Die 20 wichtigsten Impfkritiker-Argumente

1. Um die angebliche Notwendigkeit von Impfungen zu begründen, werden die Erkrankungsrisiken von den Behörden teilweise verheimlicht und manchmal sogar systematisch aufgebauscht.

2. Alternative Vorsorgemöglichkeiten, die Impfungen unnötig machen könnten, werden zu wenig beachtet. (Siehe Artikel zur Grippeimpfung)

3. Die gesundheitlichen Vorteile, die das natürliche Durchleben von Infektionskrankheiten mit sich bringen kann, wie in Bert Ehgartners Buch "Lob der Krankheit" beschrieben, bleiben in der Regel unberücksichtigt!

4. Bei der Zulassung von Impfstoffen wird kein echter Wirkungsnachweis in Form von Nichterkrankung, sondern nur ein unzuverlässiger Blutwert, der sog. Nachweis von Antikörpern verlangt. (Kritik HIER)

5. Der Vergleich zwischen Geimpften und Ungeimpften fehlt - angeblich aus ethischen Gründen. Das ist aus mehreren Gründen unlogisch.

6. Impfviren sind oft andere Viren als die Wild-Viren, welche die Krankheit auslösen. Ein Schutz gegen Wild-Erreger durch Impf-Antikörper ist nicht logisch!

7. Viele der Krankheiten, gegen die geimpft wird, existieren in Österreich schon lange nicht mehr. (z.B. Polio, Diphterie) Es gibt keinen plausiblen Grund, warum in Österreich noch immer alle Kinder gegen diese Krankheiten geimpft werden.

8. Es gibt keinen Grund für den Einsatz hochgiftiger Zusatzstoffe, wie etwa Aluminiumhydroxid, in Impfstoffen. Neuartige Adjuvantien müssen überhaupt nur im Tierversuch auf ihre Sicherheit getestet werden!

9. Es ist nicht nachvollziehbar, welche Lektonen das Immunsystem durch Impfungen tatsächlich lernt.

10. Es gibt keinen vernünftigen Grund, warum Säuglinge schon in den ersten Monaten geimpft werden sollen. Es gibt sogar Daten, die zeigen, dass Muttermilch Impfungen unwirksam macht!

11. In Österreich existiert kein Meldesystem für Verdachtsfälle von Impfschäden. Die Zahlen werden von den Behörden geschätzt!

12. Durch die Verwendung von Schein-Placebos in neueren Studien werden bewusst Impfrisiken verschleiert.

13. Es wird behauptet, die einzelnen Zusatzstoffe in Impfstoffen seien sicher. Dafür gibt es aber keine Sicherheitsstudien, in denen Geimpfte mit Ungeimpften verglichen werden. (siehe Links Punkt 8)

14. Die Überwachungssysteme für zugelassene Impfstoffe erweisen sich bei konkreter Nachfrage bei den Behörden als unzureichend bzw. als nicht existent!

15. Dass der Rückgang der Seuchen durch Impfungen verursacht wurde, ist unwahrscheinlich. Es gibt dafür keinen einzigen wissenschaftlichen Beweis.

16. Die (anonymisierten) Daten der Zulassungsstudien werden wie ein Staatsgeheimnis behandelt, die Ergebnisse sind somit nicht überprüfbar!

17. Die Unabhängigkeit der „Impf-Experten" ist nicht gewährleistet. Viele Mitarbeiter der Zulassungsbehörden beziehen Gelder von Pharmafirmen. (Artikel HIER.)

18. Die Behauptung, dass Antikörper vor einer Erkrankung schützen können, ist nicht anhand klinischer Studien belegt. Das PEI gibt auf Nachfrage sogar zu, dass Antikörper keine Garantie für eine Nichterkrankung seien. Trotzdem müssen Impfstoffhersteller für die Zulassung von Impfstoffen als "Beweis" der Wirksamkeit nur einen Antikörpernachweis vorlegen. Studien, die zeigen würden, dass Geimpfte weniger erkranken, sind dafür nicht nötig!

19. Laborgestützte Diagnosen von Infektionskrankheiten haben weder einen therapeutischen noch einen statistischen Wert! Der Nachweis eines Erregers bedeutet noch lange nicht, dass man krank ist. Das Fehlen bedeutet nicht, dass man gesund ist. Testet man gesunde Menschen auf "Krankheitserreger", ist das Ergebnis sehr oft positiv, wie eine Studie aus den Niederlanden zeigt.

20. Die Rolle der Erreger ist immer noch ungeklärt, da Ansteckungsexperimente unter natürlichen Bedingungen regelmäßig fehlschlagen.

Quelle: Impfreport März/April 2011 - Ergänzungen durch den Autor

Schockierend: Vollständige Liste der Grippe-Impfstoff-Zutaten – Karzinogene, Neurotoxine und mehr ..

Vials of flu vaccine are displayed at the Whittier Street Health Center in Boston, Mass., Wednesday, Jan. 9, 2013. Boston declared a public health emergency Wednesday as the city tried to deal with a harsh flu season and the state reported 18 flu-related deaths so far. (AP Photo/Charles Krupa)

(Bio & Gesund) Schockierend: Vollständige Liste der Grippeimpfstoff-Zutaten – Karzinogene, Neurotoxine und mehr: Gange, bringen mit ihm die Entscheidung, ob oder nicht die medizinisch empfohlene Grippeimpfung haben.

Es gibt eine Kampagne, die Menschen drängt, vor allem Kinder und ältere Menschen, um diesen Schuss zu haben, aber was ist eigentlich darin?

Die mit dem Jab versehene Broschüre enthält keine vollständige Liste der Zutaten oder Nebenwirkungen. Das Blatt, das den Patienten gegeben wird, zitiert die Kopfschmerzen als die schlimmste Nebenwirkung, aber in der 4 Auszugsblätter gibt es einige andere Nebenwirkungen, die lebensbedrohlich sind.
Was ist genau in Grippeimpfstoffen?

Formaldehyd:

In den Labors als Konservierungsmittel verwendet, wurden die Langzeitwirkungen nicht vollständig untersucht. Ein Studium der Beerdigungsindustrie Arbeiter fanden eine Verbindung zwischen Formaldehyd und myeloischen Lukämie.

Octylphenolethoxylat (Triton X-100):

Von Firmen für „Benetzung, Waschmittel, überlegene harte Oberfläche, Metallreinigung und ausgezeichnete Emulgierung“ in Farben, Beschichtungen, Ölfeldchemikalien, Textilien und industriellen Reinigern. Studien haben gezeigt, dass es für das Fortpflanzungssystem schädlich sein kann.

Thimerosal

Enthält Quecksilber und ist ein Neurotoxin; Es kann Nervenschäden verursachen, und FDA kennt zahlreiche Fälle von Quecksilbervergiftung durch Thimerosal verursacht.

Weitere Inhaltsstoffe in Fluzone sind: Natriumphosphat-gepufferte isotonische Natriumchloridlösung und Gelatine
Andere Grippe-Aufnahmen werden aus verschiedenen potentiell toxischen Inhaltsstoffen hergestellt:

Monobasisches Natriumphosphat (MSP):

Bekannt, um akute Phosphat-Nephropathie und dauerhafte Beeinträchtigung der Nierenfunktionen zu verursachen. Es hat auch Krampfanfälle und Herzrhythmusstörungen ausgelöst.

Zweibasisches Natriumphosphat und monobasisches Kaliumphosphat:

Phosphate werden oft in Lebensmitteln als Konservierungsmittel, Säuerungsmittel und Emulgatoren eingesetzt. Wurde mit Herz-Kreislauf-Problemen verknüpft.

Kaliumchlorid:

Bekannt, um Verdauungsprobleme und Erbrechen zu verursachen, aber in schweren Fällen kann es zu schweren allergischen Reaktionen, Brustschmerzen, unregelmäßigen Herzschlag, Verwirrung und Lähmung führen.

Calciumchlorid:

Kann zu Herz-Kreislauf-Problemen führen.

Natrium-Taurodeoxycholat:
Haben sich mit der Förderung des Tumorwachstums, vor allem in Pankreas, Dickdarm und Hals, Studien zeigen.

Neomycinsulfat:

In seltenen Fällen wurde mit Schläfrigkeit, Verlust des Gehörs, Atembeschwerden, Hautausschlag und Schwäche verbunden.

Polymyxin B:

Ist ein Antibiotikum, dessen Nebenwirkungen neurotoxische und nephrotoxische Reaktionen sind: steigende Blutspiegel, Schwindel, Apnoe, Fieber und Kopfschmerzen.

Quecksilber:

Ein schweres Metall, das für die Vergiftung verantwortlich ist, und Schäden an vielen Organen, die zu schweren Erkrankungen führen, darunter auch Schlafstörungen und neurologische Störungen.

Beta-Propiolacton

Ein Karzinogen und ein mögliches Toxin für Leber, Haut, Atemwege und Magen-Darm-Trakt.


10 Gründe wieso wir unser Kind nicht impfen und 3 Alternativen GFTV... from DoctorFood on Vimeo.

Seitenaufrufe: 272

Hierauf antworten

Neueste Aktivitäten

Galaxiengesundheitsrat hat 2 Diskussionen hinzugefügt zur Gruppe Wahrheitsbewegung
gestern
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
gestern
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Samstag
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Donnerstag
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Nov 14
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Nov 10
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Nov 10
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Nov 8
Ein Video von Galaxiengesundheitsrat wurde vorgestellt
Nov 6
Diskussionen gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Nov 6
Videos gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Nov 4
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Nov 3

© 2017   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen