei Adebar.

.

Der der noch das alte Plattdeutsch sprechen kann erkennt leicht das die Ableitung weniger mit dem Storch zu tun hat, als viel mehr mit einem Adler ! Denn Äbär klingt nicht nur dem Adler sehr ähnlich sondern genau das war eigentlich damit gemeint. Der Äbär der germanischen Völker flog mit den Jüngsten über die wunderschönen Paradiesgärten und diese bekamen dadurch Eindrücke in Ihren Gedächnisspeicher der dazu führte das alle diese Engelsflieger wunderbare Schöpfergötter wurden.

.

Wahre Meister der Gartengestaltung und in allen anderen Bereichen der Künste ! Heute kennen wir alle die Aussprüche, der Storch bringt die Kinder. Und nun kann jeder selber mal sehen wohin uns die Märchenwelt geführt hat.

.

Ich mochte die Märchen niemals denn sie waren immer äußerst brutal und haben die Wahrheit immer verfälscht wiedergegeben. Ob nun Rotkäpchen oder Schneeweißchen und Rosenrot. Alles war äußerst verlogen, doch die Wahrheit hinter den Geschichten ist eine wundervolle und sehr liebevolle ! Ich wünschte alle würden erkennen wie wundervoll der große Schöpfer, mit uns Kindern umgegangen ist und auf welche wundervolle Weise er sich uns Menschen immer wieder präsentiert !

.

So sehe ich Gott, im Reh und Wolf sowie in dem wundervollen Adler mit denen meine Ahnen einst über Felder, wunderschöne Wälder und Wiesen geflogen sind. Diese Erinnerung an diese Flüge lebt in mir und schon oft habe ich den Adler auf dem Kopf eines Jungen gemalt ohne genau zu wissen was diese Symbolik zu bedeuten hat.

.

Heute weiß ich mit Sicherheit das die zukünftigen Generationen wieder in den Genuß solcher Flüge mit dem Äbär / Adler kommen werden und voller Sehnsucht erwarte auch ich meine erneute Ankunft auf die Erde, wo meine Eltern oder Großeltern oder Urgroßeltern mir diesen Flug wieder durch einen Meister Adebar schenken werden !

.

Ich mag auch die Storchen und vielleicht werden auch die, zukünftig die Kraft aufbringen die Leistung des Königs der Lüfte, zu meistern und einen Engel beim Flug über die Erde einen Freundschaftsdienst zu erweisen ! Oder vielleicht haben auch die schon ähnliches vollbracht !

.

Der Grund warum mein erstes vollständig abgeschlossenes Buch „ Gebt der Liebe das Kommando“ oder auch genannt „Der Hochsicherheitstrackt“ im Regenbogenvogelverlag erscheinen wird ist nun für alle nachvollziehbar.

.

Denn das Logo dieses Verlages stellt einen reinen Engel beim Flug durch einen Regenbogen mit dem König der Lüfte dar ! Die Füße berühren dabei die rote Spektralfarbe des Regenbogens und das Scheitelchakra den violetten Strahl !

.

Dieser violette Strahl wird nicht nur von den Bienenköniginnen als Vermählungsfarbe gewählt, zu dem nur die stärkste männliche Biene hinzukommen scheint, sondern es ist auch die Farbe die in der Höhe von über 3,4 Kilometern die dem Baby ( Engel ) einen wundervollen Eindruck von der Erde vermitteln konnte.

.

Das Buch soll nun im kommenden Monat erscheinen und ich bitte hiermit förmlich um die Vermittlung von Sponsoren oder Investoren, um wundervolle Wahrheiten dem germanischen Volk mitteilen zu können. Es ist allerdings nicht in Plattdeutsch geschreiben sondern Hochdeutsch wie dieser Text.

.

Thomas Patock

.

Adebar

Bedeutungen:

Bezeichnung des Storches in Märchen und Fabeln bei den Germanen und Deutschen. Häufig wird die alte bürgerliche Anrede Meister (heute: Herr, vergleiche englisch: Mister) verwendet und der Storch wird als Meister Adebar angesprochen.

Herkunft:

germanisch auda Glück, Heil + bera tragen, gebären
in den niederdeutschen Sprachen ist das Wort der reguläre Ausdruck für den Storch: plattdeutsch: Äbär, niederländisch: ooievaar

Oberbegriffe:

[1] Märchenfigur

Beispiele:

[1] Im Frühjahr kommt Adebar zurück.

Abgeleitete Begriffe:

Adebarsblume, Adebarsbrot, Adebarsschnabel

MEHR INFORMATIONEN UND WICHTIGES WISSEN

ERHALTEN SIE IN DEM BUCH "DAS DRITTE AUGE "

Seitenaufrufe: 1556

Neueste Aktivitäten

Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
gestern
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Dez 5
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Wahrheitsbewegung
Dez 2
2 von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussionen wurden vorgestellt
Dez 2
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Dez 2
Video gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Dez 1
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Dez 1
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Dez 1
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Nov 28
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Wahrheitsbewegung
Nov 23
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Nov 21
Galaxiengesundheitsrat hat 2 Diskussionen hinzugefügt zur Gruppe Wahrheitsbewegung
Nov 20

© 2017   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen