Was sind Hakenkreuze

eigentlich wirklich ???

Die Swastika bedeutet "mit wohlergehen verbunden" oder "das beste Gelingen".

Diese Symbolik stellt eines von den Symbolen dar, welche man am ehesten als archaisch und sakral bezeichnen kann. Indien, das alte Russland, China, Ägypten und sogar der geheimnissvolle Staat der Maya in Mittelamerika sind die geographischen Eckpunkte dieses symbols.

Die Darstellung solcher Hakenkreuze findet man auf othodoxen Ikonen. ein Hakenkreuz symbolisiert die Sonne, den Erfolg, das glück und die Schöpfung.

Dagegen symbolisiert ein Hakenkreuz, das gegen den Lauf der Sonne ausgerichtet ist, die Dunkelheit, Zerstörung und bei den Altrussen die "Nachtsonne". Alte Ornamente, die man auch auf der arischen Krügen sehen kann, die in der Umgebung von Arkaim gefunden wurden, beweisen, dass beide Arten von Hakenkreuzen in jener Zeit ihre Verwendung fanden.

Auch diese Tatsache hatte einen tiefen Sinn. Der Tag löst die Nacht ab, das Licht die Dunkelheit. eine neue Geburt den Tod. Das alles stellt den natürlichen Lauf der Dinge im Weltall dar. Daher gab es in jenen alten Zeiten keine "guten" oder "schlechten" Hakenkreuze. Sie wurden als Einheit empfunden wie Yin und Yang im Osten.  

Zitat aus :  Die Bräuche der Liebe

 

 

 

 

Seitenaufrufe: 5151

Anhänge:

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Es ist wirklich gut,  aber Thomas es ist nicht ganz richtig was steht über Autor. Hinewitsch ist nicht der Autor von diesen Texten, er hat nur veröffentlicht das was ihn die Geistige zu veröffenlichen gegeben haben. Es ist genauso mit Slavisch-Arischen Weden. Er hat es auch gedeutet darauf an zahlreichen Veranstaltungen. Wen du hast irgendwelchen Fragen zur diese Thema werde ich so weit ich kann dir helfen. Da gibt es so fiele informationen, dass muss man  sich jahrelang bescheftigen. Unsere Vorfahren haben uns sehr viel Wissen hinterlassen. Es gibt Arische Arifmetik, Philosofie, Astronomie, Astrologie u.s.w.
Es ist wirklich schade das so wenige Menschen in Europa über die Slavisch-Arischen Veden gehört haben.

Schaut euch den KOLJADNIK an. Den habe ich in der Meditation bekommen, hat sich wie ein Feuerrad in meiner Brust gedreht, in der Uhr-Richtung. Das war Weihnachten, als ich zum Gott KOJAD meditiert habe, der gehört nämlich zu Weihnachten, das sind seine Feiertage. Eine Woche später bekam ich schöne, kreative Energie, mehr Lust zum Leben, einfach wunderbar. Und das hällt an ;-)

Auf Diskussion antworten

RSS

Neueste Aktivitäten

Blog-Beiträge

vorstellung

Gepostet von jörg holstein am 17. Februar 2018 um 5:37pm — 1 Kommentar

WIRTSCHAFTSFASCHISMUS

Gepostet von Galaxiengesundheitsrat am 3. August 2017 um 6:24pm

Liebe Freunde,

Gepostet von TurnusGleicHolger Hirt am 14. Mai 2017 um 8:15pm

Norwegen gegen Regenwaldabholzung

Gepostet von Stefan von Stade am 20. Februar 2017 um 9:30pm

Info

Gepostet von Karl Langauf am 3. Dezember 2015 um 3:32pm — 1 Kommentar

Hochzeitsvorbereitung!?

Gepostet von Susanne Shushan Runge am 18. Februar 2015 um 9:03am

Der alles in sich vereinigt!!!

Gepostet von Marcel Schröder am 27. Mai 2014 um 8:10am

Unabhängigkeitserklärung

Gepostet von Bruno Weihsbrodt am 1. Januar 2014 um 6:55pm

© 2018   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen