Zimmerknoblauch (Tulbaghia violacea)

Herkunft und Botanik

  • Familie: Zwiebelgewächse (Alliaceae)
  • Heimat: Südafrika, mehrjähriges, immergrünes Zwiebelgewächs
  • nicht frosthart (nur bis ca. -5 °C)
  • in der Heimat bodendeckende Wuchseigenschaften
  • mit hübschen, ganzjährig blühenden rosafarbenen Blüten
  • Höhe ca. 30-40 cm
  • Sorten mit panaschiertem Laub sehr dekorativ   
     

Verwendung

  • als Würzkraut wie Schnittlauch oder Schnittknoblauch
  • ohne „Nachwehen“ bezüglich Knoblauchduft
  • für Salate, als Knoblauchbutter, zu Quark und Käse
  • als Kübelpflanze für Balkon und Terrasse, ähnlich Agapanthus
  • vertreibt angeblich Maulwürfe und Schlangen !
  • attraktive Insektenpflanze (Schmetterlinge, Bienen)
  • vorbeugend gegen Krebs, ähnlich wie Knoblauch wirkend

Standort

  • sonnig bis halbschattig; warme, leichte, sandige Böden; humos

Anbau

  • Vermehrung durch Teilung der Rhizome bei Rückschnitt des Laubes
  • ganzjährig
  • im Sommer auch ausgepflanzt im Kräuterbeet
  • im Oktober ausstechen und im Topf überwintern bei 5 - 7 °C
  • sehr trockenheitsresistent

Ernte und Lagerung

  • wie Schnittlauch; ganzjährig

Bulbine (Bulbine frutescens)

 

Herkunft und Botanik

  • Familie: Affodilgewächse (Asphodelaceae)
  • Heimat: Südafrika, Gebirgsregion Südostafrikas
  • Botanik: ausdauernde, aber nicht frostharte, sukkulente
    Pflanze; mit dicken, schnittlauchähnlichen Blättern die ein
    Gel enthalten; wächst bodendeckend, niederliegend;
    attraktive orange-gelbe Blütenrispen.

Verwendung

  • "Erste-Hilfe-Pflanze" für kleinere Notfälle; in ihrer Heimat wird der aus den Blättern der Pflanze heraustretende Saft bei Verbrennungen, Insektenstichen, Lippenbläschen, Sonnenbrand oder sonstigen Wunden auf die Haut aufgetragen;
  • für die Pharmazie interessant wegen Inhaltsstoffen mit möglicher Wirkung gegen Malariaerreger.
  • Tee aus den Blättern soll gegen Husten, Erkältung und Arthritis helfen.

Standort

  • volle Sonne ideal, verträgt aber auch leichten Halbschatten; trockene, gut drainierte, humose Standorte unproblematisch

Anbau

  • Vermehrung über Aussaat, Teilen oder Stecklinge, am besten im Frühjahr;
  • Stecklingsvermehrung kann mit oder ohne Adventivwurzel erfolgen;
  • sehr pflegeleichte, unkomplizierte Gartenpflanze oder Kübelpflanze für dieTerrasse;
  • Überwinterungstemperatur mindestens 5 °C.

Ernte und Lagerung

  • Blatt abreißen und frisches Gel ausdrücken und auftragen

Quelle : Internet 

Seitenaufrufe: 545

Neueste Aktivitäten

Blog-Beiträge

vorstellung

Gepostet von jörg holstein am 17. Februar 2018 um 5:37pm — 2 Kommentare

WIRTSCHAFTSFASCHISMUS

Gepostet von Galaxiengesundheitsrat am 3. August 2017 um 6:24pm

Liebe Freunde,

Gepostet von TurnusGleicHolger Hirt am 14. Mai 2017 um 8:15pm

Norwegen gegen Regenwaldabholzung

Gepostet von Stefan von Stade am 20. Februar 2017 um 9:30pm

Info

Gepostet von Karl Langauf am 3. Dezember 2015 um 3:32pm — 1 Kommentar

Hochzeitsvorbereitung!?

Gepostet von Susanne Shushan Runge am 18. Februar 2015 um 9:03am

Der alles in sich vereinigt!!!

Gepostet von Marcel Schröder am 27. Mai 2014 um 8:10am

Unabhängigkeitserklärung

Gepostet von Bruno Weihsbrodt am 1. Januar 2014 um 6:55pm

© 2018   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen