Immunitätsaufhebung / das jüngste Gericht tobt bereits / Papst Erlass vom 11.7.2013

Die Immunitätsaufhebung

lässt viele Minister bereits zurücktreten

Das jüngste Gericht tobt seid dem Jahr 2000 verschärft auf der Erde. Denn genau das Jahr 2000 war das Ende des DUNKLEN ZEITALTERS des "OKKULTISMUS" der die Erde und alle göttlichen Lebensformen in ein wahres Chaos stürzte.

ALLES GUTE WIRD NUN KOMMEN

 

Auch wenn die Staatsverfassung des Deutschen Reiches / Staatenbund der Königreiche Wedenland mit bedacht keinerlei Staatskirche vorgesehen hat, da ich als Staatsoberhaupt bis zum heutigen Tage nicht eindeutig feststellen konnte, welche Religion die volle Wahrheit schult oder schulte, erhalten Religionsführer gleich welcher Religion meine gedankliche Unterstützung bei jeglicher Verbrechensbekämpfung gegen göttliche Mitgeschöpfe sowie bei der Verbrechensbekämpfung gegen die Erde durch vorsätzlich herbeigeführte Umweltverschmutzungen.

 

Erfreut war ich bereits von der muslimischen Grundhaltung, gegenüber giftigen Impfstoffen, wo muslimische Priester eindringlich vor warnen und mein Herz spricht es an das die Hindus jeglichen Konsum von Tierleichenteilen scharf ablehnen und nun kommen auch sehr erfreuliche Botschaften aus Rom von angeblichen Christen.

 

Erfreuliche Tendenzen können nun im Jahre 13 nach dem dunkelsten Zeitalter 1000 - 2000 nach oder mit Christi selbst aus dem Vatikan berichtet werden, durch den Erlass des Papstes welcher in den Mainstreammedien gefürchtet ist und daher bisher nicht bekannt wurde.

Wahrscheinlich sind die Macher des Mainstreams, die schlimmsten Kriminellen, sodass aller Grund besteht solche wichtigen Botschaften zu ignorieren.

Du sollst nicht töten

bedeutet

lass leben welches ein Leben erhalten hat !

So müsste nun eigentlich jeder der sich zu dem christlichen Glauben bekennt zum Kreise der Vegetarier gehören und ich bin gespannt wie verschärft die katholische Kirche, vertreten durch Ihr Oberhaupt, nun innerhalb Ihres Wirkkreises für Gerechtigkeit sorgen wird !

Der Handel in jeglicher Form mit Tierleichenteilen in Form von Fleischprodukten ist gesetzlich seid dem 28.01.2011 im Staatenbund der Königreiche Wedenland strengstens verboten also auch im Königreich Preuszen. Ich hoffe nicht nur das der Papst sondern auch alle anderen Religionsführer darauf sehr achten das die göttlichen Mitgeschöpfe aus dem Tierreich nun wieder Ihre Freiheit zurückerhalten und das jeglicher Mord nun unter Anklage gestellt wird.

Prof. Dr. Thomas von Wedenland

Kaiser im Staatenbund der Königreiche Wedenland

sowie König von Preuszen

 

 

Papst Erlass vom 11.7.2013

 

franziskus – 2013

Franziskus: “motu proprio” – „aus eigenem Beweggrund“ und „selbst veranlasst“

Der Erlass betrifft alle unter der römischen Kurie gegründeten Entitäten
Das ist die Mehrheit aller Staaten dieser Welt – insbesondere aber auch die USA

Es betrifft auch den ICC/CPI – der auf der Basis des Römischen Rechts gegründet wurde und erst vor kurzen mit seiner neuen Chefanklägerin in die zweite Strafgerichtsperiode für Kriegsverbrechen eingetreten ist.

  • Aufhebung der Immunität aller Richter
  • Aufhebung der Immunität aller Staatsanwälte
  • Aufhebung der Immunität aller Rechtsanwälte
  • Aufhebung der Immunität aller Regierungsbeamten

Immunität fürs Strafrecht schützt also ab 01.09.2013 diese Personengruppen NICHT MEHR – einzig ihre Integrität, Liebe zur Wahrheitsfindung und Gerechtigkeit, bewahrt diese Personengruppen vor Anklage und Verfolgung!!!
Der Erlass des Papstes Franziskus, der erst das erste  Jahr im Amt ist, wird vehement von den Medien ignoriert!!!

