Nach Zensur auf Facebook: Anonymous startet eigenes Nachrichtenportal

Justizminister Heiko „Orwell“ Maas hat versprochen, Facebook jetzt mit Denunzianten zu durchsuchen, um jeglicher Kritik am Establishment eine weitere Plattform zu entziehen. Und er hat Wort gehalten und eine Schnüffeltruppe beauftragt, unliebsame „Hasskommentare“ zu eliminieren. Was ein „Hasskommentar“ oder ein „Hassbeitrag“ ist, wird allerdings nicht durch ein Gesetz definiert, sondern nach freien Ermessen festgelegt, von Maas und seinen willigen Zensur-Schergen. Genau auf diese Weise hat man nun die deutschsprachige Seite Anonymous, mit rund 2 Millionen Abonnenten, mundtot gemacht. Dass ein sogenannter Hassbeitrag der wirkliche Grund für die Löschung unsere Seite war, muss stark angezweifelt werden. Vielmehr erfolgte die Löschung nur wenige Minuten, nachdem wir unsere zwei Millionen Abonnenten dazu aufgerufen haben Norbert Hofer, den FPÖ-Kandidaten auf das Amt des österreichischen Bundespräsidenten, bei der heutigen Wahl zu unterstützen.



Was ist rechts, was ist links? Zumindest eine Antwort lässt sich darauf sehr leicht finden. Die Einordnung in links oder rechts ist nichtssagend. Taugt allenfalls dazu, Menschen aus der Mitte abzuschrecken. Davon abzuhalten, sich mit alternativen Medien zu beschäftigen, diese zu lesen und sich damit kritisch auseinander zu setzen. Denn es wird gleichzeitig ein weiteres Mantra suggeriert: wer solche alternativen Medien liest, sei auch gleich rechts. Es entspricht dem Duktus deutscher Qualitätsjournalisten, dem Leser jegliche Fähigkeit zu Differenzierung und eigener Meinungsbildung abzuschreiben. Max Weber erkannte schon in den 1920er Jahren, dass deutsche Journalisten gerne auch die Lehrer- und Erzieherfunktion übernähmen. Der Leser also weitgehend unmündig sei und erzogen werden müsse. In Zeiten sinkender Auflagen wird offensichtlich jedes Mittel gesucht. Denn sinkende Auflage indiziert vor allen Dingen eines: die Konsensmedien verlieren die Meinungsführerschaft, ihre Deutungshoheit. Es muss ihnen ein Dorn im Auge sein, dass Facebookseiten existieren, die über eine Reichweite verfügen, von der FOCUS, Spiegel oder andere Medienkonzerne nur träumen können.

Wir fangen jetzt erst an

Wer meint, dass wir uns durch Sperrung auf Facebook beeindrucken lassen oder gar davon abhalten lassen kritische Inhalte zu veröffentlichen, der irrt sich. In einem ähnlichen Fall hat sich die Lügenpresse vor einigen Jahren schon mal eine blutige Nase geholt, als der Publizist Jürgen Elsässer, auf Druck einiger links-grün getünchter Blockwarte, seine Anstellung bei der Zeitung „Neues Deutschland“, aufgeben musste. Elsässer ging danach eigene Wege und gründete COMPACT. Auch wir sind zuversichtlich. Unsere Kriegskasse ist Dank zahlloser Unterstützer prall gefüllt. Wir können auch ohne Facebook und zwar sehr, sehr, sehr lange. Ideen und Ideale, liebe Blockwarte und Mietmäuler der Lügenpresse, sind kugelsicher.

www.anonymousnews.ru

Quelle: http://www.anonymousnews.ru

Seitenaufrufe: 185

Hierauf antworten

© 2017   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen