GALAXIENGESUNDHEITSRAT

STAATENBUND DER KÖNIGREICHE WEDENLAND

Das Om Symbol

und seine wirkliche Bedeutung

 

O M S K

OMSK die Stadt der Wedrussen die man nicht erobern konnte. Die Wedrussen schrieben niemals etwas auf sondern überlieferten sich das Wissen mündlich von Generation zu Generation. Das Buch der Wedrussen bestand aus lebendigen Buchstaben also vielfältigen paradiesischen Gärten.

 

Man versuchte die Menschengötter ( Kelten ) allerdings auszurotten doch man schaffte es damals nicht die Stadt OMSK zu finden da diese energetisch geschützt war da in diesem Familienlandsitzort die LIEBE lebte. Man weiß auch heute das 1 Hektar EIGENLAND also ein Familienlandsitz in der Lage ist alle destruktiven Energien abzuwehren weil der ganze Raum ein von lebendigen Werken wie Bäumen, Gräser, Büsche, Pilze, Moose und alles was göttliches Leben darstellt diesen Raum wo liebevollen Menschen wohnen energetisch beschützt.

 

Die Dunkelmächte nutzten das Feuer um die Menschen damals aus den Schutzräumen zu vertreiben doch selber behielten die Dunkelmächte sich die Möglichkeit einen lebendigen Schutzraum zu erschaffen.

Auch findet man Spuren in der Bibel wo in etwa geschrieben steht das Josef der Vater von Jashua ( genannt Jesus ) ein Gesetz herausbrachte welches besagte das alle Bauern Ihr Land abzugeben hätten und nur die Priester selber jeweils 1 Hektar Land behalten dürften. Wie man erkennen kann haben die Bösewichte wichtiges Wissen für Ihre egoistischen Ziele genutzt um die Masse der Menschen als Sklaven zu unterwerfen.

Die Alten der wedrussischen Zivilisation machten damals einen heftigen Fehler und holten sich in die Schutzräume von Familienlandsitzsiedlungen den Feind hinein in die kleinen Siedlungen und so wurde auch Omsk letztendlich als eine der letzten wedrussischen Siedlungen zerstört.

 

 

Der Trick der Dunkelmächte bestand darin das man ein fremdartiges Wesen aus fernen Ländern in die Siedlungen holte der sich anbot die Festivalplätze der Wedrussen sauber zu halten. Die Wedrussen fühlten sich geschmeichelt von dem Angebot des Fremdlings und tatsächlich gewährten diese dem Fremdling dann eine Behausung im Zentrum der Siedlungen damit er seine Arbeit vollrichten konnte.

In der ersten Zeit waren die Fremdlinge tatsächlich nur Putzmänner und diese verfolgten einen einstudiertem Plan der Dunkelmächte. Denn es geschah dann folgendes..... Der Fremdling ( Putzmann ) nahm sich ein paar Pferde und ritt eines Nachts aus der Siedlung heraus und kam am nächsten Tag erschöpft und zerschnitten von Blut überströmt zurück in das Dorf wobei selbst Pferde ihr leben haben einbüßen müssen die ermordet worden. Der Putzmann erzählte daraufhin das er überfallen wurde und er Glück hatte das er überhaupt überlebt habe. Die Geschichte schien so glaubwürdig das die Alten auf den Vorschlag des verwundeten Putzmannes eingingen und ihm fortan die stärksten Söhne der Siedlungen als Wachen abstellten.

Das war der Beginn einer kleinen Armee. Diese Geschichte fand überall in den Gebieten der wedrussischen Zivilisation statt und in immer mehr Siedlungen bauten sich durch diesen Trick auf einmal Armeen auf. Die ersten Fürsten waren geboren. Die Fremdlinge aus fernen Ländern erhielten durch den Fehler der Alten über Jahrzehnte hinweg dadurch immer mehr militärische Macht und es begannen die Kriege zwischen den Fürstentümern die wie heute noch immer durch Intrigen und Lügen eingefädelt wurden.

Omsk war eine der letzten Siedlungen die so von den Dunkelmächten unterwandert wurde.

Die indischen Veden und auch die drei großen Bücher wie das Tao, die Bibel und der Koran machten dann aus dem Wissen der Wedrussen okkultes Wissen und so singen heute viele OMMM und wiederholen ständig irgendwelche sogenannten Mantren die meist keinen oder nur wenig Sinn ergeben bis auf einen ... Die Gedankengeschwindigkeit herabzubremsen bei den Mitmenschen um Sie dadurch besser manipulieren zu können.

Die Wedrussen waren bekannt für Ihre spontanen REIME und für die Schnelligkeit des Denkens welches circa eine Million mal schneller war als das der heutigen mit der Masse lebenden Menschen. Die Wedrussen haben wohl nur einen Nachteil in Ihren Gedanken so wie es man auch heute noch den deutschen Nachfahren dieser Kultur nachsagt wird :

SIE SIND ZU GUTGLÄUBIG !

Gerade die indischen dogmatischen Lehren wie auch die aller anderen Religionen ( Religio = Verirrung = Irrwege ) verfolgen genau immer das gleiche Ziel den Menschen in der Gedankengschwindigkeit möglichst nahe zum Stillstand zu bringen und wie man erkennen kann ist das den bösen Priestern wahrlich gelungen.

Wenn die Menschen nur jeder wieder einen großen Garten hätten dann würden die gesamten Irrlehren wie Yoga, Mantrengesänge und alle anderen Irrlehren einfach wegfallen und das wäre eine wahre Befreiung aus der Welt der Illusionen für die Masse der Menschen die unter all den Lehren größtenteils sehr leiden.

 

Abbildung : Die Wedrussen, Göttin Lada mit Ihrem Mann Kryschen, aus dem dann in der indischen Irrlehre Krischna ( der Schwarze ) gemacht wurde

.

Gott wartet in der Natur durch seine lebendige Buchstaben die mit Früchten einladen sich zu laben und den Körper bei der Handernte zu trainieren ist besser und natürlicher als es jede dogmatische Übung. Vor allem ist es so wichtig die göttliche Schöpfung zu vermehren und sich dadurch nun wieder Schutzräume zu erschaffen.

Vielleicht sollte der ganze Schwachsinn auch so sein im Zeitalter der Antivernunft das der Mensch in der okkulten Welt versunken war ! Ich hoffe es fühlt sich nun keiner beleidigt wenn ich meine Gedanken zu dem Om Symbol hier nun so offen mitteile doch ich denke es ist wichtig die WAHRHEIT zu erfassen anstatt weiterhin in okkulten Irrlehren sich zu verlieren.

Ich grüße die Menschengötter der wedrussischen Zivilisation und erhoffe das jeder wieder seine Wut gegen die Ungerechtigkeiten dieser Welt nun sinnvoll nutz um SEINE HEIMAT zurückzuholen

durch die Staatsverfassung des Staatenbundes Königreiche Wedenland haben wir Wedrussen ein gutes Fundament in der Welt der Gedanken geschaffen um nun schnell wieder auf den Pfad unserer Urahnen zurückzukehren.

Lieben Gruß

Seitenaufrufe: 9026

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Das Volk welches Gott kannte,

die Weden (Wissenden)

 

 

Wedrus

 

 

 

Das Volk der Wedrussen ist nicht ausgestorben.

Es ist eingeschlafen.

Unser Volk lebte glücklich auf dem Gebiet,

auf dem heute die Grenzen solcher Staaten wie Russland, Ukraine, Belorussland, England,

Deutschland, Frankreich, Indien, China und viele andere kleine und große Staaten verlaufen.

 

Noch vor kurzem, erst vor fünftausend Jahren,

lebte unser Volk glücklich auf dem Gebiet vom Mittelmeer und Schwarzen - Meer

bis zu den Breiten des Hohen Nordens.

 

Mehr hierzu unter :   http://wedrusse.npage.de/wedrussen.html 

 

WEDRUSSEN

Die Erfindung der "heiligen Silbe OM" -
ein großer Schachzug
zur Knechtung der Menschen!

(Auszug aus dem Buch: Coralf, "Maitreya - Christus oder Antichrist", KMV-Verlag, Haan.)

Das Mantram (Sanskrit: Vers aus den Veden, der als Beschwörungs- oder Zauberformel verwendet wird) OM oder AUM, eine heilige mystische Anrufungssilbe, gilt als das feierlichste aller Wörter Indiens und symbolisiert die Dreiheit in Eins. "A" steht für den Wachzustand, "U" für den Traumzustand und "M" für den Tiefschlaf . OM, auch Pranava genannt, bezeichnet das Universelle (brahman) und ist die Manifestation der spirituellen Kraft sowie die Gegenwart des Absoluten in der Illusion (maya).


Die Welt des Körperlichen, des Geistigen und Unterbewußten werde durch die drei Kurven im OM Symbol dargestellt und das höchste Bewußtsein durch den außerhalb und darüber liegenden Punkt, der die drei anderen durch sein eigenes Licht erleuchtet und beherscht (Roloff, kleines spirituelles Wörterbuch, S. 87).
Ohne dieses absolute Bewußtsein gäbe es kein Denken, kein Symbol und kein Universum. Daher konzentriert sich die OM-Anrufung darauf, über das Unbewußte, den Tiefschlaf, diesen Punkt zu erreichen und mit ihm zu verschmelzen.

Nach tibetischer Überlieferung könne der "König der Welt" durch die OM-Anrufung mit Gott sprechen. Dazu begebe er sich zu einer stets dunklen Tempelhöhle, in der der einbalsamierte Körper seines Vorgängers mit bedecktem Haupt und Gesicht und mit über die Brust gefalteten Händen in einem Sarg aus schwarzem Stein liege. Sein Kopf sei ein nackter Schädel mit lebenden schwarzen Augen und redender Zunge. Dieser älteste Goro mit Namen OM habe vor 330.000 Jahren gelebt und sei der erste Mensch gewesen, der Gott kannte und von ihm die Macht über alle Kräfte, die die sichtbare Welt beherschten, bekommen habe.


Nach einem Gebet zu OM, seinem Hohenpriester, werde der "König der Welt" von dessen Gedanken, die in einem Strahlenkranz vom Sarg ausgehen, eingehüllt und erhalte die mit feurigen Buchstaben an den Wänden geschriebenen Wünsche und Befehle Gottes. In diesem Augenblick stehe der "König der Welt" in Verbindung mit den Gedanken aller machthabenden Menschen, die das Los und Leben der Menschen beeinflussen (!). Daraufhin berufe der "König der Welt" den Großen Rat Gottes ein, dessen Entscheidungen und Beschlüsse er erfurchtsvoll Gott mitteile und seinerseits die Befehle des Allmächtigen empfange. Danach strahle der "König der Welt in göttlichem Licht.


Diese Invokation ist das Gegenstück zur Auferstehung Jesu Christi und Überwindung des Todes. Jesus ging vom Tod (Materie) in das ewige Leben (Geist). Die OM-Invokation als magische Anrufung des "Königs von Shambhala" bewirkt dagegen den Rückschritt vom Leben in den Tod, weil der Mensch durch die Anrufung Satans an diesen gebunden bleibt.


(...) Wenn nach dem Abfall der Geister und der Entstehung der grobstofflichen Welt nicht nur zahlreiche dämonische Wesen von Satan geschaffen wurden (von Sadhana, siehe Artikel "Die Wahrheit über den Urknall"), sondern auch Hohepriester der Schwarzen Magie, entpuppt sich das Mantram OM als Invokation von Overlord Maitreya und das Sarg-Ritual als magische Anrufung Satans. Dabei wird der geistig Tote im Sarg durch OM vom Geist Satans belebt, um mit "lebenden Augen" und "redender Zunge" seine "göttlichen Befehle" in Form von Gedanken zu manifestieren (Anm.: Mit Satan ist hier einer der obersten Dunkelfürsten gemeint, welche sich nach der Umkehr Sadhanas in der Golgatha-Nacht an Sadhanas Stelle setzten. Siehe Artikel "Die Wahrheit über den Urknall").

Bezeichnend ist, daß der "König der Welt" dabei in Verbindung mit den Gedanken der Machthabenden in der Welt stehen soll, und zwar über OM. Demnach unterliegen die Menschen, die " das Los und das Leben der Menschen beeinflussen" durch die Invokation von OM auch dem magischen Einfluß Satans und dem "Großen Rat Gottes", seinen übrigen Hohepriestern. Diese Anrufung bewirkt aber nicht nur eine mentale Beeinflussung und Gedankenüberschattung, sondern verstärkt auch den Einfluß Satans in der Welt, dessen Wirkungen Krieg, Machtgier, Haß, Lieblosigkeit, Gefühlskälte und vor allem Gottlosigkeit sind.

Sowohl die Silbe OM als auch die Anrufung OM MANI PADME HUM beginnt numerologisch mit der Zahl 16 (O), der Katastrophe, und endet mit der Zahl 13 (M), der Zahl des Todes. Stellt man die 16 neben die 13 und adiert nun die einzelnen Zahlen (= 1 + 6 + 1 + 3 = 11), erhalten wir die Zahl der spirituellen Macht. Daher ist nicht verwunderlich, daß der König von Shambhala diese Anrufungsformel als Bekämpfungsmittel gegen die Barbaren anpreist, denn je mehr Menschen ihn über OM anrufen, desto gewaltiger wird seine Macht.


(...) Indem Maitreya (der "Herr der Welt", Sanat Kumara) die Menschen verführte, ihn freiwillig durch das Mantram OM anzurufen und anzubeten, konnte seine in sich selbst gefangene Kraft gänzlich entfesselt und dieser Mayavirupa erschaffen werden (Mayavirupa (Sk.) bedeutet maya = "Täuschung" und virupa = "vielfältig", bedeutet "Körper der Illusion". Es ist eine durch Willenskraft erschaffene täuschende Gestalt...). Durch die weltweite OM-Invokation werden die Menschen direkt mit Shambhala verbunden und vielfach, ohne es zu wissen, Energiespender für Satans Gedankengebilde.


(...) Neben seinen Anhängern, die sich ihrer Entscheidung wider Gott durchaus bewußt sind, gibt es auch eine Vielzahl von Menschen, die das OM-Mantram praktizieren ohne die geringsten Kenntnisse über die Auswirkungen dieser Anrufung zu besitzen. Gleichwohl unterstützen sie Maitreya durch freiwillige OM-Anrufung in indirekter Weise, was für seine Zwecke ausreichend ist. (...) So wie Gott nur Leben schafft, kann sein Gegenpol, der Herr des Todes, nur Lebloses schaffen. Deshalb konnte Maitreya nicht gezeugt, sondern gedanklich nur als leblose Erscheinungsform erschaffen werden.


(...) Das höchste Gebot ist die Liebe zu Gott und die herzliche Liebe untereinander. Darin und nicht im Kampf liegt die Saat zum Frieden in der Welt und zur brüderlichen Liebe zu allen Menschen. Deshalb hat Jesus das alte Gebot "Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen" verworfen und ausdrücklich gesagt: "Liebet eure Feinde, segnet die, welche euch fluchen, tut Gutes denen, die euch hassen und bittet für die, welche euch verfolgen, damit ihr Söhne eures Vaters in den Himmeln seid!" (Mat. 5/43 ff)

Daher "ziehet die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr den listigen Anschlägen des Teufels standhalten könnt! Denn unser Ringkampf geht nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Gewalten, wider die Mächte, wider die Beherrscher dieser Welt der Finsternis... So haltet nun stand, an euren Lenden gegürtet mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit und beschuht an den Füßen mit Bereitschaft für das Evangelium des Friedens, und ergreift bei dem allem den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen werdet löschen können! Und nehmet an euch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches das Wort Gottes ist!" (Eph. 6/10 ff).



Thomas von Wedenland sagt: 

WICHTIG ist zu dem Buchzitat folgendes zu wissen !

Jesus seine Lehre war immer nur für die Juden bestimmt nicht für die Heiden da Jesus das jüdische Volk für verloren hielt !!

Jesus versuchte mit einer okkulten Gegenlehre die Lehre des Judentums aufzubrechen also er versuchte die Juden zu retten doch es glückte ihm nicht. Eine Lüge mit einer Lüge zu bekämpfen hat nicht funktioniert daher ist nur die WAHRHEIT das Mittel welches ewig währt !

vergleiche dazu auch gerne :   http://menschheitsgeschichte.npage.de/teil-12-okkultismus.html  

Okkultismus

Dieser dauerte nur ein Jahrtausend

 

 



 

In der Zeit des Okkultismus ist die Menschheit in eine irreale Welt versenkt.

Die Menschheit beginnt, eine große Energie an erfundene Bilder und abstrakte Welten abzugeben, die sich außerhalb des realen Lebens befinden. Die reale Welt mit all ihrer Vielfalt erhält immer weniger belebende menschliche Wärme. Sie besteht weiter auf Kosten des Angesparten der Vergangenheit und der ursprünglichen göttlichen Aufladung.

Die Menschheit erfüllt nicht mehr ihre wesentliche Vorsehung. Sie wird gefährlich für das Universum, und es geschehen Katastrophen globalen Ausmaßes.

Die gesamte Menschheit lebt heute in einer okkulten Welt. Aber diese ging im Jahre Zweitausend zu Ende. Natürlich ist die Bezeichnung nicht tatsächlich Jahr Zweitausend.

Du weißt selbst, dass erst vor kurzem die Zeitrechnung geändert wurde. Die zeitliche Schwelle, die überschritten wurde, war das millionste Jubiläum der Zivilisation auf der Erde.

So sollte eine Katastrophe über den ganzen Planeten kommen. Genauer gesagt, die Menschheit sollte einen neuen Versuch der Vorbereitung zur Eroberung des Weltalls durch die eigene Vollendung starten. Aber es gab keine Katastrophe in keinem okkulten Jahr.

Lediglich drei der nicht schlafenden Weden konnten einen Teil des okkulten Schlafzaubers von den heutigen Menschen wegnehmen. Erinnere dich wie die Herzen derjenigen, die deine Bücher gelesen haben, in Aufruhr gerieten und sich an die Liebe zur Erde erinnerten. Sie sind noch im Schlaf, aber die Kraft der wedischen Kultur Gottes kommt zu ihnen zurück. Und auch Gott hat wieder Hoffnung. Mit ihrer Liebe, noch nicht ganz aufgewacht, haben sie die Katastrophe verhindert. Nun wird auf unserem Planeten keine mehr auftreten.

Bald werden alle Menschen aus dem hypnotischen okkulten Schlaf aufwachen. Sie werden in die Realität zurückkehren.

Du bist verwundert darüber, dass die Menschheit heute unter Hypnose schläft beziehungsweise in einer nicht realen Welt lebt ? Du denkst; „Wie kann so etwas sein ?“ Hier bin ich und in den Städten, den großen und den kleinen, leben viele Menschen. Auf den Straßen fahren Autos.

Wundere dich nicht über meine Worte, Wladimir. Denk selbst nach und entscheide für dich, in welcher Zeit, Tag oder Stunde die heutigen Menschen in der realen Welt sind. Denk zum Beispiele daran wie viele verschiedene Religionen es heute auf der Welt gibt. Sie legen das Wesen des Menschen, die Weltordnung auf verschiedene Weise aus und jede hat ihre Rituale, die sich von den anderen unterscheiden.

Nehmen wir an, es gibt eine Religion unter allen, die der Wahrheit am nächsten kommt. Das heißt jedoch, das die anderen die irreale Welt aufbauen. Aber in denen glauben doch auch die Menschen und wenn sie glauben, dann leben sie und unterwerfen sich den Gesetzen der irrealen Welt.

Auf der ganzen Erde streben immer mehr Menschen danach, mehr Geld zu besitzen. Aber was ist das – Geld ? Das ist doch relativ. Man meint, man könne für Geld alles kaufen. Was für eine Illusion ! Noch niemand hat für Geld die wahre Energie der Liebe gekauft und die Gefühle einer Mutter und die Heimat und den Geschmack von Früchten, die nur für denjenigen bestimmt sind, der sie mit Verstand gezüchtet hat.

Geld ist relativ und man kann nur relative Liebe dafür kaufen. Wenn man sich mit vielen Seelenlosen Dingen für Geld umgibt, verdammt man seine Seele zur Einsamkeit.

Im okkulten Jahrtausend ist die Menschheit völlig desorientiert in Bezug auf den von Gott geschaffenen Raum, und die menschlichen Seelen finden in der Dunkelheit keine Ruhe.

Schau genau hin, Wladimir. Wie abrupt in dem Land, in dem du jetzt lebst, allein im letzten Jahrhundert die Gesellschaft ihre Orientierung gewechselt hat.

Es gab Zaren, weltliche Gesetze, und angesehene Menschen wurden mit verschiedenen Abzeichen, Medaillen oder farbigen Orden mit Bändchen gewürdigt. Sie trugen bestickte Uniformen, Klöster und Kathedralen wurden im ganzen Land gebaut, in dem du jetzt lebst. Und plötzlich war das alles nicht mehr wahr. Uniformen und Orden mit Schleifchen galten nun als Clowsbekleidung. Die Kathedralen als Obskurität. Die Kirchendiener jener Kathedralen als Gauner.

Und die Menschen zerstörten die Kathedralen mit Begeisterung und brachten hasserfüllt die Kirchendiener um. Dann wurde allen verkündet, dass daran nur die sowjetische Macht schuld sei. Ja m die Macht rief das Volk dazu auf. Aber das Volk sträubte sich nicht dagegen, es erwiderte den Aufruf der Führeridole.

Du weißt doch aus den bis heite existierenden Dokumenten, wie im Kuban zweiundvierzig Geistliche des Christentums grausam ermordet wurden. Sie wurden nicht einfach umgebracht, sondern brutal gefoltert. Ihre Körper wurden in Latrinen geworfen. Das wurde nicht von den Führern vorgenommen, das Volk wollte es selbst so. Die Führer genehmigten dieses Vorgehen nur. Im Endergebnis wurden Kirchendiener in verschiedenen Ecken des Landes zu Tausenden umgebracht. Wer nicht entfliehen konnte, sagte sich vom Glauben los. Nur wenige konnten in jenen Zeiten ihr Leben retten und ihren Glauben.

Die meisten Menschen im Land wurden wahre Atheisten. Die Kleidung hatte sich geändert. Die Form und Farbe der Abzeichen und Bändchen sahen nun anders aus. Über die sowjetischen Jahre haben viele Analytiker und Historiker Bücher geschrieben.

Von dem was die Menschheit später über Lenin und Stalin hörte, wird den Nachkommen nur eines in Erinnerung bleiben. Zum ersten Mal wurde der Menschheit deutlich gezeigt, das sich der Okkultismus deutlich überlebt hat. Selbst im Traum akzeptieren die Völker keine okkulten Religionen. Der Okkultismus wird künstlich und gewaltsam aufrecht erhalten. Aber nicht der Glaube an Gott war zerstört worden. Lediglich der Okkultismus, der in den Glauben eingedrungen war, wurde geschmälert.

Nur in Russland gelang es, im letzten Jahrtausend so abrupt im Volk die Philosophie zu wechseln. Die Religionen in so bedeutendem Maße zu erniedrigen, sie in einen Glauben an den Kommunismus zu überführen denn das ist doch auch nur ein Glaube.

Erst vor kurzem, du bist Zeuge dessen, hat das Volk der Landes, in dem du lebst, wieder völlig die Orientierung gewechselt. Der Weg, den alle im Land mt Begeisterung gegangen waren, wurde als nicht richtig befunden, und wieder ändern sich die Prioritäten.

Hat das Volk den neuen Weg gewählt ? Keineswegs ! Dem Volk ist der Weg völlig unklar. In der okkulten Welt wählen die Völker ihren Weg nicht selbst. Er wird ihnen immer von irgendjemanden gezeigt. Von wem ? Vom Oberpriester, der auch heute noch die Welt regiert.

Wie geht seine Führung der Menschen in der heutigen Welt vor sich ? Warum kann ihn keiner stürzen ? Wo ist er ? Schau her. Ich kann ihn dir zeigen.“ ....es geht weiter im nächsten Kapitel

 

 
  • Ein Chat dazu :
    • Ines dieser text hat keinen beweis erbracht über diese gruselige behauptung.....es fühlt sich an wie eine manipulation der meinung über die yoga phillosophie. yogis sind die die liebevollsten menschen auf der welt...welche jesus hauptebot am besten umsetzen können: liebe deinen nächsten wie dich selbst.
    • Thomas von Wedenland
      Hallo liebe Göttin Ines ich habe nichts gegen die Yogis geschrieben dafür kenne ich zu viele und schätze diese sehr ! Der Beweis ist klar offensichtlich für alle diejenigen die sich mit Yoga einmal beschäftig haben da brauch man dann keinen...Mehr anzeigen
    • Ines was ist dann mit lichtnahrung? die yogis streben doch eine interne ernährung an. was sich von alleine ergibt wenn man praktiziert. dann brauchen wir gar keine anderen beseelten wesen mehr in uns aufnehmen. das ist doch noch besser!!!!?
    • Thomas von Wedenland Lichtnahrung ist beseelte Nahrung aus dem eigenem Garten !
    • Ines  kannst du noch mal kurz rklären warum das om zeichen schädlich ist wenn wir es singen und die mantren. ich habe immer extatische zustände und komme dann richtig in die liebe...
    • Thomas von Wedenland Prana ist ein voller Blütenpollen und ätherischer Öle angereicherter Wasserdampf der in einem Großgarten entsteht. Vor allem früh am Morgen vor Sonnenaufgang wenn die Erde schwitzt.
    • Ines Kalyani lichtnahrung ist die energie die aus der sonne kommt und überall wild herum springt in sich aufzunehmen und dadurch gesättigt zu sein und keine pflanzen essen zu müssen !!!!
    • Inesi prana ist überall. kannst du überhaupt die energiekügelchen sehen die aus der sonne kommen und das lila gitternetz?? auren und so weiter?
    • Ines der eigene garten ist perfekt für uns, dass stelle ich nicht in frage, aber die nächste stufe steht schon vor der tür ;)
    • Ines  ich kann deine rklärung dass man mit om satan anruft einfach nicht fassen...
    • Thomas von Wedenland Liebe Göttin Ines weil es die Gedankengeschwindigkeit so sehr stark herabbremst. die dunklen Priesterschaften arbeiten über eine gezielte Methode Ihre Mit - Menschen gefügig zu machen oder auch jeglichen geistigen Widerstand zu brechen. Der Trick der Dunkelmächte besteht darin die Gedankengeschwindigkeit anderer herabzubremsen. Ständige Wiederholungen von Manten sind so ein Mittel einzuschlafen wie in eine Hypnose zu fallen. Wenn wir weiter in die Geschichte zurückgehen zu unseren Urahnen dann erkennt man das die Menschengötter der wedischen ivilisation durch Schnelligkeit glänzten und dort gab es spontane Gedichte von Männern und Frauen die niemals oder selten auswenig gelernt wurden. die Hochkultut aus der wir kommen der sagt man eine Gedankengeschwindigkeit nach die eine Million mal schneller war als die der heutigen Menschheit. Die Schnelligkeit des Denkens ist der Schlüssel um seine eigene Welt zu erschaffen sich seine eigene realität aufzubauen. Alles dogmatische also standatisierte Übungen und Regeln die eingepaukt werden bekommen unseren Seelen nicht gut und begrenzen uns in unserer Kreativität und das macht viele zu Bio - Roboter !
       Mit Satan liebe Göttin Ines ist die Energie der Dunkelmächte gemeint also der Priesterschaften die die Menschen seid tausenden Jahren kontrollieren. Die Dunkelmächte haben allerdings nun ausgespielt da die lichten Mächte nun das Kommando übernehmen und diese bringen die Wahrheit und das Licht vor allem zu denen die in dem okkulten Schlafzauber der letzten 1000 Jahre eingeschlafen sind. Erwachen auch Sie liebe Göttin ein wenig aus dem Schlafzauber und vertrauen Sie sich Gott persönllich an als jemals wieder einer Lehre zu folgen von irgendeinem Menschen aufgestellt den sie meist noch nicht einmal persönlich kennengelernt haben. Auch Sie tragen die Wahrheit in sich und auch Sie haben Gefühle und wahrscheinlich ergeht es Ihnen so wie den meisten anderen Menschen auch das Sie sich für Yoga deshalb entschieden haben um Menschen kennenzulernen und etwas zusammen zu unternehmen. Das ist doch ganz normal und auch gut so doch es kann viel schöner sein wenn man darauf achtet das niemals der Okkultismus in eine Gemeinschaft beginnt hineinzuwirken. Alles ist gut ist eine Aussage die ich von vielen sogenannten Yogis höre und ich spüre dann immer wie sich die Menschengötter selber verloren haben denn sie sind zu Robotern geworden die eine Lehre wiedergeben die mit vielen Dingen stimmig ist doch von der Natur ebenfalls total entfremdet ist wie jede andere Religion. So gut wie Nichts ist derzeit gut und das zu erkennen ist wichtig um nämlich die Aufgaben zu lösen um in die schöne Zukufnt zu streben. Alles GUTE wird deshalb kommen weil Gott sein Dank drei Wedrussen nicht eingeschlafen waren und schneller gedacht haben in Ihren Träumen und Gedanken als die Dunkelmächte.
    • Thomas von Wedenland ‎"Zum Om - Singen" : Dieses ständige gesinge nervt einfach nur und stellen Sie sich mal Gott vor als einen Vater der sich dieses Geräusch ständig von seinem Kind anhören soll. Ich denke jeder Vater dessen Kind ihm solche ständigen Wiederholungen vorheulen würde würde ausflippen und sein Kind als verrückt erklären oder als bekloppt ! Doch auch jede Mutter würde sicherlich sehr nachdenklich werden wenn eines Ihrer Kinder ständig Om singen würde ...
    • Thomas von Wedenland Nun zu Ihrem Satz der angeblich von Jesus stammt " Liebe deinen nächsten wie dich selbst." Sie müssen bitte unbedingt verstehen aus welchem Zusammenhang Jesus diesen Satz sagte. Jashua ben Josef sagte den Satz zu den Juden welche durch eine Irrlehre der jüdischen Religion im Okkultismus gelandet sind. Jesus betont immer wieder das seine Lehre nicht für die Heiden bestimmt war sondern ausschließlich für die Juden dem verirrten Volk. Jesus hätte den Junden hierbei besser auch die Wahrheit sagen sollen doch er zog es vor mit einer anderen Lüge den Versuch zu starten die Codierung der Juden aufzubrechen. Leider ist dieser Plan voll in die Hose gegangen wie man an dem heutiogen Zustand der Erde klar erkennen kann. Was lernt man daraus ? Ich für meinen Teil habe erkannt das man eine Lüge nicht mit einer Lüge bekämpfen kann sondern das es wahrscheinlich besser gewesen wäre wenn dieser Jesus den Juden die Wahrheit gesagt hätte dann wäre die Welt heute sicherlich eine andere. Wichtig ist auch zu verstehen das man örder niemals lieben sollte sondern ganz das Gegenteil es ist das beste wenn jede Frau ( Göttin ) den Männern die sich dem Geist der Zerstörung geöffnet haben den Geschlechtsverkehr entzieht damit das Böse aussirbt also keinen Nährboden mehr erhält ! Jesus reiste unter den Weisen und kannte die keltischen Lebensweise der wedrussischen Zivilisation und war wohl wie mittlerweiel bekannt ist selber ein Arier. Warum er log wissen wir heute nicht doch ich denke nicht das er ein unguter Mensch gewesen ist doch seine Strategie war unüberlegt ! Vergleichen Sie doch bitte hierzu : http://wedrusse.npage.de/meidet-destruktives.html
       
      Thomas von Wedenland Nun zu Ihrem Satz der angeblich von Jesus stammt " Liebe deinen nächsten wie dich selbst." Sie müssen bitte unbedingt verstehen aus welchem Zusammenhang Jesus diesen Satz sagte. Jashua ben Josef sagte den Satz zu den Juden welche durch eine Irrlehre der jüdischen Religion im Okkultismus gelandet sind. Jesus betont immer wieder das seine Lehre nicht für die Heiden bestimmt war sondern ausschließlich für die Juden dem verirrten Volk. Jesus hätte den Junden hierbei besser auch die Wahrheit sagen sollen doch er zog es vor mit einer anderen Lüge den Versuch zu starten die Codierung der Juden aufzubrechen. Leider ist dieser Plan voll in die Hose gegangen wie man an dem heutiogen Zustand der Erde klar erkennen kann. Was lernt man daraus ? Ich für meinen Teil habe erkannt das man eine Lüge nicht mit einer Lüge bekämpfen kann sondern das es wahrscheinlich besser gewesen wäre wenn dieser Jesus den Juden die Wahrheit gesagt hätte dann wäre die Welt heute sicherlich eine andere. Wichtig ist auch zu verstehen das man örder niemals lieben sollte sondern ganz das Gegenteil es ist das beste wenn jede Frau ( Göttin ) den Männern die sich dem Geist der Zerstörung geöffnet haben den Geschlechtsverkehr entzieht damit das Böse aussirbt also keinen Nährboden mehr erhält ! Jesus reiste unter den Weisen und kannte die keltischen Lebensweise der wedrussischen Zivilisation und war wohl wie mittlerweiel bekannt ist selber ein Arier. Warum er log wissen wir heute nicht doch ich denke nicht das er ein unguter Mensch gewesen ist doch seine Strategie war unüberlegt ! Vergleichen Sie doch bitte hierzu : http://wedrusse.npage.de/meidet-destruktives.html
      wedrusse.npage.de
      Für das aufgewachte Volk und erwachende Volk der Wedrussen
      Thomas von Wedenland Zitat von Ihnen liebe Göttin : ..der eigene garten ist perfekt für uns, dass stelle ich nicht in frage, aber die nächste stufe steht schon vor der tür ;) Zitatende. Die nächste Stufe ist für mich die göttliche Schöpfung auch auf anderen Planeten zu erweitern. Göttliche Werke sind beseelt im Gegensatz zu den ungöttlilchen Werken des Astralswesens welches versucht Gott in nichts nachzustehen. Sie wissen wahrscheinlich das es einen Planeten gibt der 6 mal so groß ist wie die Erde und wo dieses Astralwesen seine Kreaturen in reagenzgläsner züchtet welche dem Menschen sehr ähnlich sind. Sie sehen sogar sehr schön aus und ernähren sich sehr gesund im Gegensatz zu vielen Menschen die unter der Krankheit des Fleischverzehrs leiden ( dieser jüdischen Mentalität die sich wie die Pest ausgebreitet hat ). Die Ausserirdischen studiieren die Menschheit seid langem auf der Erde und haben sich unter die Menschen gemischt besonders stark treten diese Wesen in okkulten Kreisen auf wie auch Yogagruppen. Die Studienergebnisse über die Menschen wurden gesammelt um noch bessere Roboter herzustellen mit dem Ziel durch einen Invasionstrupp die Menschheit vollkommen zu versklaven. Dieser Invasionstrupp ist gelandet mit seinen Raumschiffen und die Regierungen der Welt vor allem die russische ist darüber informerit und wer die letzten Reden Putins gehört hat der konnte zwischen den Zeilen vernehmen das es derzeit um andere Themen in der Weltpolitik geht als jemals zuvor denn die Ausserirdsichen sind da ! Nicht erst seid heute doch nun schmeißen sie alle Tricks aus Ihrer Zauberkiste auf den Markt um die Menschen zu blenden. Ich für meinen teil kann nur hoffen das die Menschen erwachen und die List durchschauen und nicht auf die technologischen Errungenschaften hereinfallen die so viel weiter entwickelt sind als die der Menschheit doch in den Untergang führen würden. Der Mensch als Gottes - Ebenbilde solle sich an der beseelten lebendigen fortpflanzugsfähigen Schöpfung orientieren und daher gibt es für mich nur ein großes Ziel und viele kleine. Ein kleines Ziel ist es : Alle Ausserirdischen zum Sklaven der Menschen zu machen denn die können mir und anderen Menschengöttern dienen und nicht anders herum das sollte wohl mal ganz klar gestellt werden. Ein großes Ziel ist es : Gärten lebendige Werke Gottes zu vermehren und nachdem der Mond besiedelt ist mit diesen Paradiesgärten sind meine Visionen so ausgerichtet das schon bald die siebte Sonne im Kosmos den Tag auf dem siebten Planeten erstrahlt der von Gott einst geschaffen wurde. http://www.youtube.com/watch?v=-awTY3bc-qc
       
       
      • Ines
        wenn wir nicht essen brauchen(lichtnahrung), brauchen wir auch nicht mehr anpflanzen und sind unabhängiger. meinst du also ich bin so ein ausserirdisches wesen was euch versklaven will ;) ? weil ich dinge sehen kann diie du nicht siehst und
        ohne essen leben kann? ich bin traurig wegen dir: du hast dich gerade sehr schockierend verhalten, weil du geschrieben hast wir sollten die ausserirdischen versklaven... so krass lieblos bist du!!!!!!!!!!!! und du denkst echt, dass die menschen etwas besseres sind ??????? ich glaube jetzt nach dem gespräch,dass du manipulierst oder manipuliert bist. bitte sage du zu mir, diese steife "sie" formel ist nicht üblich unter liebenden wesen.
      • Thomas von Wedenland Liebe Ines Gott hat alle Gefühle in sich nur sind Sie bei Gott viel intensiver als bei anderen Astralwesen ! Auch stellt es sich bei Gott so dar das er an sein Meisterwerk die Menschheit glaubt auch wenn er dafür die Vielzahl an Spott und Beleidigungen über sich ergehen lassen muss ! Doch gleichsam hofft Gott das seine Kinder die Menschen VERNÜNFTIG werden und beginnen Ihn bei der Schöpfungsarbeit zu unterstützen denn wie sagte Gott vor allen : ES SOLLTE EINE GEMEINSAME SCHÖPFUNGSEIN ! Sie können singen was sie wollen ob nun Muuuuuuuh oder Blaaaaaaaa oder Ommmmm das spielt keine Rolle in der Albernheit um es mal so auszudrücken und wenn Sie es so wünschen das sie sich zukünfig beim albern sien gut anfühlt dann wird der Wunscherfüller Engel Ihnen diese Emotion wohl geben können. Doch so ein Geräusch zu ritualisieren grenzt dann doch eher an Schwachsinn um es mal treffend auszudrücken.
      • Thomas von Wedenland Liebe Ines ich kann meinen Körper auch durch die Atmung am Leben erhalten und wie kommen Sie darauf das Sie dinge können die andere nicht können. Sie kennen mich anscheinend doch nicht so gut wie es erscheint. Ein Tipü denken Sie niemals Sie sind die Einzige die über alle Ihre göttlchen Potenziale verfügen kann und noch ein Tip wenn Sie schon mit mir in der Kommunikation stehen dann erwarte ich den entsprchenden Respekt denen ich auch Ihrer Göttlichkeit zuteil werden lasse. Damit meine ich beschäftigen Sie sich zuerst mal mit meinen Antworten bevor sie weiterhin losschreiben denn ansonsten ist das sehr unanstädig. Also konkret heißt das wie können Sie schreiben das ich Sie als ausserirdische darstelle wo ich ihnen doch erklärt habe das diese Essen und auch diese nicht als Göttin anschreiben würde ? Also bitte konzentrieren Sie sich ein wenig mehr auf das Geschriebene denn ansonsten breche ich diesen Gespröch ab bis Sie sich die Zeit genommen haben sich meine Antworten durchzuarbeiten. Wie kommen sie darauf das ich lieblos sei ? Ich würde mich selber eher als Gerecht bezeichnen. Doch auch weiß ich das ich die göttlichen Geschöpfe die sich anständig benehmen sehr lieb habe doch ich betone hier ganz klar GÖTTLICHE GESCHÖPFE und schließe die Monsterkreaturen natürlich in meiner Liebe vollkommen aus. Monster muss auch niemand lieben wozu auch das wäre reine Energieverschwendung ....

Vor allem die Verbindung des Mantras Om Nama Shivaya ist

ist sehr okkultistisch und verherrlicht die Zerstörung !

 

Es verherrlicht die Zerstörung denn Shiva manifestiert sich als der Zerstörer

und man kann ihn dadurch gleich setzen mit Satan ( Zerstörergeist ) !

 

Es gibt Gut und Böse

Erschaffung und Zerstörung

auch wenn das die Yogalehre angeblich nicht vorsieht

das es Polaritäten gibt so ist es doch in der Wirklichkeit klar zu erkennen

das es diese gibt

und genau darin liegt der Irrtum dieser okkulen Lehre !

 

Ich finde die Turn - Übungen des Yogas übrigens toll

doch Mantrasingen bremsen die Gedankengeschwindigkeit so sehr ab

das eine leichte Manipulation vortrefflich funktioniert !

 

Na ja jeder muss sich letztendlich selber entscheiden ob

er auf

der LICHTEN SEITE

oder

er der DUNKLEN SEITE

stehen will

denn diese Entscheidung bedeutet gleichsam Freiheit !

 

Die dunkle Seite ist Verlogenheit 

während die lichte Seite voller Wahrheit leuchtet !

 

Ich hoffe für meinen Teil das ich stets den Weg der Wahrheit

weiterhin aufrichtig beschreite und erinnert habe als man anfing Omsk zu zerstören

und  heute noch diesen Moment verherrlicht als viele liebevolle Menschen Ihr

Leben lassen mussten die in den Paradiesgärten hingerichtet wurden !

 

Mit einer Triumphhymne der Dunkelmächte

die dann als Om Nama Shivaya bekannt geworden ist !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist falsch daran seine gedanken zu verlangsamen? Ist doch toll wenn man nach einen anstrengenden tag den kopf frei bekommt.
Und wie kann man die gedankengeschwindigkeit erhöhen?

Lieber Rene Stodolak, ich möchte das sie sich diese Fragen zuerst selber versuchen zu beantworten !

Erst nachdem Sie Antworten gefunden haben werde ich Ihnen meine Antworten mitteilen auf der schriftlichen Ebene wobei auf der geistigen Ebene die Antworten bereits ausgesendet wurden !

Ich freue mich auf Ihre Antwort und verbleibe mit liebevollen Grüßen

gez.

Prof.Dr. Thomas von Wedenland

Ich danke ihnen für den tollen Beitrag. Jetzt sehe ich einiges klarer. Mantras sind sozusagen geistiger Freiheitsentzug.

Denoch habe ich noch einige fragen speziel über Fluor und wie es angeblich die Zirbeldrüse verkalkt.
Zedernöl dagegen soll sich positiv auf die Zierbeldrüse auswirken.

Beschäftige mich auch mit der chakrenlehre, hoffe ich lauf da nicht wieder in eine Psycho-falle.

Liebe Grüße
Rene Stodolak

Lieber Rene,

unter diesem Link finden sie ein Buch welches das Thema genau behandelt

Es ist kurz und knapp geschrieben und beantwortet genau Ihre Fragen

DAS DRITTE AUGE

http://www.doctorfood.info/willkommen.html

Auf Diskussion antworten

RSS

Neueste Aktivitäten

Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Jul 1
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Jun 30
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Jun 27
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Jun 4
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 26
Eine von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussion wurde vorgestellt
Mai 23
2 von Galaxiengesundheitsrat gestartete Diskussionen wurden vorgestellt
Mai 22
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 22
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Institut für Natur – Philosophie
Mai 16
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 16
Galaxiengesundheitsrat hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Institut der Volksmedizin / Heilungserfahrung
Mai 15
Diskussion gepostet von Galaxiengesundheitsrat
Mai 14

Blog-Beiträge

Q in der FAZ

Gepostet von Franz-Harro Horn am 9. August 2018 um 11:52am — 1 Kommentar

vorstellung

Gepostet von jörg holstein am 17. Februar 2018 um 5:37pm — 2 Kommentare

WIRTSCHAFTSFASCHISMUS

Gepostet von Galaxiengesundheitsrat am 3. August 2017 um 6:24pm

Liebe Freunde,

Gepostet von TurnusGleicHolger Hirt am 14. Mai 2017 um 8:15pm

Norwegen gegen Regenwaldabholzung

Gepostet von Stefan von Stade am 20. Februar 2017 um 9:30pm

Info

Gepostet von Karl Langauf am 3. Dezember 2015 um 3:32pm — 1 Kommentar

Hochzeitsvorbereitung!?

Gepostet von Susanne Shiriai Runge am 18. Februar 2015 um 9:03am

Der alles in sich vereinigt!!!

Gepostet von Marcel Schröder am 27. Mai 2014 um 8:10am

© 2019   Erstellt von Galaxiengesundheitsrat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Privacy Policy  |  Nutzungsbedingungen