 

Zeichen der Brisanz sind die angekündigten Rücktritte per 1.9.2013

Ben  Bernanke verkündete seinen Rücktritt per 1. September 2013 ?
Einer der Federal Reserve Gouverneure tritt zurück per 1. September 2013.
Janet Napolitano [Homeland Security] tritt zurück per 1. September 2013.
Franziskus – Papst-Erlass vom 11.7.2013 — am 1.9.2013 ist die Immunität der Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Regierungsbeamten gegenüber dem Strafrecht rechtskräftig aufgehoben — DANK an Franziskus für diese notwendige, längst überfällige, Strafrechtsverschärfung!

APOSTOLIC LETTER ISSUED MOTU PROPRIO

APOSTOLISCHES SCHREIBEN IN FORM EINES «MOTU PROPRIO»*

SEINER HEILIGKEIT PAPST FRANZISKUS

ÜBER DIE GERICHTSBARKEIT DER RECHTSORGANE DES STAATES DER VATIKANSTADT IM BEREICH DES STRAFRECHTS

In der heutigen Zeit ist das Gemeinwohl zunehmend durch staatenübergreifende und organisierte Verbrechen bedroht, ebenso durch die unangemessene Handhabung des Marktes und der Wirtschaft, sowie durch den Terrorismus.

Es ist daher notwendig, dass die internationale Gemeinschaft angemessene rechtliche Instrumente, zur Verhinderung und Bekämpfung von Straftaten, durch die Förderung der internationalen, justiziellen Zusammenarbeit in Strafsachen, einrichten.

Bei der Ratifizierung zahlreicher internationaler Übereinkommen in diesen Bereichen, hat der Heilige Stuhl, auch im Namen und Auftrag des Staates der Vatikanstadt gehandelt, sowie stets betont, dass diese Vereinbarungen Mittel zur effektiven Bekämpfung und Verhinderung der kriminellen Aktivitäten sind, welche die Menschenwürde, das Gemeinwohl und den Frieden bedrohen.

Im Hinblick auf die Erneuerung des Apostolischen Stuhls und diesen, um eine solche Zusammenarbeit zu stärken, ordne ich durch das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio«* an:

1. Die zuständigen Justizbehörden des Staates der Vatikanstadt üben Strafgerichtsbarkeit auch über:

a) Verbrechen gegen die Sicherheit, welche gegen die grundlegenden Interessen oder das Erbe des Heiligen Stuhls gerichtet sind;

b) Straftaten, im Bezug auf:

- Das Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. VIII, vom 11. Juli 2013, mit ergänzenden Normen in Strafsachen;

- Das Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. IX vom 11. Juli 2013, enthaltenden Änderungen des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung;

so solche Verbrechen, von in Absatz 3 (unten) genannten Personen, bei der Ausübung ihrer Aufgabenpflicht verübt werden;

c) jede andere Straftat, deren Bekämpfung von einem internationalen Abkommen verlangt wird, das vom Heiligen Stuhl unterzeichnet wurde, wenn der Täter sich im Staat der Vatikanstadt befindet und nicht ins Ausland ausgeliefert wurde.

2. Die unter Punkt 1 erwähnten Straftaten werden nach der Gesetzgebung abgeurteilt, die zu der Zeit, in der sie verübt wurden, im Staat der Vatikanstadt gültig war, vorbehaltlich der allgemeinen Prinzipien der Rechtsordnung in Bezug auf die zeitliche Anwendung der Strafgesetze.

3. Im Rahmen des Vatikanischen Strafgesetzes werden den »öffentlichen Amtsträgern« gleichgestellt:

a) die Mitglieder, Beamten und Mitarbeiter der verschiedenen Einrichtungen der Römischen Kurie sowie der mit ihr verbundenen Institutionen;

b) die Päpstlichen Gesandten und die diplomatischen Mitarbeiter des Heiligen Stuhls;

c) Personen, die vertretende, verwaltende oder leitende Funktionen bekleiden, sowie jene, die – auch »de facto« – unmittelbar vom Heiligen Stuhl abhängige Körperschaften verwalten und kontrollieren und die im Verzeichnis der kirchlichen Rechtspersonen eingetragen sind, das im Governatorat des Staates der Vatikanstadt geführt wird;

d) jede weitere Person, die einen administrativen oder juristischen Auftrag am Heiligen Stuhl besitzt, sei es ständig oder vorübergehend, entlohnt oder unentgeltlich, auf jedweder Ebene der Hierarchie.

4. Die unter Punkt 1 erwähnte Gerichtsbarkeit schließt auch die administrative Verantwortung der Rechtspersonen ein, die sich aus einer Straftat herleitet, wie es von den Gesetzen des Staates der Vatikanstadt geregelt wird.

5. Falls in anderen Staaten in derselben Sache vorgegangen wird, kommen die im Staat der Vatikanstadt gültigen Normen über die konkurrierende Gerichtsbarkeit zur Anwendung.

6. Art. 23 des Gesetzes Nr. CXIX vom 21. November 1987, durch das die Gerichtsordnung des Staates der Vatikanstadt verabschiedet wurde, bleibt weiterhin gültig.

Dies beschließe und bestimme ich ungeachtet jeder anderen gegenteiligen Anordnung. Ich bestimme, dass das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio« durch die Veröffentlichung im Osservatore Romano promulgiert werde und am 1. September 2013 in Kraft trete.

Gegeben zu Rom, aus dem Apostolischen Palast, am 11. Juli 2013, im ersten Jahr meines Pontifikats.

Ende des Erlasses

Weitere interessante Beiträge :

Verband deutscher Soldaten

tod-der-weissen-rasse-bis-2050

 

Philip Wollen über die Notwendigkeit, auf Fleisch zu verzichten

Die Heiden

Hellenin klagt die Verbrechen des Christentums an

 

 

Zedernprodukte

Seitenaufrufe: 3241

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Kommentare hierzu

Franziskus in motu-proprio: Papst Erlass vom 11.7.2013 ändert das Strafrecht

Was ist bemerkenswert an der Strafrechts-Reform von Papst Franziskus?

Allem voran ist bemerkenswert, dass Mainstream, mit Ausnahme des beigefügten Beitrags (siehe unten), weder Printmedien, noch Radio oder TV diesen Erlass auch nur erwähnenswert finden!!!

Hingegen Blogger einen bestimmten Artikel fleißig verbreiteten. Uns (ich gehöre zu den Bloggern) ist es also nicht egal, ob Kinderschänder, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Völkermord, Rassendiskriminierung sowie Folter ungeahndet bleibt und Täter solcher kriminellen Taten weiterhin nicht zur Verantwortung gezogen werden!!!

Wird der Völkermord an den Deutschen-Völkern nun endlich gesühnt?

Was bedeutet das noch??? Wieso musste/sollte/wollte Franziskus persönlich dafür einen Papst-Erlass verfassen?

Hatten die Verbrecher für diese Straftaten und wahrscheinlich noch viele mehr – bisher einen weltweiten Freibrief für Mord und Totschlag, Kindesmisshandlungen, Völkermord, Diskriminierung und dergleichen????

Wird jetzt endlich den andauernden Diskriminierungen der Juden und Muslime an den Nichtjuden und Nichtmuslimen ein Riegel vorgeschoben?

Wieso berichtet Mainstream nichts darüber?

Will man diesem Erlass durch Negation eine Absage erteilen??? oder was???

Will man der Katholischen Kirche durch Nichtreflektierung des Papst-Erlasses und der damit verbundenen Justizreform sagen, “du interessierst uns nicht mehr – wir machen jetzt alles auf PRIVAT”???

Aber was gelte dann noch ein Schwur vor Gericht auf die Bibel???

Oder aber hat eine gewisse “Oberschicht” die Hosen gestrichen voll, weil sie alle GESÜNDIGT, sich an der Menschheit vergangen und blutige Hände haben???? Ja, das hoffe, ich und nicht nur ich – auf einen Auftakt zu einer gründlichen und dringend notwendigen Änderung auf dieser Welt – dafür bete ich!!!

Wird in naher Zukunft ein Richter erneut sagen dürfen “die Wahrheit interessiert mich nicht”?

Am 1.9. 2013 wird der Erlass von Franziskus schlagend, sagt man in der Juristensprache, also rechtskräftig. Es wird wohl so sein, dass es Vielen an den Kragen gehen wird, vor allem fallen in diesen Erlass auch die internationalen Pädophilenringe hinein. Da bin ich mal mehr als nur gespannt, wen man da zur Verantwortung ziehen wird?

Voll großer Hoffnung

AnNijaTbé am 28.7.2013

Papst-Erlass vom 11.7.2013…

Franziskus – Papst-Erlass vom 11.7.2013 — am 1.9.2013 ist die Immunität der Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Regierungsbeamten gegenüber dem Strafrecht rechtskräftig aufgehoben.

APOSTOLISCHES SCHREIBEN
IN FORM EINES «MOTU PROPRIO»*

Heißt das für die Strafverfolgung, also Anklage dass dann nach röm.katholischen (Kriegs)Recht die Verhandlung geführt werden müsse?

Oder dass das ITCCS ( International Tribunal of Chrurche Crimes and States "endlich" richtig loslegen kann? Der ITCCS behauptet ja aufgrund seiner gesammelten Zeugenaussagen und Beweissicherungen den Rücktritt Ratzingers erzwungen zu habne, welcher weiterhin den Vatikanstaat nicht verlässt- wohlmöglich steht hier deren Gebietskörperschaftshoheit in keinem Verhältnis zum im Common law angesiedeltem ITCCS was weitere Schritte des Vatikans erforderlich mache um loszulegen .

Auch diese Päpstliche Botschaft , die nicht vom Stuhl sondern der Chefs der Rightsecureness intravaticani bestimmt wurde -auch diese Öffnung steht im dualistischen System der Vorteil und dem Nachteil zu beiden Partizipationen des Systems zur Verfügung .Dass sich der Vorteil davonzu den Menschen hinverschiebt im Sinne des Ausgleichs hin zur Harmoniefrequentierung der anderen Patizipation wird von allen Menschen manifestiert.

Die öffentlichen Medien könnten über Phädoprozesse schweigen zugunsten der öffentlichen Ruhe und Ordnung, dass sich nicht ein Wutmob entladet in den Landen .

 Gruß an Die Mut`triggern

.KaHau



Galaxiengesundheitsrat sagt:

Papst-Erlass vom 11.7.2013…

Franziskus – Papst-Erlass vom 11.7.2013 — am 1.9.2013 ist die Immunität der Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Regierungsbeamten gegenüber dem Strafrecht rechtskräftig aufgehoben.

APOSTOLISCHES SCHREIBEN
IN FORM EINES «MOTU PROPRIO»*

Und wennschon °?°

-strafvereitelung im Amt . dat sind sone sachen im sumpf im sachensumpf mituntergegangen......

VIEL WICHTIGER für uns seì das damit auch jene 3 Päpstlichen BULLEN über Reinkarnierende auf Erden Aufgehoben wurden!!!!! Anspruchsverzicht auf : I.Seele gehört ´dem Stuhl`(ceterum censeo i.e. uniquam Völkerrechtsubjekt neben dem des Vatikans!)

 II. Körper gehört der kath. Kirche

III. Kinder gehören der katholischen Kirche .

Juristen wissen was das bedeutet in defecta sind es erst Straftaten die geahndet werden können nach diesem Datum. Verfall der Bullen plus Immunitätsaufhebung .

Gruß an Al Capone der auch die Immunität erkaufte .

Gruß an Franziskus und seiner Kirche der Armen. Verkaufen alle was sie haben und geben jenes an die Armen wäre das ein kategorischer katholischer Imperativ, (narrativ ,naiv ,nasci , viti ) franziskani

Auf Diskussion antworten

RSS

Neueste Aktivitäten

Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
gestern
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
gestern
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Dienstag
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Dienstag
2 von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussionen wurden vorgestellt
Jul 5
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Staatenbund Königreiche Wedenland
Jul 4
Ein Foto von Mona wurde vorgestellt
Jul 4
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Jun 30
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Jun 29
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Jun 26
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Jun 21
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Jun 20
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Jun 7
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 22
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 9
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Staatenbund Königreiche Wedenland
Mai 8
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Apr 25
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Apr 24
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Wahrheitsbewegung
Apr 23
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Apr 19

© 2017   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen